Alltagsbilder | Personen | DDR Kaufhalle




Produkte aus der DDR

DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig


Alles aus der DDR war minderwertig, unattraktiv, marode, billig? Letzteres stimmt, vorhergehendes nicht in jedem Fall. Wer hat heute noch nie bei einem Möbeldiscounter etwas gekauft, wo die Bohrungen hinten und vorne nicht stimmten, man Gewalt anwenden muß damit das Regal steht? Den Begriff „minderwertig“ haben nicht nur Betriebe in der ehemaligen DDR gepachtet.


Stereo-Kassettenrekorder SKR 700
©Maecker 

Aber offenbar waren viele Produkte so gut und begehrt, daß Unternehmen in der BRD ihre Versandhauskataloge mit Produkten aus der DDR füllten, was in heutigen Diskussionen oft nicht bekannt ist oder unter dem Tisch gekehrt wird. Es gab wohl kein Haushalt in der BRD ohne Produkte aus DDR Unternehmen.

Interessant ist ein Stöbern im GENEX Katalog 1988. Produkte, scheinbar gleichberechtigt, aus der DDR neben westlichen Fabrikationen.

Auch der Stereo-Kassettenrekorder SKR 700 vom VEB Kombinat Sternradio Berlin  wurde in der BRD unter dem Namen „Bruns SKR 700“ verkauft. Wer heute meint: „...kenn ich nicht, noch nie davon gehört...“ - Logisch. Wenn mich heut jemand fragt: „Wie findest Du bei Aldi den Tischgrill TEGEMA 07/14 ..?“, kann ich ebenso nur antworten: „...kenn ich nicht, noch nie davon gehört...“. Wer mitreden will, muß sich informieren. Das trifft genau so auf das Thema „DDR Technik“ zu.

Ein richtiges Schwergewicht war der VEB Schwermaschinenbau S. M. Kirow Leipzig. Die Kirow-Werke waren zu DDR Zeiten mit ihrer Technik Weltmarktführer im Bereich Eisenbahndrehkräne. Tausende Arbeiter fanden Beschäftigung und Lohn. Positiv: Die heutige Kirow Ardelt GmbH ist heute immer noch Weltmarktführer.

Aber auch die Computerbranche des Klassenfeindes kaufte in der DDR Technik ein. Drucker vom DDR Kombinat Robotron wurden in der BRD unter dem Namen „Präsident“ und in den dem High-Tech Land USA unter dem Namen „Samelco“ verkauft. Für den westdeutschen Zweig von „Commodore“, dem Entwickler des C64 und damit des erfolgreichsten Heimcomputers aller Zeiten, lieferte Robotron die Mechanik für die schnellen Typenraddrucker CBM 8028 und CBM 8229. 1989 beschäftigte das Kombinat 68.000 Mitarbeiter und generierte einen Umsatz von 12,8 Milliarden (DDR-) Mark, was damals viel Geld war.

Es gäbe noch viel zu berichten. Obwohl zwischen beiden deutschen Staaten eine feindliche Politik herrschte, waren sie im wirtschaftlichen Bereich dicke zusammen, die DDR als kostengünstiges Produktionsland mit guter Qualität. Warum nach der Wende Betriebe „abgewickelt“ und überwiegend geschlossen wurden, liegt im neuen Wirtschaftssystem begründet, daß die ehemalige DDR, die neuen Bundesländer, von der BRD übernehmen mussten ... aber das ist ein anderes Kapitel.


Autor: ()


Schlagwörter: DDR Technik DDR Produkte



Weitere Nachrichten aus der Wendezeit
Suche:
 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon

 Bilder
 Texte & Dokumente
 Versandhandel Kataloge
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken


DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken


 Mensch Erich, ärgere dich nicht!