Themen | Ostalgie

Mythos DDR



Teil 2: Den Alltag in der DDR gelebt


W├Ąhrend manche Politiker und Publizisten sich abstrakte Gedanken ├╝ber Politik und Herrschaftsstrukturen machen, erinnern sich viele Mensch vorwiegend am in der DDR erlebten Alltag.


Erich Honecker besucht Arbeiter auf der Arbeit
©RSM 
"Man schaut fast ausschlie├člich auf den Alltag, der Herrschaftscharakter wird in den Hintergrund gestellt.", heisst es im Forschungsbericht des Forschungsverbunds SED-Staat an der Freien Universit├Ąt Berlin. Aber mal ehrlich: was soll der Mensch sonst in den Mittelpunkt stellen?

Der einfache Arbeiter oder Angestellte m├Âchte seine Arbeit haben, Geld verdienen und die Familie bestm├Âglich ├╝ber die Runden bringen. Wer aktuell die "Herrschaft" inne hat, interessiert ihn weniger. Das Wissen dar├╝ber, welche Lobby auf welches Gesetz wieviel Einfluss nimmt, macht den K├╝hlschrank auch nicht voller. So pragmatisch dachten damals fast alle DDR B├╝rger. Auch heute ist mir der Alltag mit meiner Familie und meinen Freunden wichtiger als die Frage der Herrschaft. Ich m├Âchte mein Leben nicht politisieren, sondern leben.

So war es schon vor ├╝ber 20 Jahren in der DDR. Die Partei zelebrierte ihre Parolen, stellte sich als Weltretter hin und es wirkte schon oft wie ein Kasperle-Theater, aber das normale Volk sang keine Kampflieder in der K├╝che und h├Ąngte sich kein Bild von Honecker ├╝ber das Sofa.

Wer heute das Thema "DDR" ausschlie├člich politisiert ohne das Leben der ehemaligen DDR B├╝rger zu w├╝rdigen, tut einem ganzen Volk unrecht. Das Volk der ehemaligen DDR bestand aus flei├čigen, intelligenten und pfiffigen Menschen. "Arbeitsfaule" waren eher die Ausnahme. Die Menschen wu├čten sich selbst zu helfen, wo die heutige Hausfrau verzweifelt, wenn zum Beispiel einmal der Wasserhahn tropft. Es war normal, sich beim Nachbar essen zu borgen, alten und fremden Menschen im Alltag zu helfen oder einen gro├čen Freundeskreis zu pflegen.

Es ist unrecht, ein falsches Bild von der ehemaligen DDR zu malen, in welchem die Menschen am Abgrund lebten, st├Ąndig bespitzelt wurden und schon 6 Uhr morgens mit einem Fu├č im Knast standen. Das Leben in der DDR war nicht immer einfach und luxuri├Âs. Viele machten es sich in Wohnh├Ąusern gem├╝tlich, die heute als Abrisshaus durchgehen w├╝rden. Unz├Ąhlige B├╝rger waren kein einziges Mal in einem anderen Land auf Urlaub. Bestimmte Lebensmittel oder Gem├╝se standen nicht das ganze Jahr auf dem Speiseplan. Und Respekt vor der Stasi hatte wohl jeder. Das allein bestimmt aber nicht die Lebensqualit├Ąt. Auch heute wohnen Menschen in Wohngegenden, die ich meinem ├Ąrgsten Feind nicht w├╝nschen w├╝rde. Wieviele Menschen der j├╝ngeren Generation haben kein einziges Mal Deutschland verlassen - nicht weil es verboten ist, sondern weil sie es sich einfach nicht leisten k├Ânnen? Macht es einen Unterschied, warum ich manchen Traum nicht leben kann? Nein, im t├Ąglichen Leben z├Ąhlt vielmehr was und wie ich lebe! Das ist es, was meine Lebensqualit├Ąt bestimmt und mir als solche in Erinnerung bleibt.


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Mythos DDR
Teil 2: Den Alltag in der DDR gelebt
Teil 3: Ein Leben im Visier der Geheimdienste




Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Hohenbucko

Hohenbucko ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis Elbe-Elster des Bundeslandes Brandenburg. Die Gemeinde Hohenbucko liegt rund 75 km s├╝ds├╝d├Âstlich der Landeshaupt ... »»»
  • Warza
  • Petersberg (Saale-Holzland-Kreis)
  • R├╝ckersdorf (Th├╝ringen)
  • Leubnitz (Vogtland)
  • Sonneborn (Th├╝ringen)
  • Sarnow
  • Langenwolschendorf
  • Menschen



    Daniel Rauch
    »»»
  • Judith Harms
  • Harald Engelmann
  • J├Ârg Gudzuhn
  • Burglinde Pollak
  • Ingeborg Krabbe
  • Gabriele Hinzmann
  • Hilde Kneip
  • Klaus Richtzenhain
  • Hans-Wilhelm Ebeling
  • Geschichten



    Kein Benzinlimit f├╝r Reisen in BRD
    Berlin (ND). Ab sofort aufgehoben ist die Begrenzung der Einfuhr von Kraftstoff bei Fahrten, in die BRD. Das teilte die Pressestelle des Ministeriums f├╝r Verkehrswesen der DDR am Dienstag mit. »»»
  • Umtauschsatz DM - Mark
  • Die Rolle der Gewerkschaften beim Arbeitsvertrag
  • Lebte man in der DDR sicherer?
  • Pro und Kontra bei Verstaatlichungen und Enteignung


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 22.02.1990
    Deutsche Einheit darf kein Risiko werden
    Berlin (ND/ADN). Die deutsche Vereinigung wird international - so scheint es - als unabwendbar zur Kenntnis Benommen. Doch melden sich immer nachdr├╝cklicher prominente Politiker zu Wort, die darauf hinweisen, da├č dieser Proze├č mit Bedacht erfolgen mu├č, um keine Risiken f├╝r Sicherheit und Stabilit├Ąt in Europa zu schaffen. »»
    Damals in der BRD 08.12.1989
    SPD will keine ├ťbersiedler mehr!
    Um DDR B├╝rger von einer ├ťbersiedlung in die BRD abzuhalten, will die SPD auf ihrem Berliner Parteitag ein wirtschaftliches Hilfsprogramm f├╝r die DDR verabschieden. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Mathematik Klasse 1


    Mathematik Klasse 1 Im direkten Vergleich mit aktuellen Mathematik B├╝chern zeigt sich der Vorsprung des damaligen Lehrplanes. Multiplikation wurde bereits in der 1. Klasse behandelt. Das vermittelte Wissen erstaunt heute selbst ehemalige DDR B├╝rger. Jahr 1987 | 103 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Gojko Miti─ç ist ein deutsch-serbischer Schauspieler und Regisseur. Gro├če Popularit├Ąt erlangte er in der DDR als Hauptdarsteller historischer und fiktiver Indianerpers├Ânlichkeiten zahlreicher DEFA-Indianerfilme. Seine Popularit├Ąt mag daran erkennbar sein, dass sowohl in der DDR wie dann sp├Ąter in der BRD versucht wurde, ihm Etiketten anzuh ... ... mehr
    Foto:Vera Katscherowski (verehel. Stark) 
    STÄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Riesa ist eine Stadt im Landkreis Mei├čen des Direktionsbezirks Dresden im Bundesland Freistaat Sachsen. Die Stadt Riesa liegt rund 42 km westnordwestlich der Landeshauptstadt Dresden und rund 134 km s├╝dlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Unsre Heimat, das sind nicht nur die St├Ądte und D├Ârfer,
    unsre Heimat sind auch all die B├Ąume im Wald.
    Unsre Heimat ist das Gras auf der Wiese,
    das Korn auf dem Feld und die V├Âgel ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    Th├╝ringer Kartoffelkl├Â├če
    Die Kartoffeln werden gesch├Ąlt, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgie├čt und durch neues ersetzt. Hierauf l├Ąsst man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde v ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Mathias Schindler 
    Kennen Sie noch
    Armin Mueller-Stahl?

    Armin Mueller-Stahl ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einzigem deutschen Filmschauspieler wurde ihm in beiden deutschen Staaten und in Hollywoods Filmindustrie gro├če Anerkennung zuteil. F├╝r seine Rolle in Shine ÔÇô Der Weg ins Licht wurde er 1997 f├╝r den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Stendal

    in Stendal gab es 31 VEB Betriebe. Viele der Beschńftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr