Themen | Politik & Gesellschaft

Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith


Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith Erich Honecker war alles andere als langweilig oder ein verbissener Kommunist. Im Politbüro wurden Erichs "wilde Ehen" zum heiklen Thema. Affären gehören nicht in das Bild einer sozialistisch geprägten Ehe. Doch Erich war das sowas von egal.

Ein halbes Jahr nach der Heirat mit Charlotte, 1947, war Erich Honecker mit einer Liebschaft beschäftigt, der FDJ-Funktionärin Edith Baumann. Erich Honecker war zu dieser Zeit Vorsitzender  der FDJ und sie seine Stellvertreterin. Auf einer gemeinsamen Moskaureise funkte es zwischen den beiden. Edith Baumann war 3 Jahre älter als Erich Honecker. 1990 erklärte Erich in einem  Interview: "Ich war damals sehr anlehnungsbedürftig. Wir haben oft zusammen gesessen, auch bei ihr zu Hause in Mühlenbeck. Außerdem konnte sie flott Schreibmaschine schreiben.".  Die Inhalte Ihrer Gespräche waren andere als die Unterhaltungen mit seiner Frau Charlotte, einer ehemaligen Nationalsozialistin. Erich und Edith hatten eine intellektuelle Basis und Edith wurde, wie  auch Erich, aus politischen Gründen eingesperrt. Die gelernte Stenotypistin politisch erfolgreiche Baumann war von 1933 bis 1936 inhaftiert.

Als Erich Honeckers Frau Charlotte 1948 mit 45 Jahren an einem Hirntumor starb, war er immer noch mit Edith Baumann zusammen. Für Edith war Erich die große Liebe und im Dezember  1949 wurde sie von ihm Schwanger. Das Kind brauchte einen Vater und so sprang Erich in seine Verantwortung. Beobachter meinten, es sei mehr eine Vernunftehe als eine Liebesheirat. "Die Moral und der Anstand der damaligen Zeit haben Honecker veranlasst, Edith Baumann zu heiraten", meinte Klaus Herde, ein vertrauter Mitarbeiter von Margot Honecker, Erichs dritter Frau. Auch  Politbüromitglied Gerhard Schürer wunderte sich:"Ich habe mich immer ein bisschen gewundert, weil politisch waren die natürlich ein erfahrenes Paar, aber so menschlich. Honecker war ein  junger hübscher Mann mit einer guten Figur, sie war eine ältlich wirkende Genossin.“ Erichs erste Tochter mit Edith kam 1950 auf die Welt und erhielt den Namen Erika. Doch bereits vor Erikas  Geburt hatte Erich den nächsten Fisch an der Angel, die nächst Affäre. Margot Feist, spätere Honecker. Edit Baumann bat 1950 in einen persönlichen Brief an Walter Ulbricht, Honeckers politischer Ziehvater um staatlichen Beistand, man solle Erichs Geliebte doch bitte in die Provinz versetzen. Erfolglos. Edit Honecker kämpfte bis 1955 um die Ehe mit ihrem Erich, bevor sie  einer Scheidung, auf Drängen der Partei, zustimmte. Erich blieb ihr einzigster Mann, sie heiratete nie wieder. Ihre Karriere ging weiter, die gescheiterte Ehe mit Erich Honecker stand ihr nicht im  Wege. Sie starb mit nur 63 Jahren 1974, ihre Urne wurde in der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde in Berlin-Lichtenberg beigesetzt. Ihr Ex Mann Erich Honecker führte den Trauerzug an. 1989 gab die DDR ihr zu Ehren eine 10 Pfennig Sonderbriefmarke heraus.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Erich Honecker Edith Baumann Heirat



Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Schönhausen (Mecklenburg), Bentzin, Nazza, Katharinenberg, Eldena, Rehsen, Hohen Wangelin, Trossin,

Name ...



Erika Müller-Fürstenau, Ulrich Thein, Juliane Korén, Wilhelm Bendow, Friedo Solter, Petra Barthel, Wolfgang Dehler, Peter Kiwitt, Jürgen Hentsch, Werner Tronjeck,

Geschichte ...



Was war die DDR Mark wert?, Honecker heiratet seine Gefängniswärterin, Lebte man in der DDR sicherer?, DDR Rentner als Schwarzarbeiter im Westen, Wie Jugendliche ihre Freizeit in der DDR verbrachten,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 12.02.1990
„Demokratie jetzt" gegen überstürzte Währungsunion
Berlin (ADN). Gegen eine überstürzte Währungsunion der BRD mit der DDR, in deren Folge die Arbeitslosenzahl in der DDR binnen eines Jahres auf 1,5 bis 2 Millionen steigen würde, wandte sich die Bürgerbewegung „Demokratie jetzt" auf ihrer 2. landesweiten Vertreterkonferenz. »»
Damals in der BRD 23.10.1989
Egon Krenz - Reformer oder Taktiker?
Ob Egon Krenz ein Reformer, linientreuer Taktiker oder einfach nur ein Sündenbock ist, fragte sich der "Spiegel" in der BRD. Um den Bürgerprotest zu zügeln wurde Erich Honecker durch einen jüngeren Vertreter der Partei ersetzt. Ob damit eine Reformbereitschaft der DDR einher geht oder es Taktik war, dominierte in diesen Tagen die Medien. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

Mathematik Klasse 1


Mathematik Klasse 1

Im direkten Vergleich mit aktuellen Mathematik Büchern zeigt sich der Vorsprung des damaligen Lehrplanes. Multiplikation wurde bereits in der 1. Klasse behandelt. Das vermittelte Wissen erstaunt heute selbst ehemalige DDR Bürger.

Jahr 1987 | 103 Seiten
»» mehr

Rezepte

Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln


Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln

Etwas Kümmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit eine ...

»» mehr

Lieder

Der kleine Trompeter


Der kleine Trompeter

Von all unsern Kameraden
war keiner so lieb und so gut,
wie unser kleiner Trompeter,
ein lustiges Rotgardistenblut.

Wir saßen so fröhlich beisammen
in einer so stürmi ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Wolfgang Thieme 
Wer war
Katarina Witt?

Katarina Witt ist eine deutsche Schauspielerin, Moderatorin und ehemalige Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR und nach der deutschen Einheit für Deutschland startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988.

... mehr

Städte in der DDR

Wo lag ...
Nordhausen

in Nordhausen gab es 53 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr