Themen | Alltag

Eigenversorgung in der ehemaligen DDR



Teil 4: Hasen, Hühner und Gänse aus eigener Zucht


Direkt hinter dem Haus hatten wir einen Schuppen, einen massiven aus Stein. Davor hatte Opa seine Verschläge. Manchmal waren da mehr Hühner als Hasen drin, manchmal andersherum. Aber Kleinvieh gehörte damals dazu.


Kleintierhaltung zur Eigenversorgung prägte das Bild vieler Gärten in der DDR
Wer einen Garten hinter dem Haus hatte, und das war üblich auf dem Lande und kleinen Städten, hatte frische Eier, Geflügel und Hasenbraten aus eigener Produktion. Fleischer und Schlachter verdienten sich ein kleines Zubrot mit dem Schlachten von Kleinvieh wenn der Halter es nicht selbst ausnehmen wollte. Die Felle der Hasen wurden verkauft und brachten auch noch relativ viel Geld.

Natürlich reichte der Platz oft nicht aus um eine heutige Überversorgung zu erreichen. Heute kommt auf dem Tisch was einem gerade einfällt oder der Geldbeutel hergibt. Meine Frau hat beispielweise so einen Fleisch-Tick. Während ich mich nach einer Fettbemme oder Wurstbemme sehne, will meine Frau Fleisch. Egal ob als Gehacktes, Hühnchen oder Kassler - Hauptsache Fleisch. In der DDR gab es jedenfalls einen Speiseplan. Zum Mittagessen gab es für jeden Tag seine Regel. Samstag war zum Beispiel ein Eintopf-Tag. Sonntags kam der "Sonntags-Braten" auf den Tisch. Was ein Sonntagsbraten war, variierte je nach Beziehungen. Meine Oma war bei einem Fleischer beschäftigt und so gab es genug Gulasch, Rouladen, Schnitzel und alles was es beim Fleischer so gab. Bei meiner Frau war oft Wild mit Preiselbeehren und Rotweinsoße auf der Speisekarte. Ihr Vater hatte so seine Beziehungen. Mein Vater in Leipzig hatte nicht solche ländlichen Beziehungen und so blieb der Fleischer mit seinen offiziellen Preisen der Anlaufpunkt.

Wer aber etwas Land hatte, wurde schnell zum Kleinviehhalter. Gesetze gab es dagegen offenbar nicht. Heute wäre es verboten, Hasenfelle zu verkaufen ohne das Finanzamt an den Einkünften zu beteiligen. Jemand aus der Verwandtschaft hatte und hat sogar Schweine, Ziegen und Kühe in privater Haltung. Einkaufen beim Fleischer fiel für sie aus. Sie waren keine Bauern, betrieben aber privat einen bauernähnlichen Hof. Noch heute bringt meine Oma Küchenabfälle zur Verwandten. Im Gegenzug gibt es dafür mehrmals im Jahr echte selbst gemachte Leberwurst.

Im westlichen Teil des Landes versorgte man sich bestimmt ebenfalls selbst, doch so organisiert wie in der ehemaligen DDR jedoch mit Sicherheit nicht. Wo im Westen mehr Swimmingpools stehen, sieht man in unseren Kleingärten auch heute noch mehr Gemüse. Auch wenn die aus dem Westen kommende Gesetzgebung nun einiges erschwert, wie beispielsweise dieser Auszug aus einer beliebigen Gartenordnung:

".... Die Hobby-Haltung von Kleinvieh, wie Kaninchen, Hühner, Tauben und von Bienenvölkern kann der Vorstand unter näheren Anweisungen gestatten. Durch die Tierhaltung dürfen der Gesamteindruck der Anlage, wie auch des einzelnen Gartens sowie die kleingärtnerische Nutzung nicht beeinträchtigt und die Gartengemeinschaft nicht gestört werden..."

Oder auch: "... Es werden folgende Richtlinien empfohlen:1/3 sollte für die gärtnerische Nutzung, wie Obst und Gemüse und nur für den Eigenbedarf genutzt werden,1/3 der Fläche kann für den Laubenbereich (einschließlich vorhandener Überdachungen) mit Blumen und Ziergehölzen genutzt werden, 1/3der Fläche kann für den Freizeitbereich, beispielsweise für Rasen genutzt werden...."

Solche Verordnungen reglementierten nicht die Eigenversorgung in der DDR. Wer in der Kleingartenanlage Blumenkohl statt Blumen anpflanzen wollte, der konnte dies tun.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Eigenversorgung Versorgungsengpässe


Teil 1: Eigenversorgung in der ehemaligen DDR
Teil 2: Eigenanbau von Gemüse, Obst und Kräuter im Garten
Teil 3: Versorgung über die Obstbäume der Landstraßen
Teil 4: Hasen, Hühner und Gänse aus eigener Zucht
Teil 5: Eigenversorgung über den Wald
Teil 6: Holzversorgung erlaubte unglaublich geringe Heizkosten
Teil 7: Unterschiede bei der Selbstversorgung auf dem Land und in der Stadt
Teil 8: Warum war die Eigenversorgung in der DDR so ausgeprägt?




Wissenswertes und Interessantes

Städte



Kefferhausen

Kefferhausen ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Eichsfeld des Bundeslandes Freistaat Thüringen. Die Gemeinde Kefferhausen liegt rund 63 km westnordwestlich der ... »»»
  • Hergisdorf
  • Großharthau
  • Bad Schmiedeberg
  • Klöden
  • Rotterode
  • Ummendorf (Börde)
  • Hohenberg-Krusemark
  • Menschen



    Karl Gola
    »»»
  • Richard Paulick (Architekt)
  • Angelika Mann
  • Werner Walde
  • Gerhart Ziller
  • Bernd Hahn
  • Erwin Schmidt (Fußballspieler)
  • Kurt Lehmann (Fußballspieler)
  • Bernhard Quandt
  • Heinrich Grüber
  • Geschichten



    Weitere Anlagen in Bitterfeld werden stillgelegt
    Bitterfeld (ND-Korr.). Aus ökologischen Gründen werden 1990/91 insgesamt etwa zehn Prozent der Chemie- und Energieerzeugungsanlagen im Kreis Bitterfeld stillgelegt, darunter mindestens acht weite ... »»»
  • Bruttowertschöpfung der DDR
  • DDR Rezepte aus Omas Zeiten
  • Zwei Millionen Reisen in die BRD anvisiert
  • Ein Leben im Kinderheim Machern


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 29.05.1990
    BRD-Warenstrom flutet in die DDR
    Wiesbaden (ADN). Waren für 1,17 Milliarden DM wurden im April aus der BRD in die DDR geliefert. Die größten Steigerungsraten beim bundesdeutschen Export gab es mit 874 Prozent bei land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen und mit 207 Prozent bei Nahrungs- und Genußmitteln. »»
    Damals in der BRD 08.12.1989
    SPD will keine Übersiedler mehr!
    Um DDR Bürger von einer Übersiedlung in die BRD abzuhalten, will die SPD auf ihrem Berliner Parteitag ein wirtschaftliches Hilfsprogramm für die DDR verabschieden. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    Preisliste für materielle Leistungen an Straßenfahrzeugen - Trabant 601


    Preisliste für materielle Leistungen an Straßenfahrzeugen - Trabant 601 Diese Preisliste enthält auf 219 Seiten 1.884 Positionen für Regelleistungspreise ohne Material für den Fahrzeugtyp Trabant Limousine und Universal. So beispielsweise gerade einmal 2,50 Mark für die Reinigung eines zerlegten Motors. Jahr 1985 | 219 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du sie?
    Maja Catrin Fritsche ist eine deutsche Schlagersängerin. Mit 22 Jahren ging sie zusammen mit Frank Schöbel erfolgreich auf große Tour durch die DDR. Das Lied "Doch da sprach das Mädchen" war 1982 ihr Durchbruch. ... mehr
    Foto:Matthias Piro 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Schmalkalden ist eine Stadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen des Bundeslandes Freistaat Thüringen. Die Stadt Schmalkalden liegt rund 49 km westsüdwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 285 km westsüdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Auferstanden aus Ruinen
    und der Zukunft zugewandt,
    laß uns dir zum Guten dienen,
    Deutschland, einig Vaterland.
    Alte Not gilt es zu zwingen,
    und wir zwingen sie vereint,
    »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Falscher Hase (Hackfleisch)
    Zwiebeln klein schneiden, Brötchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Brötchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto: 
    Erinnern Sie sich an
    Bettina Wegner?

    Bettina Helene Wegner ist eine deutsche Liedermacherin und Lyrikerin. Ihr bekanntestes Lied ist Kinder aus dem Jahre 1976, das – gesungen von Joan Baez – auch internationale Verbreitung fand.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Geithain

    in Geithain gab es 8 VEB Betriebe. Einer der grten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr