Ein Kessel Buntes


Ein Kessel Buntes war eine beliebte Samstagabend Show des Fernsehens der DDR und gilt als der Nachfolger der Unterhaltungssendung „Da lacht der Bär“.

Da lacht der Bär war die erste Unterhaltungsshow des DDR-Fernsehens und der Vorläufer der DDR-Samstagabendshow Ein Kessel Buntes. Jedoch stark politisch geprägt. Die DDR strebte nach einer Mischung aus Show und Politik. Die Moderatoren "Die drei Mikrofoniker" standen für jeweils eine deutsche Region: Heinz Quermann (Sachsen),  Gustav Müller (Rheinland) und abwechselnd Herbert Köfer (Ost-Berlin) sowie Gerhard Wollner (West-Berlin).

"Ein Kessel Buntes" wurde von 1972 bis 1992 im Ersten Programm des Fernsehens der DDR ausgestrahlt.

Sechs Mal jährlich wurde in verschiedenen großen Hallen die Sendung produziert. Überwiegend im Berliner Friedrichstadtpalast, aber auch im Kulturpalast Dresden, der Stadthalle Cottbus oder dem Kulturhaus Gera.

„Der Kessel“ wechselte sich jeden Monat mit „Da liegt Musike drin“ ab.

"Ein Kessel Buntes" war ein Aushängeschild der DDR-Unterhaltung. Hintergründiges Ziel war es, eine Konkurrenz zu den großen Abendshows im westlichen Fernsehen zu schaffen. DDR Bürger sollten nicht noch mehr Gründe haben, "West Fernsehen" schauen zu müssen, weshalb keine Kosten gescheut wurden, auch internationale Stars zu verpflichten.

Von 1972 bis 1978 führte das Komiker-Trio "Die drei Dialektiker" die Zuschauer durch das Programm. Danach wechselten sich die Moderatoren regelmäßig ab, was zu dem neuen Konzept gehörte. Unter den Moderatoren befanden sich auch Stars wie beispielsweise Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler, Dagmar Frederic, Helga Hahnemann, Willi Schwabe, Petra Kusch-Lück, Wolfgang Lippert, Günter Schubert, Heinz Rennhack, Gunter Sonneson, O. F. Weidling und viele andere.

"Ein Kessel Buntes" wurde ebenfalls im sowjetischen und tschechoslowakischen Fernsehen übertragen. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde das Konzept und der Name des "Kessels" von der ARD übernommen.

„Ein Kessel Buntes“ wurde nach der Wende insgesammt zehn Mal ausgestrahlt, mit den Moderatoren Karsten Speck und Frank Schöbel. Der letzte "Kessel" ging am 19. Dezember 1992 mit Karsten Speck auf Sendung.

Der Starfotograf des Kessel Buntes war 20 Jahre lang Hartmut Schorsch, bevor er 1983 zum "Hoffotograf" des Palast der Republik wurde. Es gab kaum ein Star, der sich nicht von Hartmut Schorsch ein Lächeln entreissen ließ.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Die drei Dialektiker | Dein Risiko | Arbeitersalami | Suralin | Essengeldturnschuhe | Exquisit-Laden | Simson | Völkerfreundschaft | Zoerbiger | Subbotnik | Bulette | Jugendbrigade | Reisekader | Meinungsknopf | Fruchtstielbonbons | SECAM | Altstoffsammlung | Aktuelle Kamera | ZEKIWA | Grenzmündigkeit | Blauer Klaus | Muttiheft | Kundschafter für den Frieden | Erichs Krönung | Pioniereisenbahn | Betriebsberufsschule | Sonderbedarfsträger | Zur Fahne gehen | Niethosen | platziert werden | Einberufung | Die Freunde | Delikat Laden | Albazell | Schlüpper | Diskomoderator | Messe der Meister von Morgen | Spree-Rosetten | Kollektiv | Datsche | Da liegt Musike drin | Kammer der Technik | Vertrauliche Verschlusssache | Centrum-Warenhaus | Turnbeutel | Thaelmann Pioniere | Multifunktionstisch | Friedenstaube | Freisitz | Volkseigener Betrieb | Konsummarken | Trinkfix | Rennpappe | Perso | Staub | Sprelacart | Vereinigung Volkseigener Betriebe | Arbeiter- und Bauerninspektion | Polytechnische Oberschule | Wendehals | Patenbrigade | Fernsehen der DDR | Bienchen | Die Trasse | Cellophantüte | ATA | Stempelkarte | Erichs Lampenladen | Grilletta | Zahlbox | Amiga | Hutschachtel | Westover | Fahrerlaubnis | Glück muss man haben | Minirex | Stadtbilderklärer | Trainingsanzug | Arbeiter-und-Bauern-Fakultät | Saladur | Komplexannahmestelle | Kaderabteilung | Zirkel | Dederon | Vorschuleinrichtungen | Vorsaal | Q3A | Bummi | Bückware | Befähigungsnachweis | Flagge der Volksmarine | Jugendtanz | Interhotel | Buntfernseher | LPG | Trolli | Gestattungsproduktion | Wandzeitung | Auslegware | Gesellschaft für Sport und Technik | Rundgelutschter | AWG | Spowa | Wolga | Kreisstelle für Unterrichtsmittel | Erdmöbel | Sekundärrohstoffe | Schwarztaxi | Diversant | Russenmagazin | Simse | Ische | Bestarbeiter | Westwagen | Deutsche Reichbahn | Jägerschnitzel | Klampfe | Konsum | Trinkröhrchen | Kaufhalle | Lager für Arbeit und Erholung | Wink Element | Asphaltblase | Fleppen | Untertrikotagen | Bundis | Tafelwerk | Produktionsgenossenschaft des Handwerks | Inter-Pimper | Volkspolizist | Tramper | Wehrlager | Zappelfrosch | Palazzo Prozzo | Deutsche Hochschule für Körperkultur | Poliklinik | Leukoplastbomber | Hausbuch | Armee Sportklub | Arbeiterschließfächer | Straße der Besten | Kader | Blaue Fliesen | TAKRAF | Transportpolizei | Troll | Da lacht der Bär | Wiegebraten | Specki-Tonne | Polylux |





Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Greiz

Greiz ist eine Stadt im Landkreis Greiz des Bundeslandes Freistaat Thüringen. Die Stadt Greiz liegt rund 89 km ostsüdöstlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 223 km südsü ... »»»
Molschleben, Meiersberg, Fretterode, Börnichen (Erzgebirge), Uelitz, Asbach-Sickenberg, Taura,

Name ...



Gisela Morgen, Friedrich Gnaß, Harald Engelmann, Martina Servatius, Herbert Körbs, David C. Bunners, Margot Busse, Karin Schröder, Trude Brentina, Ingeborg Ottmann,

Geschichte ...



Honeckers Leben als Kind, DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig, Lebte man in der DDR sicherer?, Wie Jugendliche ihre Freizeit in der DDR verbrachten, Weihnachtsgans nach Omas Rezepten,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 16.12.1989
Kampfgruppen werden aufgelöst
Berlin (ADN). Die Regierung der DDR hat die Beendigung der Tätigkeit der Kampfgruppen beschlossen. »»
Damals in der BRD 18.12.1989
Wirtschaft: Wie sicher ist eine Kooperation mit der DDR?
In der bundesdeutschen Wirtschaft macht sich Unsicherheit breit. VW-Finanzchef Dieter Ullsperger meint zwar: "Die Lohnkosten sind nur ein Viertel so hoch wie bei uns". Aber für wie lange noch? Und wo geht es hin mit dem Staat DDR, wer von Heute hat morgen noch das Sagen? »»

Wir stellen vor ...

Bücher

Preisliste für materielle Leistungen an Straßenfahrzeugen - Trabant 601


Preisliste für materielle Leistungen an Straßenfahrzeugen - Trabant 601

Diese Preisliste enthält auf 219 Seiten 1.884 Positionen für Regelleistungspreise ohne Material für den Fahrzeugtyp Trabant Limousine und Universal. So beispielsweise gerade einmal 2,50 Mark für die Reinigung eines zerlegten Motors.

Jahr 1985 | 219 Seiten
»» mehr

Rezepte

Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln


Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln

Etwas Kümmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit eine ...

»» mehr

Lieder

Unsere Heimat


Unsere Heimat

Unsre Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer,
unsre Heimat sind auch all die Bäume im Wald.
Unsre Heimat ist das Gras auf der Wiese,
das Korn auf dem Feld und die Vögel in ...

»» mehr