Ein Kessel Buntes


Ein Kessel Buntes war eine beliebte Samstagabend Show des Fernsehens der DDR und gilt als der Nachfolger der Unterhaltungssendung „Da lacht der Bär“.

Da lacht der Bär war die erste Unterhaltungsshow des DDR-Fernsehens und der Vorläufer der DDR-Samstagabendshow Ein Kessel Buntes. Jedoch stark politisch geprägt. Die DDR strebte nach einer Mischung aus Show und Politik. Die Moderatoren "Die drei Mikrofoniker" standen für jeweils eine deutsche Region: Heinz Quermann (Sachsen),  Gustav Müller (Rheinland) und abwechselnd Herbert Köfer (Ost-Berlin) sowie Gerhard Wollner (West-Berlin).

"Ein Kessel Buntes" wurde von 1972 bis 1992 im Ersten Programm des Fernsehens der DDR ausgestrahlt.

Sechs Mal jährlich wurde in verschiedenen großen Hallen die Sendung produziert. Überwiegend im Berliner Friedrichstadtpalast, aber auch im Kulturpalast Dresden, der Stadthalle Cottbus oder dem Kulturhaus Gera.

„Der Kessel“ wechselte sich jeden Monat mit „Da liegt Musike drin“ ab.

"Ein Kessel Buntes" war ein Aushängeschild der DDR-Unterhaltung. Hintergründiges Ziel war es, eine Konkurrenz zu den großen Abendshows im westlichen Fernsehen zu schaffen. DDR Bürger sollten nicht noch mehr Gründe haben, "West Fernsehen" schauen zu müssen, weshalb keine Kosten gescheut wurden, auch internationale Stars zu verpflichten.

Von 1972 bis 1978 führte das Komiker-Trio "Die drei Dialektiker" die Zuschauer durch das Programm. Danach wechselten sich die Moderatoren regelmäßig ab, was zu dem neuen Konzept gehörte. Unter den Moderatoren befanden sich auch Stars wie beispielsweise Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler, Dagmar Frederic, Helga Hahnemann, Willi Schwabe, Petra Kusch-Lück, Wolfgang Lippert, Günter Schubert, Heinz Rennhack, Gunter Sonneson, O. F. Weidling und viele andere.

"Ein Kessel Buntes" wurde ebenfalls im sowjetischen und tschechoslowakischen Fernsehen übertragen. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde das Konzept und der Name des "Kessels" von der ARD übernommen.

„Ein Kessel Buntes“ wurde nach der Wende insgesammt zehn Mal ausgestrahlt, mit den Moderatoren Karsten Speck und Frank Schöbel. Der letzte "Kessel" ging am 19. Dezember 1992 mit Karsten Speck auf Sendung.

Der Starfotograf des Kessel Buntes war 20 Jahre lang Hartmut Schorsch, bevor er 1983 zum "Hoffotograf" des Palast der Republik wurde. Es gab kaum ein Star, der sich nicht von Hartmut Schorsch ein Lächeln entreissen ließ.


Lexikon der DDR Begriffe


ZRA 1 | Die Freunde | Aluchips | Straße der Besten | Spree-Rosetten | Gesellschaft für Sport und Technik | Schlagersüßtafel | Schlüpper | Flagge der Volksmarine | Vorsaal | Ello | Agitprop | Troll | Erichs Krönung | Deutsch-Sowjetische Freundschaft | Haftschalen | Bausoldat | Bulette | Trinkröhrchen | Staatsbürgerkunde | Produktionsgenossenschaft des Handwerks | Wendehals | Kombinat | Ein Kessel Buntes | Westwagen | Schuhlöffel | Sekundärrohstoffe | Arbeiterschließfächer | Deutsche Reichbahn | Soljanka | Fernsehen der DDR | Zuckertuete | VZ | Interhotel | Z1013 | Inter-Pimper | Leukoplastbomber | Kolchose | Trolli | Schnitte | Veranda | sozialistisch umlagern | Vollkomfortwohnung | Wismut Fusel | Kaderabteilung | Fahrerlaubnis | Polytechnische Oberschule | Ische | Da liegt Musike drin | Kammer der Technik | Hurch und Guck | Westgoten | Konsummarken | Grenzmündigkeit | Selters | Sekundär-Rohstofferfassung | Q3A | Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst | Westantenne | Wurzener | Schachtschnaps | Jugendspartakiade | Volkseigener Betrieb | Subbotnik | Grilletta | Sozialversicherungskasse | Auslegware | Polylux | Blauer Klaus | Erdmöbel | Maxe Baumann | Asche | "Mach mit" Bewegung | Jugendtanz | Sättigungsbeilage | Palast der Republik | Akademie der Landwirtschaftswissenschaften | Staniolpapier | Perso | Bonze | Semmel | Kollektiv | Ochsenkopfantenne | demokratischer Block | Tramper | Kreisstelle für Unterrichtsmittel | Blaue Fliesen | Stube | Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft | Zörbiger | AWG | Blockflöten | Kader | Schwindelkurs | Ballast der Republik | Cellophantüte | Pfuschen gehen | Die Trasse | Wolga | Poliklinik | Einführung in die sozialistische Produktion | Tempolinsen | Zappelfrosch | WM 66 | Klitsche | Pioniernachmittag | Abteilungsgewerkschaftsleitung | Diskomoderator | Albazell | Protzkeule | Arbeiterfestspiele | Da lacht der Bär | Bemme | Antikommunismus | Agrarflieger | Stulle | ABC Zeitung | Reisekader | Sprachmittler | Tobesachen | Silastik | Turnbeutel | Kosmonaut | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Kochklops | Einberufung | Muttiheft | Komplexannahmestelle | Kinder und Jugendsportschulen | Dederon | Hutschachtel | SV-Ausweis | Timur Trupp | Palazzo Prozzo | Sonderbedarfsträger | Altstoffsammlung | Demokratischer Zentralismus | Bienchen | Schokoladenjahresendhohlkörper | Messe der Meister von Morgen | Armee Sportklub | Vertrauliche Verschlusssache | Datsche | Aktendulli | Trainingsanzug | Zur Fahne gehen | Bundis | Deutsche Demokratische Republik | tachteln | Essengeldturnschuhe |