Maecker  Bundesarchiv, Bild 183-1989-1101-414 / Franke, Klaus / CC-BY-SA 3.0 

Helga Hahnemann



*08.09.1937 Berlin | †20.11.1991 Berlin
deutsche Entertainerin, Kabarettistin und Schauspielerin

Helga Hahnemann (Spitzname „Henne“) war eine deutsche Entertainerin, Kabarettistin und Schauspielerin. Ende der 1970er Jahre entwickelte sie sich mit ihrer Berliner Art und Schnauze zur beliebtesten Entertainerin der DDR.

Nach 3 Jahren an der Schauspielschule in Berlin Niederschöneweide hatte Helga Hahnemann ihren ersten Auftritt in der Leipziger Pfeffermühle. Ihr Erfolg begann jedoch 1961 in Berlin im Deutschen Fernsehfunk, wo sie in über 30 Folgen der TV Serie "Tele-BZ" zu sehen war. Ihre erste Auszeichnung, der Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbunds der DDR, verdankte sie ihren Auftritten in dieser damals beliebten Serie. Es dauerte nicht lange und sie hatte einen festen Platz im Deutschen Fernsehfunk.

Im Rundfunk, bei dem Sender "Berlinder Rundfunk", moderierte sie die Sendung "Helgas Top(p)-Musike". Daraus entstanden nebenbei 3 TV Sendungen.

Weitere Bekanntheit erlangte Helga Hahnemann durch ihre Moderation der beliebten Samstagabend Show "Ein Kessel Buntes". Gern beschmunzelt wurden ihre Sketche bei Auftritten mit zum Beispiel Alfred Müller, Herbert Köfer, Rolf Herricht, Gerd E. Schäfer und vielen anderen DDR Komikern und Unterhaltungskünstler.

Ihre Erfolge als Sängerin basierten auf ihrer witzigen, nachdenklichen bis frechen Art und den Texten von Angela Gentzmer oder Arndt Bause. Lieder, wie beispielsweise "Wo ist mein Jeld bloß geblieben", "U Bahn Beat", "Jetzt kommt dein Süßer" oder "100 mal Berlin" gehören zu ihren bekanntesten.

Auch als Sprecherin, Synchronsprecherin betätigte sie sich. In der DEFA-Puppentrickfilmserie "Feuerwehr Felicitas" (1968 bis 1975) übernahm sie die Stimme des Hauptmanns Felicitas. In drei Olsenbanden-Filmen verlieh Helga Hahnemann der weiblichen Hauptfigur Yvonne Jensen ihre Stimme.

Helga Hahnemann verstarb am im November 1991 mit nur 54 Jahren an Lungenkrebs. Eine für Sylvester geplante Show mit ihr als Moderatorin konnte nicht mehr umgesetzt werden.

Seit 1995 wurde von der Zeitschrift Superillu und dem Mitteldeutsche Rundfunk MDR ein Preis nach ihr benannt. Die Goldene Henne wird jährlich im Friedrichstadtpalast in Berlin zur Erinnerung Helga Hahnemann (Spitzname „Henne“) verliehen. Der Preis ist ein 3,5 kg schweres und 22 cm hohes vergoldetes Huhn aus Bronze, das von dem Berliner Künstler Christian Bonnet geschaffen wurde.

Noch heute sind CDs und DVDs von und mit Helga Hahnemann ein Verkaufsrenner. Der Marktplatz Amazon listet über 50 Produkte von ihr.

In den letzten Jahrzehnten der DDR avancierte Helga Hahnemann zum Publikumsliebling der Unterhaltungsbranche in der DDR. Ihre Revuen im Friedrichstadtpalast waren stets ausverkauft, TV Sendungen erzielten sehr hohe Einschaltquoten. Ein Grund dafür waren die vielen Sketche und Persiflagen auf den Alltag in der DDR.

Helga Hahnemann war das Vorbild von Ilka Bessin, bekannt unter dem Namen "Mandy aus Marzahn". So wundert es nicht, dass "Mandy aus Marzahn" irgendwie an Helga Hahnemann erinnert. Beide sind in der DDR aufgewachsen, lebten in Berlin, sind korpulent und verfügen über eine ausgesprochene "Berlinder Schnauze".


Helga Hahnemann wirkte in über 40 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Unser Sandmännchen (als Nickeneck)" stammt aus dem Jahr 1962. Die letzte Produktion, "Tiere machen Leute (TV-Serie)" wurde im Jahr 1988 gedreht. Helga Hahnemann drehte innerhalb von 28 Jahren 40 Filme in der DDR. Das entspricht 1.43 Filme pro Jahr. Nach der Wiedervereinigung drehte Helga Hahnemann keine Filme mehr. Als Filmdarsteller war Helga Hahnemann in der DDR erfolgreicher als nach der deutschen Wiedervereinigung.

Helga Hahnemann spielte mit über 52 namenhaften Darstellern in über 40 Filmen zusammen. Am häufigsten war Helga Hahnemann mit Fred Delmare, Herbert Köfer und Sigrid Göhler im Fernsehen oder Kino zu sehen. Zu den bekanntesten Schauspielkollegen gehört mit über 209 Produktionen Fred Delmare.

Facebook

Schlagwörter: Helga Hahnemann Entertainerin Kabarettistin Schauspielerin Komikerin Comedy


Ausgesuchte Zitate




Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Blankensee (Mecklenburg)

Blankensee (Mecklenburg) ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Mecklenburg-Strelitz des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Blankensee (Mecklenburg) li ... »»»
Weißkeißel, Göhlen, Pockau, Dahlen (Sachsen), Hilbersdorf (Thüringen), Neuendorf A, Dreetz (Mecklenburg),

Name ...



Johannes Wieke

Johannes Wieke wirkte in über 36 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Gejagt bis zum Morgen" stammt aus dem Jahr 1957. Die letzte Produktion, "Polizeiruf 110: Es ist nicht immer So ... »»»
Winfried Glatzeder, Evamaria Bath, Walfriede Schmitt, Helga Sasse, Ralph Borgwardt, Karin Schröder, Monika Lennartz, Michael Gwisdek, Theodor Vogeler,

Geschichte ...



Was war die DDR Mark wert?
Die Kaufkraft der DDR Mark lässt sich sehr schwer mit der der Deutschen Mark der Bundesrepublik Deutschland vergleichen. Die DDR-Mark war eine Binnenwährung, das heißt im westlichen Ausland nicht k ... »»»
Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith, Lebte man in der DDR sicherer?, DDR Rentner als Schwarzarbeiter im Westen, DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 27.10.1989
Rechtsanwälte der DDR für den Ausbau der Rechtsordnung
Mitglieder des Rates der Vorsitzenden der Kollegien der Rechtsanwälte in der DDR setzen sich für den Ausbau der Rechtsordnung sowie mehr Rechtssicherheit ein. Dies wurde am 25. Oktober 1989 dem Nachrichtendienst ADN übermittelt. Erste Vorschläge beziehen sich auf das Wahlgesetz, das Strafrecht, VP-Gesetz als auch dem Steuerrecht. »»
Damals in der BRD 18.12.1989
Tourismus: DDR: Neues Urlaubsziel für Westdeutsche
Die Westdeutschen steuern ein neues Urlaubsziel an: die DDR. Haareschneiden ab 1,28 Mark, das großes Bier 1,02 Mark. Millionen Bundesbürger werden im nächsten Jahr die DDR aufsuchen. Westdeutsche Touristikunternehmer rechnen mit dem "ganz großen Geschäft". »»

Wir stellen vor ...

Bücher

GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


GENEX 1990 - Geschenke in die DDR

Katalog für Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR Bürger konnten über Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugänglich.

Jahr 1990 | 146 Seiten
»» mehr

Rezepte

Thüringer Kartoffelklöße


Thüringer Kartoffelklöße

Die Kartoffeln werden geschält, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgießt und durch neues ersetzt. Hierauf lässt man sie ruhig stehen.

Etwa 1/2 Stunde vor ...

»» mehr

Lieder

Wenn Mutti Früh Zur Arbeit Geht


Wenn Mutti Früh Zur Arbeit Geht

Wenn Mutti früh zur Arbeit geht,
Dann bleibe ich zu Haus.
Ich binde eine Schürze um
Und feg die Stube aus.

Das Essen kochen kann ich nicht,
Dafür bin ich zu klein.
»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Rainer Mittelstädt 
Erinnern Sie sich an
Manfred von Ardenne?

Manfred Baron von Ardenne war ein deutscher Naturwissenschaftler. Er war als Forscher vor allem in der angewandten Physik tätig und hielt am Ende rund 600 Erfindungen und Patente in der Funk- und Fernsehtechnik, Elektronenmikroskopie, Nuklear-, Plasma- und Medizintechnik.

... mehr

Städte in der DDR


Chemnitz

in Chemnitz gab es 323 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 15 Kombinate.

... mehr