Landkreis Wartburgkreis

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Wartburgkreis Lage von Wartburgkreis in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Freistaat Thüringen
Verwaltungssitz Bad Salzungen
Kreisgliederung 61 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 16 0 63
Kfz-Kennzeichen WAK
Fläche 1.304,84 km²
Einwohner 131.820
Bevölkerungsdichte 101,02 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen
Webseite http://www.wartburgkreis.de

Der Wartburgkreis ist ein Landkreis im Freistaat Thüringen. Nachbarkreise sind im Norden der Unstrut-Hainich-Kreis, im Osten der Landkreis Gotha, im Südosten der Landkreis Schmalkalden-Meiningen, im Süden und Südwesten der hessische Landkreis Fulda und im Westen die ebenfalls hessischen Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner-Kreis.

Der Landkreis erstreckt sich entlang des Mittellaufes der Werra und der hessisch-thüringischen Landesgrenze. Er umschließt nahezu vollständig die kreisfreie Stadt Eisenach. Die Wartburg als Namensgeberin des Landkreises gehört seit der Ausgliederung der seitdem kreisfreien Stadt Eisenach nicht mehr zum Kreisgebiet.

Die abwechslungsreiche Landschaft des Wartburgkreis erstreckt sich vom Nationalpark Hainich, dem größten zusammenhängenden Buchenwaldgebiet Europas, über die Hörselberge, das Werratal, den westlichen Thüringer Wald bis hin zum Biosphärenreservat Rhön. Er umfasst die Flussgebiete der Werra, der Hörsel, der Elte, der Fulda und der Ulster. Die höchsten Erhebungen des Landkreises befinden sich mit mehr als 720 Meter über NN in der Rhön und im Thüringer Wald; die niedrigste Stelle liegt beim Austritt der Werra nach Hessen in 176 Meter über NN.

Die Industrie des Landkreises geht auf Bergbau, Kupferschiefer sowie Kalisalz zurück. Daraus entwickelten sich die metallverarbeitende, elektrotechnische und chemische Industrie. Heute befinden sich durch den Automobilstandort Eisenach im Wartburgkreis zahlreiche Industrieunternehmen als Automobilzulieferer und Dienstleistungsunternehmen. Der südliche und östliche Teil des Kreises wird vorwiegend land- und forstwirtschaftlich genutzt. Hopfen- und Gerstenanbau bildeten die Grundlage für Brauereien, Schafzucht und Faserpflanzenanbau für die Kammgarnherstellung.

Jahrhundertealte Kenntnisse und Fertigkeiten der Holzbearbeitung wurden in der Rhön bewahrt. Diese Region erwarb sich ihren Ruf als Schnitzerland vor allem durch die Herstellung kleinen aus Holz geschnitzten Figuren. Diese für die Rhön charakteristische Schnitzerei beruht auf dem einzigen Reichtum der Landschaft, dem reichhaltigen Waldbeständen.

Der Wartburgkreis bietet viele touristische Ziele und Sehenswürdigkeiten, ist aber heute mehr als rholungszentrum bekannt durch die beiden Kurstädte Bad Salzungen und Bad Liebenstein. Die salzhaltigen starken Quellen der Region unterstützen die Behandlung bei Hauterkrankungen, Beschwerden der Atemwege sowie bei der Stimmheilkur. Der Kurort Bad Liebenstein hat zudem einen guten Ruf für die Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Wartburgkreis gehören 10 Städte und 19 kreis­zugehörige Gemeinden. Daneben gibt es 7 Ver­wal­tungs­ge­mein­schaf­ten die 32 Gemeinden repräsentieren.

Städte:

Bad Liebenstein, Bad Salzungen, Berka (Werra), Creuzburg, Geisa, Kaltennordheim, Ruhla, Stadtlengsfeld, Treffurt, Vacha

Verbandsfreie Gemeinden:

Buttlar, Dorndorf, Ettenhausen an der Suhl, Frauensee, Gerstengrund, Gerstungen, Hörselberg-Hainich, Leimbach (Wartburgkreis), Marksuhl, Merkers-Kieselbach, Moorgrund, Schleid (Rhön), Schweina, Seebach (Wartburgkreis), Steinbach (Wartburgkreis), Tiefenort, Unterbreizbach, Wolfsburg-Unkeroda, Wutha-Farnroda


Verwaltungsgemeinschaften:


Creuzburg
Creuzburg, Ifta, Krauthausen

Dermbach
Brunnhartshausen, Dermbach, Neidhartshausen, Oechsen, Urnshausen, Weilar, Wiesenthal (Thüringen), Zella (Rhön)

Oberes Feldatal
Andenhausen, Diedorf (Rhön), Empfertshausen, Fischbach (Rhön), Kaltenlengsfeld, Kaltennordheim, Klings

Barchfeld
Barchfeld, Immelborn

Berka (Werra)
Berka (Werra), Dankmarshausen, Dippach (Thüringen), Großensee (Thüringen)

Mihla
Berka vor dem Hainich, Bischofroda, Ebenshausen, Frankenroda, Hallungen, Lauterbach (Thüringen), Mihla, Nazza

Vacha
Martinroda (bei Vacha), Vacha, Völkershausen, Wölferbütt

 

 

 

 

 

 



NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Wolfgang Thieme 
Wer war
Katarina Witt?

Katarina Witt ist eine deutsche Schauspielerin, Moderatorin und ehemalige Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR und nach der deutschen Einheit für Deutschland startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988.

... mehr

Städte in der DDR


Ludwigslust

in Ludwigslust gab es 8 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr


http://www.ddr.center

Impressum

Diese Seite wurde in 0.387499 Sekunden geladen
54.80.188.87
.. P S Glossary