Themen | Kirche & Religion

Religion in der DDR



Teil 2: Die 10 Gebote der SED


In der DDR war der Gang zur Kirche nicht die NormalitĂ€t. Offiziell war Religion gemĂ€ĂŸ marxistisch-leninistischer Theorie vom baldigen Absterben im Sozialismus bedroht.

Ich weiß nicht, zu wieviel Prozent eine Schulklasse aus FDJ-lern bestand, aber ich schĂ€tze im Schnitt ĂŒberwogen die FDJ-ler mit 90%. Wobei - man staune - nicht wenige FDJ-ler in der Kirche waren. Ich ja auch. FDJ Veranstaltungen konnte man jĂ€hrlich an einer Hand abzĂ€hlen, ich erinnere mich an keine einzige mehr. Kirche war aber jede Woche Mittwochs - die "Junge Gemeinde". Das verwunderte mich heute bei genauerem Nachdenken. Man denkt ja, DDR Staat und GottesglĂ€ubigkeit mögen nicht vereinbar sein. Aber die Propaganda der DDR folgte seltsamerweise nach nĂ€herer Überlegung recht genau einer christlichen Gesinnung und den 10 Geboten. Ehre Deine Eltern, begehre nicht Deines nĂ€chsten Weibes, töte nicht, stehle nicht, lĂŒge nicht, habe keine Götzenbilder. Gut, das trifft ja fast ĂŒberall zu. Interessant ist aber auch der Spruch des Paulus: "Lass dich nicht vom Bösen ĂŒberwinden, sondern ĂŒberwinde das Böse mit Gutem!" Unbewußt versuchte Erich Honecker dies - im Gegensatz zu seinem VorgĂ€nger Walter Ulbricht - umzusetzen.

Honeckers Amtsantritt wurde durch einen Beschluss der SED begleitet, der die "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" zur neuen Hauptaufgabe bestimmte. Mit einer Erhöhung des Lebensstandards sollte die Zufriedenheit in der Bevölkerung gesteigert werden, die ArbeitsproduktivitĂ€t erhöht und unzufriedene BĂŒrger umgestimmt werden. Der zitierte Satz des Paulus kann wie folgt umgemĂŒnzt werden:

"Lass dich nicht von der Kritik ĂŒberwinden, sondern ĂŒberwinde die Kritik mit erhöhter Zufriedenheit!"
Das, was die DDR propagierte, entsprach oft der Bibel. So zum Beispiel das erste Gebot der Bibel: "Du sollt keine anderen Götter haben neben mir". Das hört sich ja sehr nach Diktatur an und könnte aus dem Parteibuch der SED stammen. In der Tat verkĂŒndete Walter Ulbricht 1958 in Anlehnung an die biblischen Zehn Gebote die "10 Gebote der sozialistischen Moral und Ethik". Das neunte Gebot "Du sollst sauber und anstĂ€ndig leben und Deine Familie achten." könnte auch der Bibel entsprungen sein.

Man kann sagen, in der DDR wuchsen die Kinder mit einer christlicheren Gesinnung auf, als in der Ellenbogengesellschaft der BRD, da selbst die DDR FĂŒhrung aktiv Werte vermittelte, die den Werten des Christentums entsprachen. Was die Bibel propagierte, war teilweise das Ziel der DDR Ideologie. Was mich bei diesem Gedanken aber verwirrt: warum bezeichnet man das Himmelreich nicht als Diktatur? Eine Demokratie gibt es im Himmelreich nicht und gemacht wird, was der Chef sagt. In der Kirche sollte man darauf hingewiesen werden, dass man nach dem Tode die Demokratie vergessen kann. Vielleicht wĂŒrde die Selbstmordrate dadurch zurĂŒck gehen. Wer will schon in einer Diktatur landen, wenn er in der Demokratie glĂŒcklich war...?

Christen und Kommunisten haben das selbe Ziel: Eine neue Welt, in der es gerecht zu geht. In der jeder die Chance auf Frieden und GlĂŒckseeligkeit hat. Eine Welt, in der man andere respektiert und sich nicht ĂŒber seinen Nachbarn stellt. Wo jeder Mensch den selben Wert hat, egal wieviel Geld er hat. Wo der Forscher genau so viel Wert in der Gesellschaft hat, wie der einfache Arbeiter. Und wo der Verzicht auf demokratische FĂŒhrung dem notwendigen KalkĂŒl zur Einhaltung der Ordnung im Himmelreich, DDR Staat, entspricht. Komisches GefĂŒhl, wenn ich darĂŒber nachdenke. Das Ziel der Christen scheint sich mit dem Ziel der Kommunisten zu decken.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Religion SED Walter Ulbricht Erich Honecker 10 Gebote


Teil 1: Religion in der DDR
Teil 2: Die 10 Gebote der SED




Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Kemberg

Kemberg ist eine Stadt im Landkreis Wittenberg des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt Kemberg liegt rund 79 km ostsĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 97 ... »»»
  • Templin
  • Ringleben (bei Gebesee)
  • Herpf
  • Roßleben
  • Kleinbodungen
  • Lancken-Granitz
  • Frauendorf (Amt Ortrand)
  • Menschen



    Manfred Kuschmann
    »»»
  • Monika Bergen
  • Gerhard HĂ€nsel
  • Peter Schubert
  • Karola Sube
  • Hans-Georg Jaunich
  • RenĂ© Lohse
  • JĂŒrgen Paeke
  • Lars Jung
  • Werner Schubert-Deister
  • Geschichten



    Böhlen und die ASW AG als Motor fĂŒr den Aufschwung der Stadt
    Bekannt wurde Böhlen durch riesige Braunkohletagebaue und weitflĂ€chiger Umweltverschmutzung. Bis Anfang des 20. Jahrhundert war Böhlen jedoch nicht mehr als ein kleines Dorf. Im Jahr 1890 zĂ€hlt ... »»»
  • Schulunterricht in einem echten Schloss
  • Schönhuber fordert erneut Zulassung der Republikaner in der DDR
  • Verstaatlichung und Enteignung im 21. Jahrhundert
  • Die Rolle der Gewerkschaften beim Arbeitsvertrag


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 15.01.1990
    Republikaner blasen zum Angriff
    Ab sofort heiße die Devise: Angriff und nochmals Angriff. Schönhuber kĂŒndigte an, er werde Wege finden, damit seine Partei an den Volkskammerwahlen teilnehmen könne. „Das Potential fĂŒr die Republikaner ist in der DDR grĂ¶ĂŸer als hier. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Die unheimlichen Deutschen - Angst vor der Einheit
    Italiens Premier Giulio Andreotti sagt: "Es gibt zwei deutsche Staaten, und zwei sollen es bleiben.". Die italienische Zeitung La Stampa schreibt: "Ein Gespenst geht um in Europa". Die Welt hat Angst vor einer Wiedervereinigung der getrennten BrĂŒder. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wie fandest Du ihn?
    Heiko Peschke ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. FĂŒr den Halleschen FC Chemie und den FC Carl Zeiss Jena spielte er in der DDR-Oberliga, fĂŒr Bayer Uerdingen in der Bundesliga. und 2. Bundesliga. Mit der DDR-Nationalmannschaft bestritt er fĂŒnf LĂ€nderspiele. ... mehr
    Foto:Jan Peter Kasper 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    GĂŒstrow ist eine Stadt im Landkreis GĂŒstrow des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt GĂŒstrow liegt rund 53 km östlich der Landeshauptstadt Schwerin und rund 164 km nordwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    Unsre Heimat, das sind nicht nur die StÀdte und Dörfer,
    unsre Heimat sind auch all die BĂ€ume im Wald.
    Unsre Heimat ist das Gras auf der Wiese,
    das Korn auf dem Feld und die Vögel ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Kartoffeln mit KrÀuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrĂŒhren. Gegebenenfalls KĂŒchenkrĂ€uter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungeschĂ€lt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Tohma 
    Wer war
    Joachim Gauck?

    Joachim Gauck ist der elfte BundesprĂ€sident der Bundesrepublik Deutschland. Zu DDR-Zeiten war Gauck evangelisch-lutherischer Pastor und KirchenfunktionĂ€r. WĂ€hrend des letzten Jahrzehnts der DDR leitete Gauck die Vorbereitung und DurchfĂŒhrung der beiden evangelischen Kirchentage 1983 und 1988 in Rostock. Im Zuge der friedlichen Revolution wu ...

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in Hildburghausen

    in Hildburghausen gab es 16 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr