Mein Wunschgericht

Hauptspeise
Sättigungsbeilage
Gemüsebeilage
Dessert
Zusammenstellen

Trage bei den Zutaten deinen aktuellen Einkaufswerte in Euro ein.

Aprikosen Ente mit grünen Klößen und Rotkraut Berliner Art sowie Apfelmus als Nachspeise



Hauptgericht

Die Zutaten


1 x Ente
1 x Brötchen
125 ml Milch
250 g Aprikosen in Dose
1 x Eier
2 TL Kartoffelstärke
1 EL Mandeln süss

Weiterhin: Zimt, Salz, Pfeffer


Damals: 24.17 Mark der DDR

"Ente mit Aprikose"



Zuerst den Hals und die Flügel der Ente entfernen. Danach die Ente gründlich außen und innen waschen und mit einem Tuch trocken tupfen. Die so vorbereitete Ente innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.

Brötchen in Scheiben schneiden und in der Milch einweichen. Die Aprikosen häuten, entkernen und in Würfel schneiden. Zusammen mit dem ausgedrückten Brötchen, Ei und etwas Zimt in die Ente geben, sie zunähen und in einen Bräter mit der Brust nach unten legen.

Den Backofen auf 200° vorheizen, die Ente ca. 90 Minuten lang braten, von Zeit zu Zeit mit dem Bratensaft bestreichen.

Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und damit die Soße binden. Anschließend die Ente mit grobgehackten Mandeln bestreuen und nochmals kurz in die Röhre schieben.

Größe der Ente
Eine Ente ist nicht gleich Ente. Zahlt zu Weihnachten lieber einen Euro mehr und kauft eine Ente aus Freilandhaltung. Für 4 Personen rechnen sie mit einer Ente von 2 bis 2,5 Kilogramm.

Sättigungsbeilage

Die Zutaten


1000 g Kartoffeln
300 g Kartoffeln, Pellkartoffeln
1 EL Meerrettich
2 x Brötchen
20 g Margarine Sonja

Weiterhin: Zimt, Salz, Pfeffer, Salz


Damals: 0.36 Mark der DDR

"Grüne Klöße"



Zunächst 2 Kilo Kartoffeln schälen, reiben und mit einem festen Tuch auspressen. Das austretende stärkehaltige Wasser aufheben.

Nun die anderen Kartoffeln komplett mit Schale und ohne Salz kochen, erkalten lassen, die Schale abpellen und zerstampfen.

Die beiden Kartoffelmassen mischen, den geriebenen Meerrettich und etwa Salz dazugeben und abschmecken. Das ausgepresste Kartoffelwasser jetzt dazu gießen. Danach der Kloßmasse kochendes Wasser zugeben und kneten.

Die Brötchen in Würfel schneiden und in der Margarine goldgelb rösten. Mit angefeuchteten Händen aus der Kloßmasse runde Klöße formen, in die Mitte kleine geröstete Brötchenwürfel stecken.

Die Klöße müssen in einem weiten Gefäß gekocht werden, sie dürfen sich nicht berühren und müssen frei schwimmen können. Die Klöße erst in das Salzwasser legen wenn es schon kocht.
Zunähst schnell aufkochen lassen und danach 10 bis 15 Minuten auf kleiner Stufe weiterkochen. Anschließend ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze und angehobenem Deckel ziehen lassen.

Tipps

Kaufen sie möglichst mehlig kochende Kartoffeln. Sie enthalten mehr Stärke und binden die Kloßmasse besser. Zudem besitzen mehlig kochende Kartoffeln aufgrund ihrer oft späteren Reife einen ausgeprägteren Geschmack.

Gemüsebeilage

Die Zutaten


1000 g Rotkraut
170 g Äpfel
50 g Zwiebeln
60 g Schweineschmalz
2 Nelken
1 TL Zucker
1 EL Essig
50 g Kartoffeln

Weiterhin: Zimt, Salz, Pfeffer, Salz, Salz


Damals: 0.71 Mark der DDR

"Rotkraut Berliner Art"



Die oberen Rotkohlblätter entfernen und den Kohlkopf unter fließendem kalten Wasser waschen.
Den Rotkohl in vier Teile schneiden und den Strunk herausschneiden. Jetzt den Rotkohl in drei
bis vier mm dünne Streifen schneiden.

Das so vorbereitete Rotkraut mit den geraspelten Äpfeln, der fein gehackten Zwiebel, dem Schmalz und den Gewürzen in aufgekochtes Wasser geben und bei schwacher Hitze dünsten.

Anschließend eine roh geriebene Kartoffel unterrühren und ca. 2 Minuten kochen lassen.

Tipps
Kaufen sie möglichst mehlig kochende Kartoffeln. Sie enthalten mehr Stärke und binden die

Rotkrautmasse besser. Zudem besitzen mehlig kochende Kartoffeln aufgrund ihrer oft späteren Reife einen ausgeprägteren Geschmack.

Nachspeise

Die Zutaten


500 g Äpfel
200 g Zucker

Weiterhin: Zimt, Salz, Pfeffer, Salz, Salz, Wasser, Nelke, gemahlen, Zimt, gemahlen, Zitronensaft


Damals: 1.06 Mark der DDR

"Apfelmus"



Die Äpfel werden geschält, entkernt und klein geschnitten. Zusammen mit den Zutaten in den Kochtopf geben und weich kochen lassen. Anschließend mit einer "Flotten Lotte" zerdrücken. Wer keine "Flotte Lotte" zur Hand hat, kann die weichen Äpfel auch durch ein Sieb drücken und so zu Apfelmus verarbeiten.
Apfelmus als Nachspeise passt hervorragend zu Wild- und Geflügelgerichten.

Anmerkung
Eine Flotte Lotte (oder auch Passiermühle, Gemüsemühle genannt) ist ein handbetriebenes Küchengerät zum Passieren von Früchten, Gemüse oder anderen Lebensmitteln.

Apfelsorten
Bei süßen Apfelsorten etwas weniger Zucker beigeben. Zu Apfelmus lassen sich auch sehr gut Apfelsorten vom "Straßenrand" verarbeiten.

Zubereitungskosten: 26.3 Mark der DDR


Alle Rezepte sind für 4 Personen kalkuliert. Die Kalkulation der DDR Zubereitungskosten orientieren sich an dem damaligen EVP des Einzelhandels. Alle Preise wurden grünlich recherchiert und in unserer virtuellen DDR Kaufhalle archiviert.


T

Hauptgerichte zu Weihnachten aus der DDR

  • Ente mit Aprikose
  • Ente sächsische Art
  • Gefüllte Rinderroulade
  • Mecklenburger Entenbraten
  • Mecklenburger Gänsebraten

  • Weitere Rezepte

  • Mandelecken
  • Einfacher Pfefferkuchen
  • Pfefferkuchenherzen
  • Pflastersteine
  • Spekulatius
  • Thüringer Kartoffelklöße
  • Mecklenburger Kartoffelklöße
  • Grüne Klöße
  • Rotkraut mit Gänseschmalz
  • Rotkraut Berliner Art
  • Rosenkohl
  • Brokkoli
  • Salzkartoffeln
  • Bratkartoffeln
  • Chicoreesalat süß
  • Apfelmus
  • Quarkspeise

  • Komplette Gerichte

    Mecklenburger Entenbraten mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz
    Gefüllte Rinderroulade mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz
    Aprikosen Ente mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz
    Ente sächsische Art mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz
    Mecklenburger Gänsebraten mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz

    Weitere Gerichte

    Mecklenburger Gänsebraten mit grünen Klößen und Rotkraut mit Gänseschmalz sowie Apfelmus als Nachspeise
    Aprikosen Ente mit Salzkartoffeln und Brokkoli sowie Quarkspeise als Nachspeise
    Aprikosen Ente mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rosenkohl sowie Quarkspeise als Nachspeise
    Mecklenburger Entenbraten mit Salzkartoffeln und Rosenkohl sowie Apfelmus als Nachspeise
    Gefüllte Rinderroulade mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Brokkoli
    Gefüllte Rinderroulade mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rosenkohl
    Aprikosen Ente mit Thüringer Kartoffelklößen und Rotkraut mit Gänseschmalz sowie Chicoreesalat als Nachspeise
    Mecklenburger Entenbraten mit Salzkartoffeln und Brokkoli
    Aprikosen Ente mit Thüringer Kartoffelklößen und Rotkraut Berliner Art sowie Apfelmus als Nachspeise
    Mecklenburger Entenbraten mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Rosenkohl sowie Quarkspeise als Nachspeise
    Mecklenburger Entenbraten mit Salzkartoffeln und Rotkraut mit Gänseschmalz sowie Apfelmus als Nachspeise
    Gefüllte Rinderroulade mit Mecklenburger Kartoffelklößen und Brokkoli sowie Apfelmus als Nachspeise
    Mecklenburger Gänsebraten mit Thüringer Kartoffelklößen und Rotkraut Berliner Art sowie Apfelmus als Nachspeise
    Ente sächsische Art mit Thüringer Kartoffelklößen und Brokkoli
    Ente sächsische Art mit Thüringer Kartoffelklößen und Rosenkohl
    Mecklenburger Gänsebraten mit Thüringer Kartoffelklößen und Rotkraut Berliner Art sowie Chicoreesalat als Nachspeise
    Gefüllte Rinderroulade mit grünen Klößen und Rotkraut Berliner Art sowie Chicoreesalat als Nachspeise
    Gefüllte Rinderroulade mit grünen Klößen und Rotkraut mit Gänseschmalz sowie Apfelmus als Nachspeise
    Mecklenburger Gänsebraten mit Salzkartoffeln und Rotkraut mit Gänseschmalz sowie Quarkspeise als Nachspeise
    Mecklenburger Gänsebraten mit Salzkartoffeln und Rosenkohl sowie Quarkspeise als Nachspeise

    Suche:
    NamePasswort
    Registrierung