Neue BundeslÀnder | Freistaat Sachsen

Bad Lausick in den Wirren des 20. Jahrhunderts


Die AnfÀnge der Tonindustrie in Bad Lausick werden um das Jahr 1895 herum datiert. Aus den damaligen Betrieben entstand spÀter in der DDR der VEB Silikatwerke Bad Lausick.

Ersatz fĂŒr das 1890 abgebrannte Rathaus konnte erst 1897 mit dem Bau des neuen Rathauses mit Postamt geschaffen werden. 1898 folgte dann der Bau eines eigenen Amtsgerichtes.

Die BestÀtigung als staatlich anerkannter Kurort sowie den letztendlich aktuellen Namen erhielt die Stadt im Jahr 1913. Aus Lausigk wurde Bad Lausick.

Der 1928 erfolgte Umbau und die Modernisierung des Herrmannsbades festigte den Standort Bad Lausick als bekannter Kurort. Die Eingemeindungen von Reichersdorf und Heinersdorf aus dem Jahr 1935 erhöhte die Einwohnerzahl auf 5.038 Bewohner. Zwei Jahre spĂ€ter, 1937, wurde die Bahnstrecke Bad Lausick–Neukirchen-Wyhra in Betrieb genommen. Seit Oktober desselben Jahres beförderten dann regelmĂ€ĂŸig PersonenzĂŒge FahrgĂ€ste von Borna ĂŒber Bad Lausick bis nach Großbothen.

WÀhrend des zweiten Weltkriegs blieb Bad Lausick von Luftangriffen der Alliierten und militÀrischen Zerstörungen der Bodentruppen verschont. Der Zweite Weltkrieg ging an Bad Lausick wenn auch nicht unmerkt so doch glimpflich vorbei. Im Kurhaus wurde 1939 ein Lazarett der Wehrmacht eingerichtet, das dort bis 1945 betrieben wurde.

Die Schule in der Frohburger Straße wurde in den Jahren 1967 und 1968 um acht Klassenzimmer und zwei FachrĂ€ume aufgestockt um dem Bildungsbedarf der gewachsenen Stadt genĂŒge zu tragen. Im Jahr 1972 wurde aus halbstaatlichen Betrieben der VEB "Heimschuh" und "VEB MĂŒhlenwerke" gegrĂŒndet. Die LPGs von Ballendorf, Buchheim, Bad Lausick und Ebersbach gingen 1976 in der LPG "Ernst ThĂ€lmann" auf. Auch der erfolgreiche VEB Silikatwerk Bad Lausick wurde zwischen 1979 bis 1988 grundlegend ausgebaut und modernisiert.

Erich Honeckers "Einheit aus Sozial- und Wirtschaftspolitik" fĂŒhrte im Jahr 1988 zur Umsetzung einer umfangreichen Wohnungsbauaktion im Neubauviertel Bad Lausicks. 270 neue Wohnungen, eine Kaufhalle, eine Schule und eine neue Turnhalle sollten die Wohn- und LebensqualitĂ€t der BĂŒrger Bad Lausicks verbessern.


Autor: nokiland


Facebook


Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Kaltenwestheim

Kaltenwestheim ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Schmalkalden-Meiningen des Bundeslandes Freistaat ThĂŒringen. Die Gemeinde Kaltenwestheim liegt rund 76 km west ... »»»
  • GrĂŒnbach (Sachsen)
  • Zorbau
  • Butzow (Amt Anklam-Land)
  • Daasdorf am Berge
  • Madlitz-Wilmersdorf
  • Völkershausen
  • Plötzkau
  • Menschen



    Amy Frank
    »»»
  • Erich Mirek
  • Margit Senf
  • Peter Albert
  • Willibald Böck
  • Cornelia Klier
  • Waldemar MĂŒhlbĂ€cher
  • Rudolf Bergander
  • Helmut Recknagel
  • Erich Hamann
  • Geschichten



    Verordnung zum ambulanten Handel
    Berlin (ADN). Eine neue Verordnung ĂŒber den ambulanten Handel gilt ab 1. Januar und wird im Gesetzblatt der DDR veröffentlicht. Der Preis fĂŒr Landwirtschaftsprodukte ergibt sich unter BerĂŒcksic ... »»»
  • Der Blick ĂŒber die Mauer
  • Der Blick nach vorn
  • BeschrĂ€nkungen in der DDR
  • Böhlen und die ASW AG als Motor fĂŒr den Aufschwung der Stadt


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 01.06.1990
    FDJ setzt sich zur Wehr
    Berlin (ND-Kittan/Funke). Die Ministerin fĂŒr Jugend und Sport, Cordula Schubert, hatte tags zuvor angekĂŒndigt, daß die „Stiftung Demokratische Jugend" Rechtsnachfolgerin der angeblich aufgelösten FDJ werde. Der von ihr berufene GeschĂ€ftsfĂŒhrer Schneider forderte die Vorsitzende der FDJ Birgit Schröder auf, ihm alle Dokumente zu ĂŒbergeben. »»
    Damals in der BRD 12.12.1989
    DDR-Übersiedler: Probleme m. sozialen Außenseitern
    Seit der Grenzöffnung kommen verstĂ€rkt gesellschaftliche Außenseiter. Eine KindergĂ€rtnerin: "Die sind im Osten schon nicht mit dem Arsch an die Wand gekommen, und nun wollen sie sich hier durchschnorren". »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wie fandest Du sie?
    Helga Hahnemann (Spitzname „Henne“) war eine deutsche Entertainerin, Kabarettistin und Schauspielerin. Ende der 1970er Jahre entwickelte sie sich mit ihrer Berliner Art und Schnauze zur beliebtesten Entertainerin der DDR. ... mehr
    Foto:Maecker 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    Potsdam ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Brandenburg. Auf einer FlĂ€che vom 187,37 km² leben in Potsdam 167.745 BĂŒrger (Stand 31.12 2015). Das entspricht einer Einwohnerdichte von 816,38 Einwohner pro km². Davon sind 74.189 mĂ€nnlich was einem Anteil von 48,50% der Gesamtbevölkerung der Stadt Potsdam entspricht. Die Stadt Potsdam gliedert sich in 7 Wohngebiete und 9 neue Ortsteile. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    Dem Morgenrot entgegen,
    ihr Kampfgenossen all.
    Bald siegt ihr allerwegen,
    bald weicht der Feinde Wall.
    Mit Macht heran und haltet Schritt
    Arbeiterjugend, will sie mit.
    ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas KĂŒmmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln schĂ€len und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Mathias Schindler 
    Wer war
    Armin Mueller-Stahl?

    Armin Mueller-Stahl ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einzigem deutschen Filmschauspieler wurde ihm in beiden deutschen Staaten und in Hollywoods Filmindustrie große Anerkennung zuteil. FĂŒr seine Rolle in Shine – Der Weg ins Licht wurde er 1997 fĂŒr den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in Schwerin

    in Schwerin gab es 80 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 10 Kombinate.

    ... mehr