Landkreis Märkisch-Oderland

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Märkisch-Oderland Lage von Märkisch-Oderland in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Brandenburg
Verwaltungssitz Seelow
Kreisgliederung 45 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 12 0 64
Kfz-Kennzeichen MOL
Fläche 2.127,99 km²
Einwohner 191.067
Bevölkerungsdichte 89,79 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung Puschkinplatz 12
15306 Seelow
Webseite http://www.maerkisch-oderland.de

Der Landkreis Märkisch-Oderland ist ein Landkreis im Osten des Landes Brandenburg. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Barnim, im Osten die Republik Polen, im Süden die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) und der Landkreis Oder-Spree und im Westen das Land Berlin.

Die Minialpen der Märkischen Schweiz gehen über sowohl in die bewaldeten Höhen des Barnims als auch in die von Rinnen, Fließen und Seen durchzogene Lebuser Platte. Dieser Höhenzug öffnet sich dem Oderbruch, durch das ein scheinbar harmloses Oderflüsschen plätschert, das jedoch zu bestimmten Zeiten zum gewaltigen Strom anwachsen kann. Traditionell wurde und wird der Landkreis gern als Vorgarten der ehemaligen preußischen, der späteren der DDR- und heutigen bundesdeutschen Hauptstadt bezeichnet wird. Unmittelbar vor den Toren der Millionenstadt Berlin beginnt das Strausberger Wald- und Seengebiet mit dem Rüdersdorfer Muschelkalkrücken. Das Höhenland des Kreises gehört zur Ostbrandenburgischen Platte, auf der das Waldhügelland des Oberbarnims, die Märkische Schweiz mit Buckow sowie die Lebuser Platte liegen. Daneben wird das Gesicht des Kreises ganz wesentlich vom Oderbruch geprägt, der bis heute eine der fruchtbarsten Agrarlandschaften Deutschlands ist.

Neben dem Naturpark Märkische Schweiz für Naturfreunde bietet der Landkreis Märkisch-Oderland auch für kulturell interessierten Besucher einige Anreize. Das 1889 gegründete Oderlandmuseum gehört beispielsweise zu den ältesten Museen des Landes Brandenburg. Seit 1952 ist es am Markt untergebracht im Loebenschen Freihaus, einem der schönsten Häuser aus dem 18. Jahrhundert in Bad Freienwalde.

Bad Freienwalde ist zudem der älteste brandenburgische Kurort. Zusammen mit dem einzigen Kneipp-Kurort Brandenburgs Buckow sowie zwei weiteren Kurkliniken in Rüdersdorf und Dahlwitz-Hoppegarten und dem Erholungsort Waldsieversdorf bietet die Region vor allem gesundheitstouristische und kulturtouristische Angebote.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Märkisch-Oderland gehören 8 Städte und 37 kreis­zugehörige Gemeinden.

Städte:

Altlandsberg, Bad Freienwalde (Oder), Buckow (Märkische Schweiz), Lebus, Müncheberg, Seelow, Strausberg, Wriezen

Verbandsfreie Gemeinden:

Alt Tucheband, Beiersdorf-Freudenberg, Bleyen-Genschmar, Bliesdorf, Falkenberg (Mark), Falkenhagen (Mark), Fichtenhöhe, Fredersdorf-Vogelsdorf, Garzau-Garzin, Golzow (Oderbruch), Gusow-Platkow, Heckelberg-Brunow, Höhenland, Hoppegarten, Küstriner Vorland, Letschin, Lietzen, Lindendorf, Märkische Höhe, Neuenhagen bei Berlin, Neuhardenberg, Neulewin, Neutrebbin, Oberbarnim, Oderaue, Petershagen (Eggersdorf), Podelzig, Prötzel, Rehfelde, Reichenow-Möglin, Reitwein, Rüdersdorf bei Berlin, Treplin, Vierlinden, Waldsieversdorf, Zechin, Zeschdorf

 

 

 

 

 

 



NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:unbekannt 
Wer war
Heinz Keßler?

Heinz Keßler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister für Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er gehörte dem SED-Zentralkomitee, dem Politbüro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauerschützenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbjährigen Fre ...

... mehr

Städte in der DDR

Wo lag ...
Sondershausen

in Sondershausen gab es 12 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr


http://www.ddr.center

Impressum

Diese Seite wurde in 0.081523 Sekunden geladen
54.92.190.11
.. P S Glossary