Grimma

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Sachsen
Direktionsbezirk Leipzig
Landkreis Leipzig
Gemeindschlüssel 14 7 29 160
Stadtgliederung 6 Ortsteile
Höhe 128 m ĂŒ. NN
Fläche 76,15 km²
Einwohner 28.480
  - männlich 14.055
  - weiblich 14.425
Bevölkerungsdichte 250,90 Einwohner pro km²
Postleitzahl 04668
Kfz-Kennzeichen L,
Adresse der Stadtverwaltung Markt 16/17
04668 Grimma
Webseite http://www.grimma.de/
 Geografische Lage

Wappen von Grimma Grimma ist eine Stadt im Landkreis Leipzig des Direktionsbezirks Leipzig im Bundesland Freistaat Sachsen. Grimma befindet sich 25 km sĂŒdöstlich von Leipzig und 16 km sĂŒdlich von Wurzen im Muldetal im Nord­sĂ€chsi­schen Platten- und HĂŒgelland. Dank vieler Eingemeindungen seit 1994 ist Grimma heute mit einer GesamtflĂ€che von 188 km² flĂ€chenmĂ€ĂŸig die viertgrĂ¶ĂŸte Stadt in Sachsen und die flĂ€chengrĂ¶ĂŸte Gemeinde des Landkreises Leipzig.

28.480 Einwohner leben in Grimma, der Ort entspricht somit einer Mittelstadt. Eine Mittelstadt wie Grimma ist auch fĂŒr Besucher interessant, die einmal der Großstadt entfliehen wollen. Ein Urlaub in der Region wirft natĂŒrlich die Frage nach Übernachtungsmöglichkeiten auf. In Grimma gibt es 8 Hotels. Auf 8 Hotels kommen somit 28.480 Einwohner. FĂŒr den Torismus sind immer die Schulferien von großer Bedeutung, so auch fĂŒr Grimma. Es ist die Zeit, in der die meißten Besucher fĂŒr Umsatz sorgen. Nicht selten stellt sich dem Urlauber aber die Frage, zu welcher Zeit man seinen Urlaub beispielsweise in Grimma planen soll. Wenn sie mit der Familie einen schönen Urlaub erleben wollen, sind sie natĂŒrlich am Wohlbefinden ihrer Kinder interessiert. Und diese fĂŒhlen sich am wohlsten unter Gleichaltrigen, die auch ihre Schulferien genießen. Im Gegensatz zur DDR sind aber gerade die Schulferien nicht einheitlich datiert. Im Gegensatz zu anderen BundeslĂ€ndern finden die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt, die Winterferien vom 12. Februar bis 23. Februar.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch prĂ€sentieren sie auch interessante Fakten. Im Raking liegt Grimma in Sachen Einwohner an Platz 31 im Freistaat Sachsen. Vergleicht man diese Daten mit den neuen BundeslĂ€ndern, ergibt sich eine Positionierung an Platz 31. Beim Ranking der FlĂ€che nimmt Grimma in den neuen BundeslĂ€ndern den Platz 314 ein und liegt im Freistaat Sachsen an Position 35. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 250.90 Einwohner je kmÂČ, was Platz 2078 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 105 bedeutet. Die Stadt Grimma liegt rund 125 km sĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 150 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. Zu den grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten und Gemeinden im Umland von Grimma gehören Riesa 40 km östlich, Altenburg 34 km sĂŒdwestlich, Bitterfeld-Wolfen 50 km nordwestlich, Leipzig 26 km westnordwestlich, Chemnitz 47 km sĂŒdsĂŒdöstlich, Zeitz 46 km westsĂŒdwestlich, Döbeln 30 km ostsĂŒdöstlich, Markkleeberg 24 km westlich, Delitzsch 41 km nordwestlich, Glauchau 47 km sĂŒdsĂŒdwestlich sowie 41 km sĂŒdlich der Stadt Grimma die Stadt Limbach-Oberfrohna.

Aufgrund der 28.480 in Grimma lebenden Einwohner gilt Grimma als Mittelstadt. Eine Mittelstadt wie Grimma ist auch fĂŒr Besucher interessant, die einmal der Großstadt entfliehen wollen. Interessant ist die Frage nach einem geeigneten Hotel. Urlaubern stehen in Grimma 8 Hotels zur VerfĂŒgung. Auf 8 Hotels kommen somit 28.480 Einwohner. Ferienzeit bedeutet fĂŒr jeden Ort eine Zeit der erhöhten Einkommen. Ob Einheimische Familien oder Besucher - sie alle sorgen fĂŒr mehr Umsatz. Die Frage, ob man als Urlauber wĂ€hrend der Ferienzeit oder außerhalb derer verreisen soll, ist nicht unberechtigt. Wenn sie mit der Familie einen schönen Urlaub erleben wollen, sind sie natĂŒrlich am Wohlbefinden ihrer Kinder interessiert. Und diese fĂŒhlen sich am wohlsten unter Gleichaltrigen, die auch ihre Schulferien genießen. Im Gegensatz zur DDR sind aber gerade die Schulferien nicht einheitlich datiert. Die lĂ€ngsten Ferien im Freistaat Sachsen im Jahr 2018, die Sommerferien, finden vom 2. Juli bis 10. August statt. Die Winterferien gehen vom 12. Februar bis 23. Februar.

Kommen wir aber nun zunĂ€chst zu einem Vergleich verschiedener Basisdaten. Von den Einwohnerzahlen aus betrachtet befindet sich Grimma an Platz 31 im Freistaat Sachsen. In den neuen BundeslĂ€ndern steht die Stadt an Stelle 117. Was die FlĂ€che von Grimma betrifft, rangiert die Stadt in den neuen BundeslĂ€ndern an Platz 314 und Platz 35 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 28.480 Einwohner je kmÂČ, was Platz 2078 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 105 bedeutet. Grimma gliedert sich in die Ortsteile Döben, Höfgen, Beiersdorf, Großbardau, Nerchau, ThĂŒmmlitzwalde und Großbothen.

Die Grundlage der Stadt Grimma in Form slawischer Siedlungen wurde im Jahre 1170 vom Markgrafen Otto den Reichen gelegt. Ausschlaggebend fĂŒr die GrĂŒndung war die strategisch gute Lage an der Mulde. Als Stadt wurde Grimma erstmals im Jahr 1200 erwĂ€hnt.

Die BĂŒrger von Grimma bauten die erste feste BrĂŒcke ĂŒber die Mulde. Eine solche feste BrĂŒcke fördert den Warenaustausch in durch FlĂŒsse getrennten Regionen. Und so stieg Grimma im 14. Jahrhundert zu einem wirtschaftlichen Faktor in der Region auf. Obwohl sich in Leipzig immer mehr zum wirtschaftlichen Zentrum entwickelte, blieb Grimma bis heute ein erfolgreicher Standort. Ausschlaggebend dafĂŒr ist Grimmas Position auf der Strecke Leipzig-Dresden. Leipzig wurde ein bedeutendes Wirtschaftszentrum wĂ€hrend Dresden ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum bildete. Nach der Leipziger Teilung der wettinischen LĂ€nder 1485 wurde Dresden fĂŒr Jahrhunderte herzogliche Residenzstadt der sĂ€chsischen Herrscher. Der Warenfluss zwischen der Wirtschaftsmacht Leipzig und dem politischen Zentrums Dresdens erforderte zuverlĂ€ssige Wege und Zwischenstationen. Wagenkolonnen mussten versorgt werden, zahlreiche Depeschenreiter brauchten UnterkĂŒnfte.

Noch heute verkehren auf der Mulde zwischen Höfgen und Grimma zwei Motorschiffe. Schon zu DDR Zeiten war dies immer ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Heute erwartet Besuchern in Höfgen ein idylisches Hotel mit hervorragendem gastronomischem Umfeld. Ein Freisitz, weite Blicke in die Landschaft, Natur pur und eine Minigolfanlage bieten dem Besucher ein entspanntes Ambiente.

Die historische Altstadt von Grimma wird geprĂ€gt vom imposanten Rathaus im Renaissance Stil. Um den großen Marktplatz herum ordnen sich viele alteingesessene GeschĂ€fte an. Trotz des Hochwassers 2002 und der folgenden Zerstörung vieler GebĂ€ude, prĂ€sentiert sich Grimma heute wieder in altem Glanz, dessen Charme nicht zuletzt auch die Symbiose verschiedener Stilepochen aus macht. An GebĂ€ude mit romanischem Ursprung reihen sich BarockhĂ€user, Renaissancebauten und moderner Architektur.

Ebenfalls empfehlenswert ist der Stadtwald von Grimma an der Mulde. FĂŒr Kinder aus stĂ€dtischer Obhut ist ein Wald allgemein ein Erlebnis. In Grimma liegen Stadt und Wald so eng beisammen, dass auch dem grĂ¶ĂŸten Naturmuffel der Gang in die Natur nicht schwer fĂ€llt.


Ehemalige DDR-Betriebe in Grimma

Als einer der größeren Arbeitgeber ist das ehemalige Kombinat Chemieanlagenbaukombinat Leipzig Grimma VEB zu nennen. Ein Kombinat (auch Großkombinat) war in der DDR ein Zusammenschluss von eng zusammenarbeitenden Volkseigenen Betrieben (VEB) zu einem Großbetrieb, ähnlich einem Konzern.

Für Grimma sind in unserer Datenbank 22 Betriebe verzeichnet.

Baureparaturen Grimma VEB
Bekleidung Grimma VEB
Druckerei Grimma VEB
ElektroschaltgerÀte Grimma VEB
Etuifabrik Grimma VEB
FeintÀschnerwaren Grimma VEB
Gartenbau Grimma VEB
GeflĂŒgelschlachthof Grimma VEB
Getreidewirtschaft Grimma VEB
GroßmĂŒhle Grimma VEB
IngenieurbĂŒro fĂŒr Rationalisierum. d Chemieanlagenbaus Grimma VEB
Innenausbau Grimma VEB
Kraftverkehr Grimma VEB
Maschinen und Apparatebau Grimma VEB
Montage Grimma VEB
Papierfabrik Grimma VEB
Papierwarenfabrik Grimma VEB
Textilbetrieb Grimma VEB
Tischlerei Grimma VEB
Tombergbau Grimma VEB
Chemieanlagenbaukombinat Leipzig Grimma VEB
Waagenreparatur Grimma VEB

Grimma gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Unternehmen und Betriebe in Grimma waren der "Baureparaturen Grimma VEB", "Bekleidung Grimma VEB" oder auch der "Druckerei Grimma VEB".


Facebook