Held der Arbeit


"Held der Arbeit" war ein Ehrenzeichen, das in der DDR an Personen verliehen wurde, die durch ihre besonders hervorragende, bahnbrechende Tätigkeit, insbesondere in der Industrie, der Landwirtschaft, dem Verkehr oder dem Handel oder durch wissenschaftliche Entdeckungen oder technische Erfindungen sich besondere Verdienste um den Aufbau und den Sieg des Sozialismus erworben haben und durch diese Tätigkeit die Volkswirtschaft und damit das Wachstum und das Ansehen der DDR förderten.

1950
  • Kurt Baum (Ingenieur Halle)
  • Ilse Biesmann (Ringspinnerin Nieder-Schmalkalden)
  • Regina Dinger (Chemikerin Halle)
  • Ingeborg Endter (Ringspinnerin Nieder-Schmalkalden)
  • August Engel (Häuer Mansfeld)
  • Luise Ermisch (Damenschneiderin Halle)
  • Hans Garbe (Werkmeister Berlin)
  • Paul Heine (Lokführer Leipzig)
  • Edith Pempel (Ringspinnerin Nieder-Schmalkalden)
  • Ilse Richter (Träuflerin Radeberg)
  • Georg Scheliga (Direktor Sondershausen)
  • Erich Schneider (Kraftfahrer Dresden)
  • Artur Springer (Chefchemiker Ketzschendorf)
  • Franz Striemann (Stuhlmeister Cottbus)
  • Heinz Uhlemann (Maurer Zwickau)
  • Josef Wenig (Obersteiger)
1951
  • Joachim Birr (Chemiker Wolfen)
  • Max Friedemann (Werkdirektor Riesa)
  • Meta Goldberg (Webereien Zittau)
  • Alfons Hörle (Baustellenleiter Magdeburg)
  • Frieda Hoffmann (Arbeiterin Radeberg)
  • Wilhelm Pieck (Präsident der DDR)
  • Franz Reika (Bergmann Mansfeld)
  • Felix Stupka (Arbeiter Muskau)
  • Albert Wilkening (DEFA Babelsberg)
1952
  • Werner Annemüller (Werkleiter Schönebeck)
  • Erich Bindseil (Werkleiter Neumark)
  • Edmund Böhm (Häuer Ölsnitz)
  • Wally Metscher (Elektroschweißerin Magdeburg)
  • Charlotte Prasse (Arbeiterin Wismut)
  • Inge Rahnfeld (Ringspinnerin Meerane)
  • Annelies Rüthrich (Instrukteurin Berlin)
  • Fritz Schälike (Verlagsleiter Dietz-Verlag Berlin)
  • Elisabeth Schüttmann (Sachbearbeiterin Dresden)
  • Elfriede Schwede (Dreherin Leipzig)
  • Erich Wendt (Verlagsleiter Aufbau-Verlag Berlin)
1953
  • Erna Sachse (Arbeiterin)
1954
  • Otto Bennecke (Bauer Winterfeld)
  • Margareta Förster (Gießerin Bitterfeld)
  • Erich Giebner (Bergarbeiter)
  • Frida Hockauf (Weberin Zittau)
  • Anna Kojetinsky (Ringspinnerin Eisenach)
  • Paul Simon (Weber Werdau)
1959
  • Fritz Dallmann (LPG-Vorsitzender Priborn)
  • Luise Marscheider (LPG-Bäuerin Bernburg)
1960
  • Lothar Badstübner (Hauer Wismut)
  • Hans Döhler (LPG-Vorsitzender)
  • Kurt Henker (Bauleiter Berzdorf)
  • Maria Holl (Schweinemeisterin Bölkend orf)
  • Georg Jung (Hauer Wismut)
  • Maria Lück (Bäuerin Nauendorf/Saale)
  • Bruno Max Leuschner
  • Emma Müller (Baumwollspinnerin Riesa)
  • Hugo Müller (Bergmann Eisleben)
  • Kurt Penndorf (Dreher Wildau)
  • Helmut Riedel (Hauer Wismut)
  • Hans Rodenberg (stellvertretender. Kulturminister)
  • Hans Rommel (Werkdirektor Werra)
  • Gerhard Scholz (LPG-Vorsitzender Warin)
  • Herbert Seidel (Betriebsleiter Bitterfeld)
  • Erwin Thrun (Traktorist Holzendorf)
  • Herbert Thümmel (Instrukteur Karl-Marx-Stadt)
  • Bodo Voß (Ingenieur Wittenberge)
  • Willy Wehner (Baggerführer Thräne)
1963
  • Hermann Matern
1964
  • Erich Mielke
  • Willi Stoph
1965
  • Hermann Axen (SED-Politbüro)
1966
  • Wolfgang Biermann (Generaldirektor)
1968
  • Erich Mielke (Minister)
1969
  • Rudolf Bergander (Prof. Dresden)
  • Gerhard Frost (Prof. Berlin)
  • Kurt Hager
  • Hildegard Hähnel (Direktorin Warenhaus Dresden)
  • Margot Honecker
  • Alfred Kick (Hauer Wismut)
  • Herbert Kohlmann (Bauarbeiter Berlin)
  • Solveig Leo (LPG-Vorsitzende Banzkow)
  • Günter Mittag
  • Agathe Peggau (Betriebsdirektorin Königs Wusterhausen)
1972
  • Helga Mucke-Wittbrodt (Ärztin Berlin)
1973
  • Erich Peppel (Schichtarbeiter Weimar-Werk)
1974
  • Peter Beyer (Brigadeleiter Mansfeldkombinat)
  • Anneliese Schütz (Leiterin Kinderheim "Emil Wrecke" Anderbeck)
1975
  • Horst Dohlus (SED-Politbüro)
1978
  • Wilhelm Ehrke (Traktorist Anklam)
  • Gertrud Jakisch (Lagerarbeiterin Bad Blankenburg)
1979
  • Willi Stoph
1980
  • Heinz Bischoff (Rohrleger Finow)
  • Günter Krönert (Flugkapitän)
  • Brigitte Pläschke (Flyerin Plauen)
  • Ilse Schröder (Traktoristin Gölzau)
  • Anna Seghers
  • Albert Stief
1982
  • Markus Wolf
1983
  • Alexander Schalck-Golodkowski
1984
  • Käthe Bautz (Lehrerin Berlin)
  • Werner Beuth (Brigadier beim VTK Schwerin)
  • Heinz Brandt (Generaldirektor)
  • Irma Etzold (Arbeiterin Berlin)
  • Ingeborg Kachel (Schichtleiterin Berlin)
  • Heinz Keßler (Generaloberst, ab 1985 Armeegeneral und Minister für Nationale Verteidigung)
  • Anita Häußler (Meisterin Berlin)
  • Klaus-Dieter Hoffmann (Hauer Sondershausen)
  • Jutta Müller (Eiskunstlauftrainerin)
  • Alfred Schejahn (Schiffbauer Wismar)
  • Christa Simmich (Meisterin Flöha)
  • Ingrid Wetzel (Kälberpflegerin Bobitz)
1985
  • Otto Arndt
1986
  • Peter Brückner (LPG-Vorsitzender Gierstädt)
  • Wolfgang Dabel (Schiffbauer Stralsund)
  • Ulrich Dassow (Anlagenfahrer Guben)
  • Christa Ecke (Melkerin Cavertitz)
  • Edeltraut Filz (Agrotechnikerin Groß Rosenburg)
  • Ulrich Fliege (LPG-Vorsitzender Oßmannstedt)
  • Peter Florin (stellvertretender Minister)
  • Ingeborg Frank (Brigadierin Waltershausen)
  • Peter Friedrich (Meister Leipzig)
  • Jürgen Fuchs (Brigadier Berlin)
  • Brigitte Groeger (Hoteldirektorin Suhl)
  • Gerda Heller (Betriebsdirektorin Arnstadt)
  • Wolfgang Heyl (stellvertretender. CDU-Vorsitzender)
  • Günter Mittag (SED-Politbüro)
  • Ursula Müller (Zuschneiderin Wittgensdorf)
  • Angelika Theel (Anlagenfahrerin Berlin)
1987
  • Lutz Schütte
1989
  • Stefan Meisner
  • Till Schairer


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Schwarztaxi | Kochklops | Freilenkung von Wohnraum | Selbstbedienungskaufhalle | Spartakiade | Z1013 | Schachtschnaps | Pioniereisenbahn | Westover | Tempolinsen | Schwindelkurs | Bulette | Brettsegeln | Kombinat | Fahneneid der Nationalen Volksarmee | Essengeldturnschuhe | Silastik | Suralin | Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet | Kader | Spitzbart | Haus der jungen Talente | Wismut Fusel | Bummi | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Akademie der Wissenschaften der DDR | Spree-Rosetten | Bestarbeiter | Grenzmündigkeit | Saladur | Trolli | Rennpappe | PM-12 | Bienchen | Vollkomfortwohnung | Kulturbeitrag | Interhotel | Simson | Tal der Ahnungslosen | Tafelwerk | Bausoldat | Wink Element | Tramper | Haus der Werktätigen | Tote Oma | Zur Fahne gehen | Aluchips | Agitprop | Abteilungsgewerkschaftsleitung | Westantenne | Rundgelutschter | Aktendulli | Kaderakte | SECAM | Taigatrommel | Westgoten | Kaufhalle | Haushaltstag | Trinkröhrchen | Volkspolizist | Wiegebraten | Stube | Straße der Besten | Westpaket | Bundis | Zellstofftaschentuch | Specki-Tonne | Waschtasche | Sprachmittler | Mobilisierung von Reserven | Arbeiter- und Bauerninspektion | Deutsche Film AG | Schlagersüßtafel | demokratischer Block | Kinder und Jugendsportschulen | Plastikpanzer | Beratungsmuster | Balkanschreck | Flagge der Volksmarine | Aula | Wurzener | Kaderleiter | Turnbeutel | Patenbrigade | Tobesachen | Stadtbilderklärer | Freisitz | Niethosen | Die Trasse | Zahlbox | Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft | Arbeitersalami | Erdmöbel | Pionierlager | Zörbiger | Brigade | Die drei Dialektiker | Westmaschine | Gesellschaft für Sport und Technik | Schuhlöffel | Altstoffsammlung | Vertrauliche Verschlusssache | Deutsche Hochschule für Körperkultur | Vereinigung Volkseigener Betriebe | ZRA 1 | Schnitte | Arbeiterfestspiele | Junge Pioniere | sozialistisch umlagern | Antikommunismus | Blauer Klaus | Silberpapier | Kolchose | Einführung in die sozialistische Produktion | Befähigungsnachweis | Meinungsknopf | Deutsche Demokratische Republik | Jugendtanz | Exquisit-Laden | LPG | Sonderbedarfsträger | Buntfernseher | zehn vor drei | Broiler | Glück muss man haben | Held der Arbeit | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Blaue Fliesen | Palast der Republik | Hurch und Guck | Handelsorganisation | Akademie der Landwirtschaftswissenschaften | Diskomoderator | Stulle | Trinkfix | Kundschafter für den Frieden | Pioniernachmittag | AWG | "Mach mit" Bewegung | Veranda | Negerkuss | Die Trommel | Konsummarken | Zappelfrosch | Ein Kessel Buntes | Subbotnik | Ministerium für Staatssicherheit | Erichs Krönung | Arbeiterschließfächer | Erichs Lampenladen |





Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Steinhagen (Vorpommern)

Steinhagen (Vorpommern) ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Nordvorpommern des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Steinhagen (Vorpommern) liegt rund ... »»»
Upahl, Wiek (Rügen), Leizen, Zarrentin am Schaalsee, Dohna, Schöngleina, Burkau,

Name ...



Helga Göring, Otto Krone, Edith Hancke, Fred Mahr, Johanna Schall, Hans-Joachim Hegewald, Hans Klering, Otto Zedler, Lutz Stückrath, Erich Fritze,

Geschichte ...



Honecker heiratet seine Gefängniswärterin, Erich Honeckers Geschwister, Honecker findet seine First Lady Margot, Schwarzarbeit in der DDR, DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 25.01.1990
Schicksal Arbeitslosigkeit?
Die Verwaltungsreform läuft. Produktionsumstellungen und Betriebsstillegungen stehen in Aussicht. Laut Schätzungen der Gewerkschaft soll es in der DDR inzwischen etwa 80 000 Arbeitslose geben. »»
Damals in der BRD 12.12.1989
Lafontaine: Einschränkungen für Übersiedler
Wenn es nach Oskar Lafontaine ginge, sollen künftig nur noch Übersiedler aufgenommen werden, die sich von der DDR aus Arbeit und Wohnraum in der BRD besorgten. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

Konsum Möbelkatalog 1962


Konsum Möbelkatalog 1962

Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt?

Jahr 1962 | 20 Seiten
»» mehr

Rezepte

Kartoffeln mit Kräuterquark


Kartoffeln mit Kräuterquark

Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrühren. Gegebenenfalls Küchenkräuter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln ungeschält und ohne Salz im To ...

»» mehr

Lieder

Der kleine Trompeter


Der kleine Trompeter

Von all unsern Kameraden
war keiner so lieb und so gut,
wie unser kleiner Trompeter,
ein lustiges Rotgardistenblut.

Wir saßen so fröhlich beisammen
in einer so stürmi ...

»» mehr