Cottbus

 Basisdaten
Bundesland Brandenburg
Landkreis Kreisfreie Sadt
Gemeindschlüssel 12 0 52 000
Stadtgliederung 19 Stadtteile
Höhe 70 m ü. NN
Fläche 164,28 km²
Einwohner 99.687
  - männlich 49.100
  - weiblich 50.587
Bevölkerungsdichte 619,58 Einwohner pro km²
Postleitzahl en 03042-03055
Kfz-Kennzeichen CB
Adresse der Stadtverwaltung Neumarkt 5
03046 Cottbus
Webseite http://www.cottbus.de/
 Geografische Lage

Wappen von Cottbus Cottbus ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Brandenburg. Die Stadt Cottbus liegt rund 112 km ostsüdöstlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 105 km südöstlich der Bundeshauptstadt Berlin.

Aufgrund der 99.687 in Cottbus lebenden Einwohner gilt Cottbus als Mittelstadt. Eine Mittelstadt wie Cottbus ist auch für Besucher interessant, die einmal der Großstadt entfliehen wollen. Wer hier einen schönen Urlaub mit der Familie verbringen möchte, will natürlich wissen wo er übernachten kann. In Cottbus gibt es 35 Hotels. Auf 35 Hotels kommen somit 99.687 Einwohner. Das meißte Geld geben die Deutschen für ihren Urlaub aus. Häufig stellt sich natürlich die Frage, zu welcher Zeit man den Urlaub antreten soll. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unzählige Gäste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den Bundesländern verschieden. Die längsten Ferien in Brandenburg im Jahr 2018, die Sommerferien, finden vom 5. Juli bis 18. August statt. Die Winterferien gehen vom 5. Februar bis 10. Februar.

Kommen wir aber nun zunächst zu einem Vergleich verschiedener Basisdaten. Mit 99.687 Einwohner rangiert Cottbus in Brandenburg an Platz 2. In den neuen Bundesländern steht die Stadt an Stelle 10. Auf Platz 78 steht Cottbus beim Vergleich der Fläche in den neuen Bundesländern und an Platz 45 in Brandenburg. Bezogen auf Fläche und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 619.58 Einwohner je km², was Platz 627 für die neuen Bundesänder und in Brandenburg Platz 19 bedeutet. Geschichte
Bereits vor über 4200 Jahren, in der Bronzezeit, lebten Menschen in der Region Cottbus. Im 3. und 4. Jahrhundert wurden germanische Siedler sesshaft. Ab dem 6. Jahrhundert zogen slawische Stämme ein. Im Gebiet von Cottbus wurden die Lusitzi ansässig. Die Lusitzi waren ein westslawischer Stamm, der zu den Sorben sich zählte. Im 12. Jahrhundert, im Zuge der Eroberung und Kolonialisierung durch die Deutschen, wurde die Regentschaft der Cottbuser Burg durch einem kaiserlichen Burggrafen besetzt, dem Markgraf Konrad von Meißen. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt ist auf das Jahr 1156 datiert.

Kultur
Cottbus besitzt eine Vielzahl von Theatern, Bühnen und Ensembles. Das bekannteste Theater ist das Staatstheater Cottbus. Es wurde nach Entwürfen des Architekten Bernhard Sehring erbaut und ist das einzige staatliche Theater in Brandenburg. Ebenfalls einmalig für Brandenburg ist das Brandenburgische Apothekenmuseum am Altmarkt. Es ist das einzige Apothekenmuseum des Landes Brandenburg und zeigt komplette Apothekeneinrichtungen aus der Zeit bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Tourismus
Cottbus zieht viele Besucher durch seine historischen Bauwerke an. Sehr beliebt ist auch ein Besuch des Branitzer Parks. Er ist der bekannteste Park in Cottbus.Aber auch die Landschaft um Cottbus herum lockt Besucher an und stärkt den Tourismus in der Region Cottbus.

Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Cottbus gehören Forst (Lausitz) 20 km östlich, Guben 33 km ostnordöstlich, Senftenberg 35 km südwestlich, Spremberg 21 km südsüdöstlich, Hoyerswerda 36 km südsüdwestlich, Eisenhüttenstadt 48 km nordöstlich, Lauchhammer 46 km westsüdwestlich, Weißwasser (Oberlausitz) 35 km südöstlich, Finsterwalde 44 km westlich, Lübben (Spreewald) 36 km westnordwestlich sowie 27 km westnordwestlich der Stadt Cottbus die Stadt Lübbenau (Spreewald).

In Cottbus leben 99.687 Bürger (Stand 31.12 2015) auf einer Fläche von 164,28 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 619,58 Einwohner pro km². Davon sind 49.965 männlich was einem Anteil von 49,09% der Gesamtbevölkerung der Stadt Cottbus entspricht. Die Stadt Cottbus gliedert sich in 19 Stadtteile.


Ehemalige DDR-Betriebe in Cottbus

Als einer der größeren Arbeitgeber ist das ehemalige Kombinat Tiefbaukombinat Cottbus VEB zu nennen. Ein Kombinat (auch Großkombinat) war in der DDR ein Zusammenschluss von eng zusammenarbeitenden Volkseigenen Betrieben (VEB) zu einem Großbetrieb, ähnlich einem Konzern.

Für Cottbus sind 88 Betriebe verzeichnet (Stand: 2017).

Cottbus gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Betriebe in Cottbus waren der "agrotechnic Cottbus VEB", "Appretur Cottbus VEB" oder auch der "Automatisierungsanlagen Cottbus VEB".





NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Gabriele Senft 
Wer war Eberhard Aurich?

Eberhard Aurich ist ein ehemaliger deutscher SED-Funktionär. Er war der vorletzte Erste Sekretär des Zentralrates der FDJ in der DDR.