Themen | Alltag

Eigenversorgung in der ehemaligen DDR


Was es in der DDR nicht gab, wurde selbst hergestellt oder organisiert. Der Anbau von Gem├╝se, Obst oder Kr├Ąuter im Garten auf dem Dorf, in der Kleingartenanlage oder dem Balkon war ein selbstverst├Ąndliches Treiben und diente der Eigenversorgung.


Lautenthal: Wer konnte, baute eigenes Gem├╝se an
©RSM 
Im Internet liest man ├╝berall, dass es in der DDR kaum frisches Gem├╝se gab es und im Winter generell eine Mangelware gewesen w├Ąre. Ich lebte 22 Jahre in der DDR. Mit der Zeit verschwimmen zwar viele Erinnerungen, aber manches wei├č ich noch ziemlich genau, weil es meinen Alltag gepr├Ągt hat. Die ber├╝hmte Banane beispielsweise gab es alle paar Wochen f├╝r das breite Volk und im Sommer schmeckten die Orangen nicht so gut wie in der Weihnachtszeit. Melonen gab es im Sommer viel und preiswert, im Winter weniger. An Skorbut litt jedoch kein DDR B├╝rger in den harten Wintermonaten.

Auch wenn ich mich nicht wirklich zu hundert Prozent erinnern kann, was im Winter im Gem├╝seladen stand - Blumenkohl, Rosenkohl, Tomaten und Gurken gab es aber auch in den k├Ąlteren Jahreszeiten zum Mittagessen. Die DDR war ein entwickeltes Agrarland. Jede Ressource wurde genutzt.

Der "Spiegel" aus der damaligen BRD schrieb schon im Jahr 1967 (DER SPIEGEL 52/1967: "Zu dick"): Denn nicht nur nach DDR-eigenen Erfolgsmeldungen hat sich der ostdeutsche Lebensstandard von Jahr zu Jahr gebessert. Auch nach den Erkenntnissen westlicher Experten steht heute fest: Die einst erheblichen Versorgungsschwierigkeiten der DDR sind weitgehend ├╝berwunden.

Im gleichen Artikel hie├č es: Das "Deutsche Institut f├╝r Wirtschaftsforschung" in West-Berlin fand heraus, dass auch in Mitteldeutschland eine Tendenz zum h├Âherwertigen Industrieartikel zu erkennen" sei.

Trotzdem gab es nat├╝rlich einige L├╝cken in der Versorgung; immer wieder tauchten Waren nur schubweise auf dem Markt auf und waren in der Zwischenzeit nur mit Beziehungen zu haben. An S├╝dfr├╝chten zum Beispiel herrschte notorischer Mangel: Der DDR-B├╝rger konnte 1966 nur 10,8 Kilo davon kaufen w├Ąhrend der Bundesb├╝rger 25 Kilo erwarb.


Zwiebelanbau im eigenen Garten
Zwiebelanbau im eigenen Garten 
Foto:Maecker / RSM 

Aber eines wei├č ich aber noch ganz genau: Die meisten Leute hatten im Keller Regale voller Eingekochtem. Erdbeeren, Pfirsiche, Pilze, Pflaumen, Kirschen und Gem├╝se. In einer Ecke des Kellers stapelten sich Kartoffeln. Auf Bretterregalen reiften ├äpfel und lagerten Birnen. Und in der Speisekammer hingen B├╝schel von Beifu├č, Dill, Pfefferminze und Sellerie. Ja, wer wei├č heute noch was man mit Beifu├č anstellte? Er kam in die Gr├Ąupchensuppe und der Sellerie in die Kartoffelsuppe, Dill zu den Gurken, die im Garten wuchsen und in einem Einmachglas landeten.

Das sch├Âne aber war, vieles wie beispielsweise Beifu├č musste man nicht kaufen. Es wuchs am Feldrand. ├äpfel gab es im ├ťberfluss ÔÇô und das kostenlos. Viele Landstra├čen waren mit Obstb├Ąumen ges├Ąumt. Es gab Landstra├čen, da wuchsen nur Apfelb├Ąume, an der anderen nur Kirschb├Ąume. Ebenso Pflaumen und Birnen. Pilze kamen aus dem Wald. Als Kinder waren wir richtige Experten in Sachen Pilze. Und was nicht gegessen wurde, wurde eingelegt. Rote und schwarze Brombeeren gab es im Wald zur Gen├╝ge. Hagebutten und Holunder musste auch niemand unbedingt im Gem├╝seladen kaufen. Selbst ein paar Zentner Kartoffeln kamen ├╝bers "Kartoffel stoppeln" rein. Denn nach der ├╝blichen Kartoffelernte blieb noch genug im Boden drin, das man per Hand abernten konnte.

An all das erinnere ich mich noch gut, denn ich wuchs bei meiner Oma inmitten des selbst Besorgten auf. Eierlik├Âr wurde selbst gemacht und ganz besonders stolz war Oma auf ihre "Medizin": Lik├Âr aus schwarzen Johannisbeeren. Der schmeckte lecker, wenn ich als Kind mal daran nippen durfte.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Eigenversorgung Versorgungsengp├Ąsse


Teil 1: Eigenversorgung in der ehemaligen DDR
Teil 2: Eigenanbau von Gem├╝se, Obst und Kr├Ąuter im Garten
Teil 3: Versorgung ├╝ber die Obstb├Ąume der Landstra├čen
Teil 4: Hasen, H├╝hner und G├Ąnse aus eigener Zucht
Teil 5: Eigenversorgung ├╝ber den Wald
Teil 6: Holzversorgung erlaubte unglaublich geringe Heizkosten
Teil 7: Unterschiede bei der Selbstversorgung auf dem Land und in der Stadt
Teil 8: Warum war die Eigenversorgung in der DDR so ausgepr├Ągt?




Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Rollwitz

Rollwitz ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis Uecker-Randow des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Rollwitz liegt rund 170 km ├Âstlich der Landeshau ... »»»
  • Belsch
  • Oettern
  • Sornzig-Abla├č
  • Gr├Ąfenhain
  • Mattstedt
  • M├╝hl Rosin
  • J├╝rgenstorf
  • Menschen



    Steffi Martin
    »»»
  • Ralph P├Âhland
  • Helmut M├╝ller (Fu├čballspieler, 1937)
  • Wolfgang B├Âhme (Handball)
  • Erwin Schmidt (Fu├čballspieler)
  • Max Weber (Leichtathlet)
  • Siegfried Stark (Leichtathlet)
  • Paul Fr├Âhlich
  • Willy Perk
  • Heinz Giese
  • Geschichten



    Rechtsradikale in den Neuen Bundesl├Ąndern
    Rechtsradikalismus scheint ein Problem der neuen Bundesl├Ąnder zu sein. Es wurde und wird dar├╝ber viel geschrieben. Sogenannte Experten reiben uns ihre Erkl├Ąrungen unter die Nase, gespickt mit pe ... »»»
  • Tourismus: DDR: Neues Urlaubsziel f├╝r Westdeutsche
  • Erich Honecker zum Thema Mauer
  • Im Spiegel der Erinnerung
  • Die 10 Gebote der SED


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 18.12.1989
    Was tun gegen den drohenden DDR-Ausverkauf?
    Das gesellschaftliche Eigentum in der Hand des Staates soll auch in Zukunft dominieren. Gleichzeitig soll genossenschaftliches, privates und ausl├Ąndisches Eigentum ausgedehnt werden. »»
    Damals in der BRD 23.10.1989
    Neues Feindbild in der BRD - DDR Fl├╝chtlinge
    Nicht jeder BRD B├╝rger freute sich ├╝ber die Wende. Der "Spiegel" attestiert Westdeutschlands Linken eine feindselige Einstellung gegen├╝ber ihren Landsm├Ąnnern aus der DDR. Diese ├ťbersiedler w├╝rden wegen einem Beutel Bananen ihren sozialistischen Staat verlassen und im neuen Land L├Âhne dr├╝cken. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601


    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601 Diese Preisliste enth├Ąlt auf 219 Seiten 1.884 Positionen f├╝r Regelleistungspreise ohne Material f├╝r den Fahrzeugtyp Trabant Limousine und Universal. So beispielsweise gerade einmal 2,50 Mark f├╝r die Reinigung eines zerlegten Motors. Jahr 1985 | 219 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Woher kennst Du sie?
    Bettina Helene Wegner ist eine deutsche Liedermacherin und Lyrikerin. Ihr bekanntestes Lied ist Kinder aus dem Jahre 1976, das ÔÇô gesungen von Joan Baez ÔÇô auch internationale Verbreitung fand. ... mehr
    Foto: 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Ueckerm├╝nde ist eine Stadt im Landkreis Uecker-Randow des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt Ueckerm├╝nde liegt rund 172 km ├Âstlich der Landeshauptstadt Schwerin und rund 141 km nordnord├Âstlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Unsre Heimat, das sind nicht nur die St├Ądte und D├Ârfer,
    unsre Heimat sind auch all die B├Ąume im Wald.
    Unsre Heimat ist das Gras auf der Wiese,
    das Korn auf dem Feld und die V├Âgel ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Th├╝ringer Kartoffelkl├Â├če
    Die Kartoffeln werden gesch├Ąlt, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgie├čt und durch neues ersetzt. Hierauf l├Ąsst man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde v ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:unbekannt 
    Erinnern Sie sich an
    Heinz Ke├čler?

    Heinz Ke├čler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f├╝r Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh├Ârte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb├╝ro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch├╝tzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj├Ąhrig ...

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Pasewalk

    in Pasewalk gab es 10 VEB Betriebe. Einer der gr÷▀ten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr