Themen | Mauer, Wende, Einheit

Wenn ein Land stirbt



Teil 6: Der Blick nach vorn


Erich Honecker hatte die Zeichen der Zeit und die Unzufriedenheit seiner BĂĽrger erkannt. Schritt fĂĽr Schritt versuchte er, den Lebensstandard der DDR BĂĽrger zu verbessern.


Volles Schaufenster eines HO-Delikatladen
©RSM 
Unter anderem führte Honecker die "Delikat" und "Exquisit" Läden ein. In diesen Läden konnten DDR Bürger für DDR-Mark höherwertige Lebensmittel, Genussmittel und Mode einkaufen, die es bisher nicht oder nur selten in den normalen Geschäften gab. Auch Produkte westlicher Hersteller wurden gegen DDR Mark vertrieben. Das Angebot an Waren und damit der Konsummöglichkeiten stieg. Aber auch kulturell öffnete Honecker neue Sichtweisen und Möglichkeiten. 1972 war das Geburtsjahr des "Kessel Buntes", der beliebtesten Samstagabend-Show des Fernsehens der DDR. Die DDR gab viel Geld aus um westdeutsche Künstler der DDR live zu präsentieren. Das Platenlabel AMIGA verlegte in den 80er Jahren verstärkt internationale Künstler, darunter Beach Boys, Kate Bush, Eric Clapton, Falco, Joe Cocker, Deep Purple, Depeche Mode, Dire Straits, Eagles, Peter Gabriel, Genesis, Jimi Hendrix, Whitney Houston, Michael Jackson, Elton John, Janis Joplin, John Lennon, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Modern Talking, Nena, Pink Floyd, Elvis Presley, Queen, Rolling Stones, Jennifer Rush, Sandra, Santana, Scorpions, Supertramp, Tina Turner, The Who und viele mehr.

Das Leben in der Honecker-Ära wurde bunter, offener und freier. Honecker schafte 1987 die Todesstrafe in der DDR ab und bemühte sich, international anerkannt zu werden und verschrieb sich der "Achtung der Menschenrechte". Die Stasi versuchte vermehrt oppositionelles Verhalten ohne Anwendung des Strafrechtes zu sanktionieren und stattdessen auf „weiche“ und „leise“ Formen der Repression - wie beispielsweise Zersetzungsmaßnahmen zurückzugreifen. Die Leute konnten offener kritisieren ohne Angst haben zu müssen, dafür verhaftet zu werden. Die DDR kam aber eben deshalb nicht umhin, den Stasi-Apparat auszubauen. Nur durch ausreichende Flächendeckung der Aktivitäten war es möglich, die Stimmung in der Bevölkerung zu erkennen und ohne großes Aufsehen gegen zu steuern. Wo noch bei Ulbricht die Stasi brutal vorging und an ihren langen schwarzen Ledermänteln zu erkennen war, tarnte Mielke in der Honecker-Ära seinen Apparat. In der Bevölkerung ging das Wort "Stasi" um, aber kaum einer wußte wer dazu gehörte. Die Stasi wurde unsichtbar und nur dem sichtbar, der in Konflikte geriet.

Die innenpolitische Liberalisierung zeigt sich unter anderem an der Etablierung der Bewegung "Schwerter zu Pflugscharen" in der DDR. Es war eine vom Staat geduldete Friedensbewegung, die von der Kirche ausging und deren Symbol offiziell unerwünscht war. In der Wikipedia findet man dazu die Passage: "Pädagogen und Polizisten schnitten die Aufnäher aus Jacken heraus, wenn Jugendliche dies nicht freiwillig taten, oder beschlagnahmten die Kleidungsstücke." Bevor Kritiker voreilig ein: "Ja, das habe ich auch gelesen!" rufen, verweise ich auf die nebenstehende Abbildung mit dem Mädchen. Sie war keineswegs lebensmüde oder hatte Sehnsucht nach Peinigungen durch die Staatsorgane – für sie war es normal, das Symbol der Friedensbewegung „Schwerter zu Pflugscharen“ zu tragen. So kannte auch ich den Alltag in Leipzig. Anfangs erzählten die Lehrer, diese Bewegung komme aus dem Westen und so richtig koscher sei das ganze nicht. Wie alles, das aus dem Westen überschwappt. Aber letztendlich war die Abrüstung auch das offizielle Ansinnen der DDR Führung. Ich weiß von keinem Verbot des Symbols "Schwerter zu Pflugscharen" und kann es mir für die Honecker-Ära auch nicht vorstellen. Oder wehte in Leipzig möglicherweise ein anderer Wind?


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Wenn ein Land stirbt
Teil 2: Im Spiegel der Erinnerung
Teil 3: Die Ă„ra Ulbricht
Teil 4: Die Ă„ra Honecker
Teil 5: Der Blick ĂĽber die Mauer
Teil 6: Der Blick nach vorn
Teil 7: Die Erben der DDR




Wissenswertes und Interessantes

Städte



Ilsenburg (Harz)

Ilsenburg (Harz) ist eine Stadt im Landkreis Harz des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt Ilsenburg (Harz) liegt rund 70 km westsĂĽdwestlich der Landeshauptstadt Magdeburg ... »»»
  • Tonna
  • Stollberg (Erzgebirge)
  • Neddemin
  • Lalendorf
  • Middelhagen
  • Calbe (Saale)
  • Meerane
  • Menschen



    Kurd Pieritz

    Kurd Pieritz wirkte in ĂĽber 43 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Einmal eine groĂźe Dame sein" stammt aus dem Jahr 1957. Die letzte Produktion, "Der blinde Richter (Serie)" wur ... »»»
  • Simone Frost
  • Norbert Trieloff
  • Hans-Ulrich Thomale
  • Waldemar Ksienzyk
  • Marion LĂĽttge
  • Wolf Kaiser
  • Silke Renk
  • Doris MĂĽller
  • Klaus Petzold
  • Geschichten



    Was tun gegen den drohenden DDR-Ausverkauf?
    Das gesellschaftliche Eigentum in der Hand des Staates soll auch in Zukunft dominieren. Gleichzeitig soll genossenschaftliches, privates und ausländisches Eigentum ausgedehnt werden. »»»
  • Spezielle Flecken entfernen mit einfachsten Mitteln
  • D-Rolf: Anruf genĂĽgt
  • Weitere Proteste aus dem Strafvollzug Brandenburg
  • Ausländerfeindlichkeit in der DDR


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 28.02.1990
    Aus Enttäuschung Rückzug von der Leipziger Demo
    Bonn (ADN). Angesichts des gewandelten Charakters der Montagsdemonstrationen in Leipzig, in denen jetzt "nationalistisches Pathos" vorherrsche, bestehe ein „Konsens aller neuen demokratischen Kräfte, sich aus dieser Montagsdemonstration zurĂĽckzuziehen". »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Wirtschaft: Wie sicher ist eine Kooperation mit der DDR?
    In der bundesdeutschen Wirtschaft macht sich Unsicherheit breit. VW-Finanzchef Dieter Ullsperger meint zwar: "Die Lohnkosten sind nur ein Viertel so hoch wie bei uns". Aber fĂĽr wie lange noch? Und wo geht es hin mit dem Staat DDR, wer von Heute hat morgen noch das Sagen? »»

    BĂśCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum Möbelkatalog 1962 Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERSĂ–NLICHKEITEN
    Wer war er?
    Hans-Joachim Preil war ein deutscher Theaterautor, Komiker und Regisseur. ... mehr
    Foto: 
    STĂ„DTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Meiningen ist eine Stadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen des Bundeslandes Freistaat ThĂĽringen. Die Stadt Meiningen liegt rund 62 km westsĂĽdwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 300 km westsĂĽdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Kam ein kleiner Teddybär
    Aus dem Spielzeuglande her.
    Und sein Fell ist wuschelweich.
    Alle Kinder rufen gleich:
    "Bummi, Bummi, Bummi, Bummi, brumm, brumm, brumm.
    Bummi, Bum ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    Kartoffeln mit Kräuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrühren. Gegebenenfalls Küchenkräuter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungeschält und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Matthias Piro 
    Kennen Sie noch
    Maja Catrin Fritsche?

    Maja Catrin Fritsche ist eine deutsche Schlagersängerin. Mit 22 Jahren ging sie zusammen mit Frank Schöbel erfolgreich auf große Tour durch die DDR. Das Lied "Doch da sprach das Mädchen" war 1982 ihr Durchbruch.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Sonneberg

    in Sonneberg gab es 41 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr