Jena

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Thüringen
Landkreis Kreisfreie Sadt
Gemeindschlüssel 16 0 53 000
Stadtgliederung 41 Stadtbezirke bzw. 24 Ortschaften
Höhe 155 m ü. NN
Fläche 114,47 km²
Einwohner 109.527
  - männlich 54.467
  - weiblich 55.060
Bevölkerungsdichte 903,22 Einwohner pro km²
Postleitzahl en 07701-07751
Kfz-Kennzeichen J
Adresse der Stadtverwaltung Am Anger 15
07743 Jena
Webseite http://www.jena.de/
 Geografische Lage

Wappen von Jena Jena ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Freistaat Thüringen. Die Stadt Jena liegt rund 39 km östlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 217 km südwestlich der Bundeshauptstadt Berlin.

Aufgrund der 109.527 in Jena lebenden Einwohner gilt Jena als Großstadt. Eine Großstadt wie Jena bietet natürlich Umfangreiche Angebote im Bereich Tourismus und Freizeit. Interessant ist die Frage nach einem geeigneten Hotel. In Jena gibt es 47 Hotels. Auf 47 Hotels kommen somit 109.527 Einwohner. Das meißte Geld geben die Deutschen für ihren Urlaub aus. Für Urlauber hingegen ist es oft wichtig, ob sie während oder abseits der Ferienzeit nach Jena fahren. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unzählige Gäste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den Bundesländern verschieden. Wer in den Ferienzeiten verreisen möchte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Thüringen 2018 vom 2. Juli bis 11. August statt finden und der Winterurlaub vom 5. Februar bis 9. Februar geplant werden sollte.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch präsentieren sie auch interessante Fakten. Im Raking liegt Jena in Sachen Einwohner an Platz 2 im Freistaat Thüringen. Das Ranking in den neuen Bundesländern schaut anders aus, hier steht Jena an Platz 9. Was die Fläche von Jena betrifft, rangiert die Stadt in den neuen Bundesländern an Platz 163 und Platz 7 im Freistaat Thüringen. Bezogen auf Fläche und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 903.22 Einwohner je km², was Platz 321 für die neuen Bundesänder und im Freistaat Thüringen Platz 3 bedeutet.

Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Jena gehören Weißenfels 40 km nordöstlich, Gera 35 km östlich, Weimar 18 km westnordwestlich, Naumburg (Saale) 29 km nordöstlich, Erfurt 39 km westlich, Zeitz 40 km ostnordöstlich, Saalfeld (Saale) 34 km südwestlich, Sömmerda 41 km westnordwestlich, Arnstadt 46 km westlich, Apolda 11 km nordwestlich sowie 29 km südwestlich der Stadt Jena die Stadt Rudolstadt.

In Jena leben 109.527 Bürger (Stand 31.12 2015) auf einer Fläche von 114,47 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 903,22 Einwohner pro km². Davon sind 52.274 weiblich was einem Anteil von 50,56% der Gesamtbevölkerung der Stadt Jena entspricht. Die Stadt Jena gliedert sich in 41 Stadtbezirke bzw. 24 Ortschaften.


Ehemalige DDR-Betriebe in Jena

Für Jena sind 31 Betriebe verzeichnet (Stand: 2017).

Jena gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Betriebe in Jena waren der "Druckbehälterbau Jena VEB", "Druckerei Jena VEB" oder auch der "Farbspritztechnik Jena VEB".





NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Matthias Lipka 
Erinnern Sie sich an Rainer Lisiewicz?

Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und späterer Fußballtrainer. Für den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR-Fußball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger.