Alltagsbilder | Personen | DDR Kaufhalle



Bundesarchiv, Bild 183-W0115-047 / Reiche, Hartmut / CC-BY-SA 3.0 

Frank Schöbel



*11.12.1942 Leipzig
deutscher Musiker

Frank Schöbel ist ein deutscher Musiker. Er ist einer der erfolgreichsten Schlagersänger der DDR und lebt in Berlin.

Der 1942 in Leipzig geborene Frank Schöbel ist der zweite Sohn einer Opernsängerin. Sein musikalisches Talent wurde schon früh im Alter von 7 Jahren von ihr bemerkt. Aus einer Karriere im Thomanerchor wurde jedoch nichts, ihm zog es mehr zu zeitgenössischer Musik hin. Frank Schöbel wurde Mitglied des Erich-Weinert-Ensembles der NVA, ein professionelles Künstlerensemble. Die Mitglieder erhielten dank eigener Gesangslehrer eine Ausbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, die oft mit einer Bühnenreifeprüfung abgeschlossen wurde. Viele der Mitglieder des Erich-Weinert-Ensembles wurden später als Solisten erfolgreich. So auch Frank Schöbel und seine spätere Partnerin Chris Doerk, welche er über das Erich-Weinert-Ensemble kennen lernte.

Es war das Jahr 1962, in dem Frank Schöbel seine erste Single produzierte. Mit dem Titel „Looky -Looky, Blonder Stern und Party Twist“ erstürmte er die Spitze der DDR-Hitparade.

Frank Schöbel gewann zusammen mit Chris Doerk den ersten Preis beim Schlagerwettbewerb der DDR mit dem Duett „Lieb mich so, wie dein Herz es mag". Zum absoluten Star wurde Frank Schöbel jedoch gemeinsam mit Chris Doerk durch den DEFA-Film "Heißer Sommer" im Jahr 1968. Frank Schöbel hatte bis dahin einen guten Status als Sänger, aber durch diesen Film wurde er einem noch breiterem Publikum bekannt und von ihm gemocht. Vom Schlagerstar zum Kinostar. Die beiden Hauptcharaktere Frank Schöbel und Chris Doerk verhalfen dem Film "Ein heißer Sommer" zum Kultstatus, der bis heute besteht.

Frank Schöbel kam zu seiner ersten TV-Show zusammen mit Chris Doerk und Horst Feuerstein im Jahre 1969. Die Zusammenarbeit mit Chris Doerk führte 1971 zur gemeinsamen Moderation der DFF (Deutscher Fernsehfunk) Sendungen „Treff mit Chris und Frank“ und „Disko-Treff“. Der Tag der Scheidung von seiner ersten Frau Chris Doerk, der 6. März 1974, war auch zugleich der Tag ihres letzten gemeinsamen Konzerts. Chris Doerk arbeitete als Solistin noch einige Jahre weiter, an die gemeinsamen großen Erfolge vermochte sie jedoch nicht wieder anzuschließen. Frank Schöbel hingegen setzte seine Karriere fort.

Frank Schöbel spielte in folgenden Filmen mit:

  • 1966: Reise ins Ehebett
  • 1967: Hochzeitsnacht im Regen
  • 1968: Heißer Sommer
  • 1972: Nicht schummeln, Liebling!
  • 2007: In aller Freundschaft, Drogen, Sex und Rock ’n’ Roll
  • Facebook
    Schlagwörter: Frank Schöbel Schlager Schlagersänger Schlager Musik


    Ausgesuchte Zitate

    Es fällt mir leichter, etwas zu singen, als eine Rede zu halten.

    Singen

    zum Zitat

    Einige Berufskollegen haben bereits gute Vorschläge für die Vorbereitung des Treffens der Weltjugend gemacht. Wir warten auf mehr, denn wir brauchen viele neue Lieder, neue Musikstücke, Kunstwerke aller Art. Mögen sich die Künstler und Kulturschaffenden, besonders die Jungen, als angesprochen betrachten.

    DDR

    zum Zitat

    Ich muß sagen daß die Unterhaltungskunst in Verbindung mit der FDJ immer dann gut war oder daß ihre Ergebnisse über das Übliche hinausgingen, wenn besondere gesellschaftliche Ereignisse bevorstanden.

    DDR

    zum Zitat

    Ich bin gegenwärtig mit einer Langspielplatte für Kinder beschäftigt, die im nächsten Jahr erscheinen soll. Im Mai, hoffe ich, wird die Platte ganz sicher da sein. Also - mein heimlicher Beitrag zum Parteitag.

    DDR

    zum Zitat

    Es gibt kaum Schlager und lustige Lieder für Kinder, wie ich sie meine.

    Kinder

    zum Zitat

    Die Kinder, die Pioniere von heute, sind die FDJler von morgen. Das sollten wir bedenken.

    Kinder

    zum Zitat

    Jedermann weiß, was diese Herausforderung der Pekinger Führung bedeutet. Ein gefährliches Spiel mit dem Frieden, eine zynische Aggression gegen ein tapferes, leidgeprüftes Volk, dem meine ganze Sympathie gehört.

    Krieg

    zum Zitat

    Jesus wurde durch Frieden ersetzt. Jesus gab s nicht bei unseren Genossen. Da dachte ich: Neee, so eine Platte willst du nicht.

    DDR

    zum Zitat

    Ich weiß noch, einmal lief auf DT64 ein Interview mit Margot Honecker. Und direkt darauf, kommentarlos, spielte man mein Lied. Wir brauchen keine Lügen mehr, das war wie die Faust aufs Auge. Eine irre Zeit.

    DDR

    zum Zitat


    Suche:
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon

     Texte & Dokumente
     Versandhandel Kataloge
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken


    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten
    Bekannte Personen aus der DDR.


    Foto:Wolfgang Thieme / Bundesarchiv 
    Erinnern Sie sich an Jens Weißflog?

    Gerhard Holtz-Baumert, Greta Kuckhoff, Heinz Quermann, Rudolf Herrnstadt, Paul Verner, Werner Krolikowski, Rolf Herricht, Heinz Eichler, Lothar Bisky, Gerd Gies, Walter Kresse, »»

    Zitate und Aussagen bekannter Personen


    Manfred von Ardenne, Helga Hahnemann, Dean Reed, Gojko Mitic, Armin Mueller-Stahl, Bertolt Brecht, Frank Schöbel, Wolfgang Herger, Erich Honecker, Egon Krenz, Gregor Gysi, Margot Honecker, Horst Sindermann, Walter Ulbricht, Arndt Bause, Chris Doerk, Ute Freudenberg, Wolf Biermann, Manfred Krug, Gisela Uhlen, »» »»