Themen | Ostalgie

Typisch DDR



Teil 5: Elektronik - ein Lieblingshobby des Ossi


Dem Staat war diese pragmatische Mentalit├Ąt seiner B├╝rger recht und die Improviserlust wurde offiziell unterst├╝tzt in Form des Neuererwesens. Schlie├člich diente es der Verbesserung der Versorgunglage und f├╝hrte letztendlich zu einer zufriedeneren Bev├Âlkerung.

Sehr ausgepr├Ągt und breitenwirksam popularisiert wurde der Eigenbau von Computer. Manch einer verdiente sogar Geld mit dem Eigenbau und anschlie├čenden Verkauf der selbst gebauten Heimcomputer, die nicht selten leistungsst├Ąrker als vergleichbare Kaufvarianten waren. Es entwickelte sich in den 80er Jahren eine regelrechte Computerszene, Computerclubs schossen wie Pilze aus dem Boden. Von einer "knapp vierstelligen Zahl" ging 1990 Michael G├Ąhme, Initiatoren eines damals geplanten Dachverbandes der DDR Computerclubs, aus. Er sch├Ątze die Zahl der sich in Betrieb befindlichen Eigenbau Heimcomputer auf ├╝ber 40.000 St├╝ck. Kein Wunder, so wurden in Zeitschriften viele Schaltungen zum Nachbau publiziert. Zu nennen w├Ąre "Jugend & Technik" aus dem Verlag "Junge Welt" und dem Funkamateur aus dem Milit├Ąrverlag der DDR. F├╝r einige hundert bis 1.000 Mark konnte jeder sich einen mehr oder weniger leistungsf├Ąhigen Heimcomputer selbst bauen.

Die Versorgungslage bei den n├Âtigen Schaltkreisen war nicht immer zu jedem Zeitpunkt gesichert, aber so dramatisch war es auch nicht. Kommt Zeit - kommt Ware. Eine gr├Â├čere Herausforderung war der Eigenbau von Tastaturen und Geh├Ąusen. Bei der Tastatur sah man desweilen abenteuerliche Kontruktionen. Tastaturen aus Klingelschaltern waren nicht das ungew├Âhnlichste. 1986 strahlte zum erstenmal ein Rundfunksender in der DDR Software aus. Die "Zuh├Ârer" schnitten sie mit und f├╝tterten Damit ihre Datasette, ein Ger├Ąt zum abspielen der damals ├╝blichen Compact Kassetten. Selbst auf Schallplatten wurden damals Software gepresst.

Wo ist der Bezug zu einer bestimmten Eigenschaft, die ich gern ├╝bernommen gewu├čt h├Ątte? Es ist die aktive Besch├Ąftigung mit einer den Geist f├Ârdernden T├Ątigkeit. Kinder und jugendliche verbringen heute viel Zeit mit der Konsumierung von TV-Sendungen. Spielkonsolen liegen im Trend. Mit Musik kommen viele Jugendliche nur ├╝ber ihren iPod in Verbindung. Jugendliche in der DDR, gepr├Ągt durch das Elternahus und der Schule, verbrachten ihre Freizeit oft "aktiver". Das hei├čt, sie konsumierten nicht irgendetwas sondern bet├Ątigten sich kreativ in vielen Disziplinen, schufen etwas durch geistige Arbeit und handwerklichen Fertigkeiten. Diesen Verhalten, sich aktiv einer produktiven Sache zu widmen und ein Steckenpferd daraus zu machen, w├╝rde ich heute gern verst├Ąrkt praktiziert sehen.


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Typisch DDR
Teil 2: Der Ossi ist sparsam
Teil 3: Der Ossi kann alles...?
Teil 4: Der Ossi improvisiert statt zu verzweifeln
Teil 5: Elektronik - ein Lieblingshobby des Ossi
Teil 6: Ossi-Mentalit├Ąten und Eigenheiten f├╝r die deutsche Zukunft




Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Boitzenburger Land

Boitzenburger Land ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis Uckermark des Bundeslandes Brandenburg. Die Gemeinde Boitzenburger Land liegt rund 103 km nordnord├Âstlich ... »»»
  • Leisnig
  • B├╝chel (Th├╝ringen)
  • Birkenh├╝gel
  • Schneeberg (Erzgebirge)
  • Thelkow
  • Wahlstorf (Mecklenburg)
  • Bischofswerda
  • Menschen



    Thomas Mitew
    »»»
  • Peter Rost (Handballspieler)
  • Bruno Carstens
  • J├╝rgen Ute├č
  • Ramona Kapheim
  • Reinhardt Fengler
  • G├╝nter Schr├Âter
  • Ralf Seifert
  • Werner Schulz
  • Kurt Fischer (SED)
  • Geschichten



    Radio "Stern Garant R2130" aus dem RFT Kombinat EAW Berlin
    Das ab dem Jahr 1977 produzierte Radio "Stern Garant R2130" aus dem RFT Kombinat EAW (Elektro-Apparate-Werke) in Berlin war als Massenware konzipiert. Die Technik ├╝berzeugt durch Vielf├Ąltigkeit ... »»»
  • DDR Staatskasse schlie├čt 1989 mit Minussaldo ab
  • BRD-Politiker: ├ťbersiedlerstrom begrenzen
  • Hasen, H├╝hner und G├Ąnse aus eigener Zucht
  • Stand der DDR F├╝hrung zur christlichen Kirche der DDR


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 28.12.1989
    Kontrollen gegen Schwarzarbeiter
    Bonn (ADN). BRD-Arbeitsminister Norbert Bl├╝m hat mit Blick auf die jetzt offene Grenze zwischen beiden deutschen Staaten versch├Ąrfte Kontrollen gegen├╝ber Schwarzarbeitern aus der DDR angek├╝ndigt. »»
    Damals in der BRD 23.10.1989
    Neues Feindbild in der BRD - DDR Fl├╝chtlinge
    Nicht jeder BRD B├╝rger freute sich ├╝ber die Wende. Der "Spiegel" attestiert Westdeutschlands Linken eine feindselige Einstellung gegen├╝ber ihren Landsm├Ąnnern aus der DDR. Diese ├ťbersiedler w├╝rden wegen einem Beutel Bananen ihren sozialistischen Staat verlassen und im neuen Land L├Âhne dr├╝cken. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601


    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601 Diese Preisliste enth├Ąlt auf 219 Seiten 1.884 Positionen f├╝r Regelleistungspreise ohne Material f├╝r den Fahrzeugtyp Trabant Limousine und Universal. So beispielsweise gerade einmal 2,50 Mark f├╝r die Reinigung eines zerlegten Motors. Jahr 1985 | 219 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Armin Mueller-Stahl ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einzigem deutschen Filmschauspieler wurde ihm in beiden deutschen Staaten und in Hollywoods Filmindustrie gro├če Anerkennung zuteil. F├╝r seine Rolle in Shine ÔÇô Der Weg ins Licht wurde er 1997 f├╝r den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. ... mehr
    Foto:Mathias Schindler 
    STÄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Rostock ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt Rostock liegt rund 68 km ostnord├Âstlich der Landeshauptstadt Schwerin und rund 193 km nordwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Br├╝der, zur Sonne, zur Freiheit,
    Br├╝der zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus N├Ąc ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    Th├╝ringer Kartoffelkl├Â├če
    Die Kartoffeln werden gesch├Ąlt, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgie├čt und durch neues ersetzt. Hierauf l├Ąsst man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde v ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto: 
    Kennen Sie noch
    Rolf Herricht?

    Rolf Oskar Ewald G├╝nter Herricht war ein deutscher Schauspieler, Komiker, Musical- und Schlagers├Ąnger. Er war Teil des Komikerduos Herricht & Preil.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Nobitz

    in Nobitz gab es 2 VEB Betriebe. Einer der gr÷▀ten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr