Fürstenwalde (Spree)

 Basisdaten
Bundesland Brandenburg
Landkreis Oder-Spree
Gemeindschlüssel 12 0 67 144
Stadtgliederung Kernstadt
1 Ortsteil
Höhe 43 m ü. NN
Fläche 70,53 km²
Einwohner 31.741
  - männlich 15.733
  - weiblich 16.008
Bevölkerungsdichte 466,00 Einwohner pro km²
Postleitzahl 15517
Kfz-Kennzeichen LOS
Adresse der Stadtverwaltung Am Markt 4-6
15517 Fürstenwalde (Spree)
Webseite http://www.stadt-fuerstenwalde.de/
 Geografische Lage
Bilder aus Fürstenwalde (Spree)

Wappen von Fürstenwalde (Spree) Fürstenwalde (Spree) ist eine Stadt im Landkreis Oder-Spree des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Fürstenwalde (Spree) liegt rund 68 km östlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 47 km ostsüdöstlich der Bundeshauptstadt Berlin.

31.741 Einwohner leben in Fürstenwalde (Spree), der Ort entspricht somit einer Mittelstadt. Eine Mittelstadt wie Fürstenwalde (Spree) ist auch für Besucher interessant, die einmal der Großstadt entfliehen wollen. Ein Urlaub in der Region wirft natürlich die Frage nach Übernachtungsmöglichkeiten auf. In Fürstenwalde (Spree) gibt es 7 Hotels. Auf 7 Hotels kommen somit 31.741 Einwohner. Das meißte Geld geben die Deutschen für ihren Urlaub aus. Die Frage, ob man als Urlauber während der Ferienzeit oder außerhalb derer verreisen soll, ist nicht unberechtigt. Wenn sie mit der Familie einen schönen Urlaub erleben wollen, sind sie natürlich am Wohlbefinden ihrer Kinder interessiert. Und diese fühlen sich am wohlsten unter Gleichaltrigen, die auch ihre Schulferien genießen. Im Gegensatz zur DDR sind aber gerade die Schulferien nicht einheitlich datiert. Die längsten Ferien in Brandenburg im Jahr 2018, die Sommerferien, finden vom 5. Juli bis 18. August statt. Die Winterferien gehen vom 5. Februar bis 10. Februar.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch präsentieren sie auch interessante Fakten. Mit 31.741 Einwohner rangiert Fürstenwalde (Spree) in Brandenburg an Platz 11. Im Vergleich mit den Städten der neuen Bundesländern befindet sich Fürstenwalde (Spree) an Platz 53. Was die Fläche von Fürstenwalde (Spree) betrifft, rangiert die Stadt in den neuen Bundesländern an Platz 348 und Platz 134 in Brandenburg. Bezogen auf Fläche und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 466.00 Einwohner je km², was Platz 948 für die neuen Bundesänder und in Brandenburg Platz 24 bedeutet.

Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Fürstenwalde (Spree) gehören Blankenfelde-Mahlow 45 km westlich, Strausberg 27 km nordwestlich, Eisenhüttenstadt 47 km ostsüdöstlich, Frankfurt (Oder) 33 km östlich, Königs Wusterhausen 30 km westlich, Bernau bei Berlin 47 km westnordwestlich, Panketal 46 km westnordwestlich, Hoppegarten 31 km westnordwestlich, Zossen 44 km westsüdwestlich, Neuenhagen bei Berlin 31 km westnordwestlich sowie 22 km westnordwestlich der Stadt Fürstenwalde (Spree) die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin.

In Fürstenwalde (Spree) leben 31.741 Bürger (Stand 31.12 2015) auf einer Fläche von 70,53 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 466,00 Einwohner pro km². Davon sind 16.186 männlich was einem Anteil von 49,25% der Gesamtbevölkerung der Stadt Fürstenwalde (Spree) entspricht. Die Stadt Fürstenwalde (Spree) gliedert sich in Kernstadt und 1 Ortsteil.




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Wolfgang Thieme 
Kennen Sie noch Katarina Witt?

Katarina Witt ist eine deutsche Schauspielerin, Moderatorin und ehemalige Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR und nach der deutschen Einheit für Deutschland startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988.