Bundesarchiv, Bild 183-W0115-047 / Reiche, Hartmut / CC-BY-SA 3.0 

Frank Schöbel



*11.12.1942 Leipzig
deutscher Musiker

Frank Schöbel ist ein deutscher Musiker. Er ist einer der erfolgreichsten Schlagersänger der DDR und lebt in Berlin.

Der 1942 in Leipzig geborene Frank Schöbel ist der zweite Sohn einer Opernsängerin. Sein musikalisches Talent wurde schon früh im Alter von 7 Jahren von ihr bemerkt. Aus einer Karriere im Thomanerchor wurde jedoch nichts, ihm zog es mehr zu zeitgenössischer Musik hin. Frank Schöbel wurde Mitglied des Erich-Weinert-Ensembles der NVA, ein professionelles Künstlerensemble. Die Mitglieder erhielten dank eigener Gesangslehrer eine Ausbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, die oft mit einer Bühnenreifeprüfung abgeschlossen wurde. Viele der Mitglieder des Erich-Weinert-Ensembles wurden später als Solisten erfolgreich. So auch Frank Schöbel und seine spätere Partnerin Chris Doerk, welche er über das Erich-Weinert-Ensemble kennen lernte.

Es war das Jahr 1962, in dem Frank Schöbel seine erste Single produzierte. Mit dem Titel „Looky -Looky, Blonder Stern und Party Twist“ erstürmte er die Spitze der DDR-Hitparade.

Frank Schöbel gewann zusammen mit Chris Doerk den ersten Preis beim Schlagerwettbewerb der DDR mit dem Duett „Lieb mich so, wie dein Herz es mag". Zum absoluten Star wurde Frank Schöbel jedoch gemeinsam mit Chris Doerk durch den DEFA-Film "Heißer Sommer" im Jahr 1968. Frank Schöbel hatte bis dahin einen guten Status als Sänger, aber durch diesen Film wurde er einem noch breiterem Publikum bekannt und von ihm gemocht. Vom Schlagerstar zum Kinostar. Die beiden Hauptcharaktere Frank Schöbel und Chris Doerk verhalfen dem Film "Ein heißer Sommer" zum Kultstatus, der bis heute besteht.

Frank Schöbel kam zu seiner ersten TV-Show zusammen mit Chris Doerk und Horst Feuerstein im Jahre 1969. Die Zusammenarbeit mit Chris Doerk führte 1971 zur gemeinsamen Moderation der DFF (Deutscher Fernsehfunk) Sendungen „Treff mit Chris und Frank“ und „Disko-Treff“. Der Tag der Scheidung von seiner ersten Frau Chris Doerk, der 6. März 1974, war auch zugleich der Tag ihres letzten gemeinsamen Konzerts. Chris Doerk arbeitete als Solistin noch einige Jahre weiter, an die gemeinsamen großen Erfolge vermochte sie jedoch nicht wieder anzuschließen. Frank Schöbel hingegen setzte seine Karriere fort.

Frank Schöbel spielte in folgenden Filmen mit:

  • 1966: Reise ins Ehebett
  • 1967: Hochzeitsnacht im Regen
  • 1968: Heißer Sommer
  • 1972: Nicht schummeln, Liebling!
  • 2007: In aller Freundschaft, Drogen, Sex und Rock ’n’ Roll
  • Facebook

    Schlagwörter: Frank Schöbel Schlager Schlagersänger Schlager Musik


    Ausgesuchte Zitate




    Was dich noch interessieren könnte


    Damals in der DDR


    Nachrichten der Wendezeit aus Zeitungen der DDR (Neues Deutschland) und BRD (Spiegel).

    Damals in der DDR 03.03.1990
    DDR-Volksvermögen ist nicht in Frage zu stellen
    Berlin (ADN). Die Eigentumsverhältnisse in der DDR, wie sie sich nach dem zweiten Weltkrieg herausgebildet haben, sollen im Interesse aller DDR-Bürger nicht in Frage gestellt werden. Das geht aus einer Erklärung der Regierung der DDR vom 1. März 1990 hervor. »»
    Damals in der BRD 11.12.1989
    Schwarzhandel: Dunkle Ost-West-Geschäfte haben Hochkonjunktur
    Für wenige D-Mark viele DDR-Mark zu kaufen um das billig erworbene DDR Geld in lukrative DDR Immobilien zu stecken, ist derzeit der große Renner. Nicht ganz legal, doch eine profitable Chance für jeden abgebrannten BRD Bürger. Der Ausverkauf der DDR beginnt. »»

    Bücher


    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum Möbelkatalog 1962

    Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt?

    Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr

    Gerichte


    Thüringer Kartoffelklöße


    Thüringer Kartoffelklöße

    Die Kartoffeln werden geschält, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgießt und durch neues ersetzt. Hierauf lässt man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde vor ...

    »» mehr

    Lieder


    Die Moorsoldaten


    Die Moorsoldaten

    Wohin auch das Auge blicket,
    Moor und Heide nur ringsum.
    Vogelsang uns nicht erquicket,
    Eichen stehen kahl und krumm.
    Wir sind die Moorsoldaten
    und ziehen mit dem Spaten
    »» mehr






    NamePasswort
    Registrierung


    Suche:


     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Rainer Mittelstädt 
    Wer war Dean Reed?

    Dean Cyril Reed war ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Drehbuchautor und Regisseur. Zu Beginn der 1960er Jahre galt er als lateinamerikanisches Teenageridol. 1966 startete er eine zweite Karriere in der Sowjetunion und lebte ab 1973 als bekennender Sozialist in der DDR.