Themen | Damals 1990-01-27 KW: 4

Sozialabbau wird nicht hingenommen


Berlin (ND). Die Gewerkschaften fordern, daß mit der Wirtschaftsreform in der DDR die gewerkschaftlichen und sozialen Rechte der Werktätigen gewahrt werden.

Das Etikett „sozial" für den Begriff Marktwirtschaft reicht nicht, sagte Werner Peplowski, Vorsitzender des Vorbereitungskomitees. Die Gewerkschaft erwarte klare Aussagen zur sozialen Absicherung der Werktätigen.

Quelle: Neues Deutschland


Facebook
Schlagwörter: 1990 DDR damals Rückblicke Sozialabbau Marktwirtschaft



Weitere Nachrichten aus der Wendezeit


Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Großengottern, Lengefeld, Meiningen, Wusterhausen (Dosse), Kühndorf, Doberschau-Gaußig, Cottbus, Duckow,

Name ...



Helga Göring

Helga Göring wirkte in über 79 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Kann mir gar nicht passieren (Kurzfilm)" stammt aus dem Jahr 1950. Die letzte Produktion, "Einmal Dieb, immer Di ... »»»
Wolfgang Lukschy, Manja Behrens, Joachim Zschocke, Ellen Plessow, Karin Schröder, Peter Herden, Willi Narloch, Ostara Körner, Frank Schöbel,

Geschichte ...



DDR Rentner als Schwarzarbeiter im Westen
Wenn heute von der DDR die Rede ist, wird oft der eiserne Vorhang genannt und die Einsperrung der Bürger im eigenen Land. So dicht war der eiserne Vorhang in der DDR aber auch nicht. Bereits ein Ja ... »»»
DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig, Erich Honeckers Geschwister, Weihnachtsgans nach Omas Rezepten, Schwarzarbeit in der DDR,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 02.01.1990
Amt für Nationale Sicherheit wird bis Juni 1990 aufgelöst
Berlin (ADN). Laut Beschluß des Ministerrates über die Auflösung des Amtes für Nationale Sicherheit nahm der mit dieser Aufgabe betraute Beauftragte der Regierung, der Jurist Peter Koch, am 18. Dezember seine Tätigkeit auf. »»
Damals in der BRD 11.12.1989
DDR: Die Abrechnung
Die DDR auf dem Weg in die Anarchie. Verbitterte Menschen stürmen die Büros der verhassten Staatssicherheit, Arbeiter üben sich in Warnstreiks, die SED verliert ihre Mitglieder. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


GENEX 1990 - Geschenke in die DDR

Katalog für Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR Bürger konnten über Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugänglich.

Jahr 1990 | 146 Seiten
»» mehr

Rezepte

Falscher Hase (Hackfleisch)


Falscher Hase (Hackfleisch)

Zwiebeln klein schneiden, Brötchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Brötchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
»» mehr

Lieder

Ich trage eine Fahne


Ich trage eine Fahne

Ich trage eine Fahne, und diese Fahne ist rot.
Es ist die Arbeiterfahne, die schon Vater trug durch die Not.
Die Fahne ist niemals gefallen, so oft auch ihr Träger fiel.
Sie weht heu ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Jan Peter Kasper 
Wer war
Heiko Peschke?

Heiko Peschke ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Für den Halleschen FC Chemie und den FC Carl Zeiss Jena spielte er in der DDR-Oberliga, für Bayer Uerdingen in der Bundesliga. und 2. Bundesliga. Mit der DDR-Nationalmannschaft bestritt er fünf Länderspiele.

... mehr

Städte in der DDR


Niesky

in Niesky gab es 8 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr