Altenburg

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Thüringen
Landkreis Altenburger Land
Gemeindschlüssel 16 0 77 001
Stadtgliederung 4 Ortsteile
Höhe 202 m ü. NN
Fläche 45,60 km²
Einwohner 32.910
  - männlich 15.976
  - weiblich 16.934
Bevölkerungsdichte 788,71 Einwohner pro km²
Postleitzahl 04600
Kfz-Kennzeichen ABG
Adresse der Stadtverwaltung Markt 1
04600 Altenburg
Webseite http://www.altenburg.eu/
 Geografische Lage

Wappen von Altenburg Altenburg ist eine Stadt im Landkreis Altenburger Land des Bundeslandes Freistaat Thüringen. Die Stadt Altenburg liegt rund 98 km östlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 183 km südsüdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin.

32.910 Einwohner leben in Altenburg, der Ort entspricht somit einer Mittelstadt. Eine Mittelstadt wie Altenburg ist auch für Besucher interessant, die einmal der Großstadt entfliehen wollen. Interessant ist die Frage nach einem geeigneten Hotel. Urlaubern stehen in Altenburg 13 Hotels zur Verfügung. Auf 13 Hotels kommen somit 32.910 Einwohner. Das meißte Geld geben die Deutschen für ihren Urlaub aus. Häufig stellt sich natürlich die Frage, zu welcher Zeit man den Urlaub antreten soll. In einem anderen Bundesland lebende Familien, die ihren Urlaub gemeinsam mit ihren Kindern in Altenburg planen, sollten die unterschiedlichen Ferienzeiten im Freistaat Thüringen beachten, damit ihre Kinder nicht alleine im Sandkasten spielen, während ihre einheimischen Altersgenossen die Schulbank drücken müssen. Wer in den Ferienzeiten verreisen möchte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Thüringen 2018 vom 2. Juli bis 11. August statt finden und der Winterurlaub vom 5. Februar bis 9. Februar geplant werden sollte.

Kommen wir aber nun zunächst zu einem Vergleich verschiedener Basisdaten. Von den Einwohnerzahlen aus betrachtet befindet sich Altenburg an Platz 10 im Freistaat Thüringen. Das Ranking in den neuen Bundesländern schaut anders aus, hier steht Altenburg an Platz 44. Was die Fläche von Altenburg betrifft, rangiert die Stadt in den neuen Bundesländern an Platz 652 und Platz 70 im Freistaat Thüringen. Bezogen auf Fläche und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 788.71 Einwohner je km², was Platz 423 für die neuen Bundesänder und im Freistaat Thüringen Platz 4 bedeutet. Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Altenburg gehören Weißenfels 40 km westnordwestlich, Leipzig 39 km nördlich, Chemnitz 37 km ostsüdöstlich, Naumburg (Saale) 47 km westnordwestlich, Zwickau 29 km südsüdöstlich, Gera 27 km westsüdwestlich, Glauchau 19 km südöstlich, Zeitz 21 km westnordwestlich, Markkleeberg 33 km nördlich, Limbach-Oberfrohna 25 km ostsüdöstlich sowie 28 km südsüdwestlich der Stadt Altenburg die Stadt Werdau.

In Altenburg leben 32.910 Bürger (Stand 31.12 2015) auf einer Fläche von 45,60 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 788,71 Einwohner pro km². Davon sind 17.288 männlich was einem Anteil von 48,07% der Gesamtbevölkerung der Stadt Altenburg entspricht. Die Stadt Altenburg gliedert sich in 4 Ortsteile.

Die Kreisstadt Altenburg ist in der ganzen Welt vor allem als Skat- und Spielkartenstadt bekannt geworden. Die gleichnamige Firma stellt nicht nur Spielkarten her, sondern in Altenburg wurde das Skatspiel erfunden Zwischen 1810 und 1815 sollen spielfreudige Altenburger Bürgern das Skatspiel entwickelt haben. Allerdings werden Spielkarten bereits seit 500 Jahren in Altenburg hergestellt. Die 1832 gegründete Bechsteinsche Spielkartenfabrik entwickelte sich nach 1900 zum größten Spielkartenhersteller in Deutschland.

Dem Kartenspiel verdankt Altenburg auch eines der schönsten Spielkartenmuseen. Seit 1923 werden in Räumen des Altenburger Schlosses Spielkarten aller Art ausgestellt. Obwohl dem Skatspiel mit dem Skatbrunnen auf dem Brühl sogar ein Denkmal gewidmet ist, git es in Altenburg auch andere kulturelle Schätze zu bewudnern. So zeigt das Lindenau-Museum, dessen Stifter Bernhard August von Lindenau (1779-1854), einem Staatsmann in sächsisch-thüringischen Diensten sich als Kunstsammler vorvortat, eine kostbare Sammlung frühitalienischer Tafelmalerei sowie umfangreiche Kollektion antiker Keramik des 7. bis 2. Jahrhundert vor Christ. Auch Abgüsse von Plastiken der Antike und der Renaissance sowie grafische Sammlung und Gegenwartskunst aus dem sächsisch-thüringischen Raum sind zu sehen.

Für kulturell interssierte Gäste sind aber auch die Bartholomäikirche, als älteste und bedeutendste Kirche der Stadt Altenburg, sowie die Altenburger Brauerei mit Brauereimuseum und das als "Kleinen Semperoper" bezeichnete Landestheater Altenburg einen Besuch wert.


Ehemalige DDR-Betriebe in Altenburg

Für Altenburg sind 40 Betriebe verzeichnet (Stand: 2017).

Altenburg gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Betriebe in Altenburg waren der "Altenburger Brauerei VEB", "Altenburger Eisengießerei VEB" oder auch der "Altenburger Likörfabrik VEB".


Facebook


Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Gusow-Platkow, Leutenberg, Schwaan, Steinheid, Stolpe auf Usedom, Schloen, Leegebruch, Bachfeld,

Name ...



Katrin Sass, Heinz Kammer, Renate Krößner, Hans-Peter Minetti, Johanna Clas, Jürgen Frohriep, Maria Wendt, Hannjo Hasse, Gisela May, Ruth Kommerell,

Geschichte ...



Lebte man in der DDR sicherer?
Die Kriminalität in der DDR war gering. Erklärungsveruche gibt es viele und man wundert sich, woher einige Personen ihr Wissen haben. »»»
DDR Technik für den Klassenfeind - gut und billig, Was war die DDR Mark wert?, Erich Honeckers Geschwister, Honecker heiratet seine Gefängniswärterin,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 11.01.1990
Wohin gehst du, DDR-Landwirtschaft?
Gedanken von Genossenschaftsbauern zu ihrer Verantwortung und notwendigen Veränderungen auf dem Lande. »»
Damals in der BRD 23.10.1989
DDR Übersiedler - Ein Leben auf Berlins Parkbänken
Obwohl es in Berlin-West zu wenige Wohnungen und zu viele Obdachlose gibt, entscheiden sich DDR Flüchtlinge im öfters für ein Leben auf Berlins Parkbänken statt den für sie befremdlichen alten Bundesländern, berichtet der Spiegel. Während dieser unaufhörliche Zuzug aus dem Osten dramatisch die Wohnungsnot steigert, fürchtet sich der rot-grüne Senat schon vor der nächsten Wahl. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975

Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, Möbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erhältlichen Konsumgüter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf.

Jahr 1974 | 227 Seiten
»» mehr

Rezepte

Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln


Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln

Etwas Kümmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit eine ...

»» mehr

Lieder

Vorfreude, schönste Freude


Vorfreude, schönste Freude

Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent. Tannengrün zum Kranz gebunden, rote Bänder dreingebunden und das erste Lichtlein brennt, erstes Leuchten im Advent, Freude im Advent.

Vorfre ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:unbekannt 
Kennen Sie noch
Heinz Keßler?

Heinz Keßler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister für Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er gehörte dem SED-Zentralkomitee, dem Politbüro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauerschützenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbjährigen Fre ...

... mehr

Städte in der DDR

Wie gut sind sie in Geografie ...
Halle (Saale)

in Halle (Saale) gab es 230 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 16 Kombinate.

... mehr