Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet


meist als Synonym für kapitalistische Länder gebraucht.


Lexikon der DDR Begriffe


Erichs Lampenladen
Im Volksmund anderer Namen für den "Palast der Republik". Der "Palast der Republik" war ein Prachtbau der DDR in Berlin, 1994 abgerissen. Er beherbergte die Volkskammer der DDR und wurde als volkso ... mehr
Betriebsberufsschule
Die Betriebsberufsschule war eine staatliche Bildungseinrichtungen für Lehrlinge im praktischen und theoretischen Unterricht. Sie waren den jeweiligen Großbetrieben untergeordnet. In einzelnen Fäll ... mehr
Ochsenkopfantenne
Fernsehantenne zum Empfang des Westfernsehens, nach dem Sender auf dem Ochsenkopf im Fichtelgebirge benannt. mehr
Zappelfrosch
Ironische Bezeichnung für Saporoshez ZAZ-968, ein PKW des damals sowjetischen Herstellers ZAZ. mehr
Konsum
Eine flächendeckende Ladenkette in der DDR. In jedem Dorf gab es ein Konsum, oft nicht größer als ein "Tante Emma" Laden. mehr
Jugendspartakiade
Die Kinder- und Jugendspartakiade waren in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) regelmäßig veranstaltete Sportwettkämpfe. Sie sollten Kinder und Jugendliche zu regelmäßiger sportlicher Betät ... mehr
platziert werden
In "guten" Restaurants gab es mehr Gäste als freie Plätze. Oft mussten Gäste lange "Schlange" stehen um "rein" zu kommen. Am Eingang stand in diesem Fall ein Schild mit der Aufschrift: "Sie werden ... mehr
Veranda
DDR Begriff für eine überdachte Terrasse. mehr
Timur Trupp
Benannt nach dem Kinderhelden eines sowjetischen Buches (Timur und sein Trupp), eine Gruppe von freiwilligen Pionieren, welche älteren Menschen im Haushalt und beim Einkaufen halfen. mehr
Sekundär-Rohstofferfassung
Die Abkürzung SERO stand in der DDR für das VEB Kombinat Sekundär-Rohstofferfassung das Sekundärrohstoff-Annahmestellen und deren Weiterverteilung betrieb. Hier wurden Sekundärrohstoffe (recycelbar ... mehr
ATA
Bei ATA handelte es sich um ein Scheuerpulver. Egal ob verschmutzte Herde, Töpfe oder das WC, ATA machte alles rein. mehr
Westgeld
Als Westgeld wurde in der DDR das Geld der BRD bezeichnet. mehr
Sprachmittler
Der Sprachmittler war nichts anderes als ein "Dolmetscher". Die DDR deutschte englische Begriffe mit Vorsatz ein. mehr
Reisekader
Ein Funktionär oder eine Person aus dem öffentlichen Leben, die regelmäßig ins Ausland reisen durfte. mehr
Ische
Umgangssprachlich für eine Freundin. mehr
Rundgelutschter
Vom Volk oft scherzhafte Umschreibung für den "Trabant", dem "Volkswagen des Ostens". mehr
SV-Ausweis
Der Sozialversicherungsausweis der DDR war ein Heft, in das alle versicherungspflichtigen Beschäftigungen eingetragen wurden. Des Weiteren wurden darin Arbeitsausfalltage eingeschrieben. Der Sozia ... mehr
Kammer der Technik
Nicht zu verwechseln mit der "Kammer des Schreckens" aus "Harry Potter". Die Kammer der Technik (KdT) war eine in der DDR durch den FDGB gegründete und durch Beauftragte der SED geleitete Organisat ... mehr
Niethosen
"Niethose" ist der DDR-Begriff für eine gewöhnliche Jeans-Hose. Westliche Begriffe und Namen wurden von der DDR Staatsführung abgelehnt. Bürger der "Deutschen Demokratischen Republik" sollten "Deut ... mehr






NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Wolfgang Thieme 
Erinnern Sie sich an Jens Weißflog?

Jens Weißflog ist der erfolgreichste deutsche Skispringer aller Zeiten. Nur die Finnen Matti Nykänen, Janne Ahonen und der Pole Adam Malysz gewannen mehr Weltmeisterschaften. Weißflog wurde aufgrund seiner schmalen Statur und leichten Körper auch "Floh" gerufen.