Themen | Politik & Gesellschaft

Freiheit - im Rahmen der Gesetze


Mit einer Diktatur verbindet man die Empfindung nicht "frei" zu sein, Verboten und Vorschriften folgen zu müssen, denen man ganz bestimmt nicht frei zugestimmt hat. In der DDR war alles reglementiert - erinnert man sich. Heute ist man frei und darf im Rahmen der Gesetze machen was einem beliebt.


Aufräumen an der Berliner Mauer
Aber, war das nicht auch so in der DDR? "Im Rahmen der Gesetze" gab es in der DDR alle Freiheiten. In der DDR durfte jeder Bürger alles im Rahmen der Gesetzmäßigkeiten tun. Und es war vieles durch Gesetze und Verordnungen geregelt.

Pornografische Zeitschriften und Filme durften beispielsweise auch nicht in irgendeiner Schmuddelecke verkauft werden. Der Besitz war zwar nicht verboten, wohl aber der Verkauf. Auch durfte nicht jeder jedes Gewerbe ausüben. Ein Befähigungsnachweis war in ein einigen Branchen genau so an der Tagesordnung wie heute. Selbst eine Musikgruppe, die berufsmäßig öffentlich auftreten wollte, brauchte einen Befähigungsnachweis als Musikschaffender. Heute würde man sich einen solchen Nachweis für Kandidaten bei DSDS und anderen Casting-Shows wünschen. Aber eine spezielle Erlaubnis zum Musikmachen? Wem es nicht gefällt, der kann ja gehen – was zumindest bei einem Konzert auch zu DDR-Zeiten möglich gewesen wäre. Wir DDR Bürger müssen das Thema nicht ausweiten; es ist bekannt, was alles nicht so einfach war.


Rentner hatten in der DDR Reisefreiheit und ein gutes Auskommen
Rentner hatten in der DDR Reisefreiheit und ein gutes Auskommen 
Foto:RSM 

Viel interessanter ist aber die Frage, wie es heute ist. Dass der Verkauf von Pornos kontrolliert wird, ist keine schlechte Idee. Kinder sollten an so etwas auf keinen Fall kommen. Dazu zählt auch die "Ruf-mich-an!" Werbung in den Medien. Meine Frau kann ohne flimmernden TV nicht einschlafen. Das geht vielen so. Finde ich nicht gut, ist aber so. Wenn unser 7 jähriger Sohn zu Mama ins Bett krabbelt, wäre nichts schlimmer, als wenn eine Frau sich über den TV zum Telefonsex anbietet und der Kleine bekommt das mit. Schon die nackten Damen auf der Titelseite der BILD sind für mich als Vater eines kleinen Kindes nicht wünschenswert. Die BILD ist überall präsent. Müssen unsere Kinder sich schon im Kindergarten wundern, warum Frauen sich derart zeigen? Das hat nichts mit Prüderie zu tun. Aber Kinder sollten etwas anderen in den Fokus gerückt bekommen als Gewalt, Tod und Sex.

Also, was die Medien betrifft, wäre ein „bißchen DDR" schon positiv. Es findet auch nicht meinen Beifall, wenn bereits zur Tageszeit Kinderfilme mit Kraftausdrücken und Beschimpfungen glänzen. Oder in Talkshows Begriffe wie "Wichser" und "Schlampe" fallen. Und das zur besten Tageszeit wo Kinder aus der Schule sind und eventuell den Fernseher einschalten. Es sollte mehr auf die Jugend geachtet werden, statt auf gelangweilte Erwachsene, die sich solch eine Berichterstattung rund um die Uhr gerne reinziehen und sich damit der Werbeindustrie als potentielle Konsumenten anbieten.


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Freiheit - im Rahmen der Gesetze
Teil 2: Staatliche Verbote heute
Teil 3: Beschränkungen in der DDR
Teil 4: Vordenken - für wen?




Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Meißen

Meißen ist eine Stadt im Landkreis Meißen des Direktionsbezirks Dresden im Bundesland Freistaat Sachsen. Die Stadt Meißen liegt rund 22 km westnordwestlich der Landeshauptsta ... »»»
Hedersleben, Pudagla, Dargun, Chorin, Putgarten, Griefstedt, Ruttersdorf-Lotschen,

Name ...



Renate Krößner

Renate Krößner wirkte in über 44 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Tiefe Furchen[1][2]" stammt aus dem Jahr 1965. Die letzte Produktion, "Der Lehrer (Fernsehreihe)" wurde im Jah ... »»»
Ingeborg Naß, Hans-Joachim Hanisch, Carsta Löck, Trude Brentina, Siegfried Höchst, Katrin Sass, Fred Mahr, Johannes Knittel, Willi Scholz,

Geschichte ...



Honecker heiratet seine Gefängniswärterin
Erich Honecker war beliebt bei den Frauen. In jungen Jahren war er sportlich, sympathisch und ein Frauenheld. Aber auch jemand, der sich vom Staat nicht sein Privatleben vorschreiben lies. Seine Li ... »»»
DDR Rentner als Schwarzarbeiter im Westen, Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith, Honeckers Leben als Kind, Erich Honeckers Geschwister,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 16.01.1990
Keine Preiserhöhungen in den nächsten Tagen vorgesehen
Berlin (ND/ADN). Für die Bevölkerung erfolgen in den nächsten Tagen keine weiteren Preiserhöhungen. Es werde für den Abbau von Subventionen bei Nahrungsgütern, Konsumartikeln, bei Mieten sowie bei den Tarifen für Wasser, Energie und anderen vielmehr ein Gesamtkonzept geben, das öffentlich zur Diskussion gestellt wird. »»
Damals in der BRD 09.12.1989
Studenten: Studium West, Leben Ost
Nach den Übersiedlern treffen an bundesdeutschen Hochschulen die ersten "Intelligenz-Pendler" aus der DDR ein. Preiswert im Osten leben, doch zukunftssicher ein Studium nach "BRD Standard" abschließen. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

Konsum Möbelkatalog 1962


Konsum Möbelkatalog 1962

Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt?

Jahr 1962 | 20 Seiten
»» mehr

Rezepte

Falscher Hase (Hackfleisch)


Falscher Hase (Hackfleisch)

Zwiebeln klein schneiden, Brötchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Brötchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
»» mehr

Lieder

Kleine weiße Friedenstaube


Kleine weiße Friedenstaube

1. Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land,
allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

2. Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sage es hier,
daß nie wieder ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Vera Katscherowski (verehel. Stark) 
Wer war
Gojko Mitic?

Gojko Miti? ist ein deutsch-serbischer Schauspieler und Regisseur. Große Popularität erlangte er in der DDR als Hauptdarsteller historischer und fiktiver Indianerpersönlichkeiten zahlreicher DEFA-Indianerfilme. Seine Popularität mag daran erkennbar sein, dass sowohl in der DDR wie dann später in der BRD versucht wurde, ihm Etiketten anzuhängen: ...

... mehr

Städte in der DDR

Wie gut sind sie in Geografie ...
Pirna

in Pirna gab es 51 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr