Subbotnik


Freiwilliger, unbezahlter Arbeitseinsatz am Sonnabend.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Solibasar | Freisitz | Wink Element | Polylux | Cellophantüte | Kinder und Jugendsportschulen | Antikommunismus | Soljanka | Schokoladenjahresendhohlkörper | Zoerbiger | Agrarflieger | Trinkfix | Sozialversicherungskasse | Vereinigung Volkseigener Betriebe | Jugendbrigade | Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe | Pionierlager | Westpaket | Straße der Besten | Schwalbe | Bundis | Zeitkino | Hutschachtel | ABC Zeitung | Delikat Laden | Spree-Rosetten | Sonderbedarfsträger | Deutsch-Sowjetische Freundschaft | Völkerfreundschaft | Produktive Arbeit | Tempolinsen | Kulturschaffende | Dein Risiko | Asche | Kochklops | Saladur | platziert werden | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Asphaltblase | Schwindelkurs | AWG | Flagge der Volksmarine | Kolchose | Wendehals | Staniolpapier | Einberufung | zehn vor drei | "Mach mit" Bewegung | Untertrikotagen | Aula | Westover | Bienchen | Transportpolizei | Muttiheft | tachteln | Altstoffsammlung | Zellstofftaschentuch | Vertrauliche Verschlusssache | Akademie der Wissenschaften der DDR | Trainingsanzug | ZRA 1 | Spitzbart | Stadtbilderklärer | Staub | Thaelmann Pioniere | Haus der jungen Talente | Spowa | Sekundärrohstoffe | Pfuschen gehen | Befähigungsnachweis | Plastikpanzer | Ello | Bückware | Wandzeitung | Action | Deutsche Film AG | Sekundär-Rohstofferfassung | Vorschuleinrichtungen | Zahlbox | Troll | Amiga | Kreisstelle für Unterrichtsmittel | Trolli | Erdmöbel | Westgoten | Timur Trupp | Hurch und Guck | Vollkomfortwohnung | Aktendulli | Jugendspartakiade | Centrum-Warenhaus | Blauer Klaus | Interhotel | Die Freunde | Zirkel | ATA | Blaue Fliesen | Simson | Ein Kessel Buntes | Jugendweihe | SECAM | Bonze | Tote Oma | Kaufhalle | Hausbuch | Brettsegeln | Veranda | Wismut Fusel | Aktuelle Kamera | Ballast der Republik | Multifunktionstisch | Forumscheck | Poliklinik | Betriebsberufsschule | Die drei Dialektiker | Bummi | Freilenkung von Wohnraum | Ochsenkopfantenne | Alubesteck | Haus der Werktätigen | Selters | Die Trommel | Ketwurst | Kollektiv | Selbstbedienungskaufhalle | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Konsum | Diskomoderator | Tafelwerk | Exquisit-Laden | Syphon | Arbeiterfestspiele | Lager für Arbeit und Erholung | Rennpappe | Antifaschistischer Schutzwall | Arbeiter- und Bauerninspektion | sozialistisch umlagern | Schwarztaxi | Kosmonaut | Neuerer | Vereinigung volkseigener Lichtspiele | Datsche | Deutsche Demokratische Republik | Westantenne | Silastik | Subbotnik | Buntfernseher | Schlüpper | Sättigungsbeilage | Armee Sportklub |





Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Dreitzsch, Leubsdorf (Sachsen), Gosen-Neu Zittau, Rehfelde, Karlshagen, Laußnitz, Hohenleipisch, Weilar,

Name ...



Jürgen Holtz

Jürgen Holtz wirkte in über 26 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Berlin – Ecke Schönhauser…" stammt aus dem Jahr 1957. Die letzte Produktion, "Stereo" wurde im Jahr 2014 gedreht ... »»»
Joachim Nimtz, Doris Abeßer, Frank Schöbel, Adolf Peter Hoffmann, Micaela Kreißler, Andreas Schmidt-Schaller, Hans Fiebrandt, Edelweiß Malchin, Gisela May,

Geschichte ...



Honeckers Leben als Kind
Erich Honecker war für viele Bürger der DDR Vorbild ohne Makel. Er war nicht der Onkel von „Nebenan“, er war die Partei, die SED, der Staat. Undenkbar, dass jemand wie er seiner Mutter Geld stahl u ... »»»
Lebte man in der DDR sicherer?, Honecker heiratet seine Gefängniswärterin, Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith, Erich Honeckers Geschwister,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 26.01.1990
Neonazipropaganda soll DDR überschwemmen
Hamburg (ADN). Den Sicherheitsbehörden der BRD liegen nach Angaben der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit" Erkenntnisse über den massenhaften Transport von Werbematerial neonazistischer Gruppierungen in die DDR vor. »»
Damals in der BRD 11.12.1989
Schwarzhandel: Dunkle Ost-West-Geschäfte haben Hochkonjunktur
Für wenige D-Mark viele DDR-Mark zu kaufen um das billig erworbene DDR Geld in lukrative DDR Immobilien zu stecken, ist derzeit der große Renner. Nicht ganz legal, doch eine profitable Chance für jeden abgebrannten BRD Bürger. Der Ausverkauf der DDR beginnt. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

Konsum Möbelkatalog 1962


Konsum Möbelkatalog 1962

Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt?

Jahr 1962 | 20 Seiten
»» mehr

Rezepte

Kartoffeln mit Kräuterquark


Kartoffeln mit Kräuterquark

Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrühren. Gegebenenfalls Küchenkräuter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln ungeschält und ohne Salz im To ...

»» mehr

Lieder

PITTI-PLATSCH-LIED


PITTI-PLATSCH-LIED

Wer ißt die meisten Pfefferkuchen auf der weiten Welt?
Wer hat die ganze Schneiderstube auf den Kopf gestellt?

Quatsch und platsch und quatsch -
das ist doch der Pitti-Platsch, ...

»» mehr