Gerd E. Schäfer



*14.07.1923 Berlin | †20.09.2001 Berlin-Neukölln
deutscher Schauspieler

Gerhard Kurt Egilhard Schäfer war ein deutscher Schauspieler.

Dem breiten Publikum wurde Schäfer ab 1976 in der Rolle des Maxe Baumann in den gleichnamigen Boulevardtheaterstücken bekannt:

  • Ferien ohne Ende
  • Keine Ferien für Max
  • Max auf Reisen
  • Überraschung für Max
  • Max in Moritzhagen
  • Maxe in Blau
  • Max bleibt am Ball

Mit der Schauspielerin Uta Schorn moderierte Schäfer über viele Jahre die populäre Fernsehsendung "Der Wunschbriefkasten".

Filmografie:

  • 1957: Jahrgang 21
  • 1959: Weimarer Pitaval: Der Fall Harry Domela
  • 1960: Das Rabauken-Kabarett
  • 1960: Silvesterpunsch
  • 1961: Gewissen in Aufruhr
  • 1961: Mutter Courage und ihre Kinder
  • 1961: Das Kleid
  • 1961: Steinzeitballade
  • 1962: Ärzte
  • 1962: Auf der Sonnenseite
  • 1964: Die goldene Gans
  • 1965: König Drosselbart
  • 1967: Valentin Katajews chirurgische Eingriffe in das Seelenleben des Dr. Igor Igorowitsch
  • 1968: Schüsse unterm Galgen
  • 1969: Tolle Tage
  • 1972: Florentiner 73
  • 1972: Nicht schummeln, Liebling
  • 1973: Ein gewisser Herr Katulla
  • 1974: Hallo Taxi
  • 1974: Neues aus der Florentiner 73
  • 1975: Männerwirtschaft
  • 1976: Frauen sind Männersache
  • 1987: Maxe Baumann in Berlin
  • 1994: Der Havelkaiser


Gerd E. Schäfer wirkte in über 47 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Jahrgang 21" stammt aus dem Jahr 1957. Die letzte Produktion, "Die Männer vom K3 (Fernsehserie)" wurde im Jahr 1999 gedreht. Gerd E. Schäfer drehte innerhalb von 33 Jahren 42 Filme in der DDR. Das entspricht 1.27 Filme pro Jahr. Nach der Wiedervereinigung wirkte Gerd E. Schäfer in einem Zeitraum von 11 Jahren in 4 Filmen mit. Das entspricht 0.36 Filmen pro Jahr. Als Filmdarsteller war Gerd E. Schäfer in der DDR erfolgreicher als nach der deutschen Wiedervereinigung.

Gerd E. Schäfer spielte mit über 183 namenhaften Darstellern in über 47 Filmen zusammen. Am häufigsten war Gerd E. Schäfer mit Helga Göring, Werner Lierck und Ingeborg Krabbe im Fernsehen oder Kino zu sehen. Zu den bekanntesten Schauspielkollegen gehört mit über 79 Produktionen Helga Göring.

Facebook

Schlagwörter: Gerd E. Schäfer Schauspieler



Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Eilsleben

Eilsleben ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Börde des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Gemeinde Eilsleben liegt rund 27 km westlich der Landeshauptstadt Magdebur ... »»»
Kirch Mulsow, Mönchenholzhausen, Nuthetal, Limbach-Oberfrohna, Cammin (bei Rostock), Pragsdorf, Priepert,

Name ...



Dom de Beern

Dom de Beern wirkte in über 12 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Senta auf Abwegen" stammt aus dem Jahr 1958. Die letzte Produktion, "Andorra (Fernsehfilm)" wurde im Jahr 1986 g ... »»»
Jutta Hoffmann, Kurt Müller-Reitzner, Franz Arzdorf, Heinz Giese, Kurd Pieritz, Margot Busse, Arnim Mühlstädt, Ursula Burg, Horst Schulze,

Geschichte ...



Lebte man in der DDR sicherer?
Die Kriminalität in der DDR war gering. Erklärungsveruche gibt es viele und man wundert sich, woher einige Personen ihr Wissen haben. »»»
Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith, Was war die DDR Mark wert?, Weihnachtsgans nach Omas Rezepten, DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 14.12.1989
Bildungsreform - Schritt zur geistigen Erneuerung
Berlin (ND). Die Bildungsreform ist eine der kompliziertesten Aufgaben, die in den nächsten Jahren in der DDR zu lösen sind. Das stellte Bildungsminister Prof. Hans-Heinz Emons am Mittwoch vor dem Volkskammerausschuß für Volksbildung fest. »»
Damals in der BRD 12.12.1989
Was tun mit Ladendieben und Falschparkern aus der DDR?
Polizeihauptkommissar Jochen Lipke vom City-Revier der Hansestadt Lübeck schätzt: Sieben bis acht von zehn Ladendiebstählen gehen auf das Konto von DDR Besuchern. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975

Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, Möbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erhältlichen Konsumgüter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf.

Jahr 1974 | 227 Seiten
»» mehr

Rezepte

Falscher Hase (Hackfleisch)


Falscher Hase (Hackfleisch)

Zwiebeln klein schneiden, Brötchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Brötchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
»» mehr

Lieder

Auferstanden aus Ruinen


Auferstanden aus Ruinen

Auferstanden aus Ruinen
und der Zukunft zugewandt,
laß uns dir zum Guten dienen,
Deutschland, einig Vaterland.
Alte Not gilt es zu zwingen,
und wir zwingen sie vereint,
...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Mathias Schindler 
Kennen Sie noch
Armin Mueller-Stahl?

Armin Mueller-Stahl ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einzigem deutschen Filmschauspieler wurde ihm in beiden deutschen Staaten und in Hollywoods Filmindustrie große Anerkennung zuteil. Für seine Rolle in Shine – Der Weg ins Licht wurde er 1997 für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

... mehr

Städte in der DDR

Wo lag ...
Naumburg (Saale)

in Naumburg (Saale) gab es 45 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr