Themen | Politik & Gesellschaft

Honecker findet seine First Lady Margot


Ein halbes Jahr nach der Heirat mit seiner zweiten Frau Edith Baumann ging Erich mit einer 15 Jahre jĂŒngeren Genossin fremd. Diese AffĂ€re wurde zur StaatsaffĂ€re. Lieber wollte Erich Honecker wieder Dachdecker werden und seine politischen Posten aufgeben, als das er seine Geliebte aufgab.

Als der umtriebige Erich im Dezember 1949 seine Edith Baumann ehelichte, welche Schwanger von ihm war, hatte er schon lĂ€ngst den dritten Braten in der Röhre. Im Hochzeitsmonat Dezember 1949 fuhr Erich Honecker als Mitglied einer DDR-Delegation nach Moskau. Es wurde Stalins 70. Geburtstag gefeiert. Auf dieser Reise lernte er eine 22 Jahre junge Frau kennen. Die Beziehung mit seiner noch-Ehefrau Edith begann ebenfalls auf einer Moskaureise, wie wir uns erinnern. FĂŒr den inzwischen 37 Jahre zĂ€hlenden Erich war die neue Bekanntschaft etwas Auffrischendes. Die 22 Jahre junge und gut aussehende Frau war Margot Feist, Leiterin der Pionierorganisation "Ernst ThĂ€lmann". Erich Honecker sagte spĂ€ter ĂŒber sie:"Margot hat mich erstmal fasziniert, weil sie ein hĂŒbsches junges MĂ€dchen war, zweitens hat mich fasziniert, dass sie auch sehr aktiv tĂ€tig war in der Partei.“

NatĂŒrlich versuchte Erich seine AffĂ€re zu verbergen, was nicht lange gut ging. Er hĂ€tte nicht fasst jeden Tag nach Dienstschluss seine Geliebte besuchen sollen. Seiner Ehefrau Edith blieb Erichs Geliebte Margot nicht verborgen. Sie wollte ihn behalten, um ihren Mann kĂ€mpfen. Sie ging soweit, dass sie sich Hilfe bei Walter Ulbricht suchte. Ulbricht war Erich Honeckers politischer Ziehvater. In einem persönlichen Brief schrieb sie:"... Erich kommt nie vor 1 Uhr nachts nach Hause und phantasiert das wildeste Zeug ...“ Sie forderte von Ulbricht, er möge Margot in die Provinz versetzen.

Erich Honeckers Sex-AffĂ€ren verstießen entschieden gegen die Moralvorstellungen der Partei. Doch der 37-jĂ€hrige Erich war derart in die 22 Jahre junge Margot verschossen, dass er sich aller Vernunft entzog. In einem Brief schrieb er, dass er lieber wieder als Dachdecker arbeiten wĂŒrde, als jemals von Margots Seite zu weichen. Walter Ulbricht hĂ€tte auf Erichs Ehefrau Edith gehört und Personalkonsequenzen gezogen. Er war stark empört ĂŒber Erichs Liebesleben, dass in keinster Weise der sozialistischen Moral entsprach. Doch Erich und Margot hatten einen einflussreichen BefĂŒrworter, den StaatsprĂ€sident Wilhelm Pieck. Pieck war MitbegrĂŒnder der SED und von 1949 bis zu seinem Tode 1960 der einzige PrĂ€sident der DDR. Er trug dazu bei, dass Honeckers Liebesleben kein Skandal wurde. Im Sommer des Jahres 1952 wurde Erichs wilde Ehe Tagesordnungspunkt 20 im PolitbĂŒro. Er wohnte mit Edith und seiner Tochter Erika unter einem Dach, hatte aber schon Margot geschwĂ€ngert. Dem Ehebrecher Erich und Margot wurde ein Urlaub in der UDSSR, der damaligen Sowjetunion, zugesprochen. Er möge in dieser Zeit bitte seine VerhĂ€ltnisse ordnen und danach Position beziehen. Es gab keine KlĂ€rung. Honeckers zweite Tochter Sonja, mit Margot Feist gezeugt,  wurde als unehelisches Kind geboren und Edith willigte einer Scheidung nicht ein. Erst 1955 fand das BĂŒhnenstĂŒck ein Ende, Edith willigte einer Scheidung ein und Erich heiratete sogleich Margot. Erichs GlĂŒck war auf dem Höhepunkt. Das ganze Treppenhaus war mit Rosen ĂŒberstreut und beeindruckte die GĂ€ste. 1958 zogen Erich und Margot Honecker in die abgeschirmte Waldsiedlung Wandlitz.

Margot Honecker war spĂ€ter von 1963 bis 1989 Ministerin fĂŒr Volksbildung der DDR. Sie war der Moralapostel fĂŒr Millionen von SchĂŒlern und Jugendlichen. Dass sie selbst einmal einer verheirateten Frau den Mann ausspannte und in einer wilden Ehe lebte, ahnte damals in der DDR kein BĂŒrger.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Erich Honecker Heirat Margot Feist Honecker



Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Putlitz

Putlitz ist eine Stadt im Landkreis Prignitz des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Putlitz liegt rund 116 km nordwestlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 122 km westn ... »»»
  • Wittendörp
  • Löcknitz
  • Dreiheide
  • OvelgĂŒnne
  • Lichterfeld-Schacksdorf
  • Wethau
  • Schwarzenberg (Erzgebirge)
  • Menschen



    Silke Kraushaar-Pielach
    »»»
  • Renate Blume
  • Wilfried Poßner
  • Bringfried MĂŒller
  • Axel Peschel
  • Michael Heilmann
  • Hartmut Reck
  • Sabine Baeß
  • Amy Frank
  • Erich GlĂŒckauf
  • Geschichten



    Im Spiegel der Erinnerung
    Es ist nur ein in Handarbeit gefertigter Schraubstock. Aber er steht fĂŒr all die Erinnerungen, die nach dem Tode verschwinden. Zuerst verschwinden die GegenstĂ€nde von dir. Dann verschwinden die G ... »»»
  • NVA und Bundeswehr am Beginn ihrer Beziehungen
  • Fernweh im real existierenden Sozialismus
  • KriminalitĂ€t in der DDR
  • Waldsiedlung Wandlitz wird Rehabilitations Sanatorium


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 13.02.1990
    Kein Grund zur Entwarnung fĂŒr den DDR-Arbeitsmarkt
    Berlin (ND). Etwa ein Drittel der 30 000 DDR-BĂŒrger, die im Verlaufe des Monats Januar in den Ämtern fĂŒr Arbeit vorsprachen, waren bereits ohne ArbeilsrechtsverhĂ€ltnis. Jeder zweite von ihnen hat einen Hochoder Fachschulabschluß in der Tasche. »»
    Damals in der BRD 23.10.1989
    DDR Übersiedler - Ein Leben auf Berlins ParkbĂ€nken
    Obwohl es in Berlin-West zu wenige Wohnungen und zu viele Obdachlose gibt, entscheiden sich DDR FlĂŒchtlinge im öfters fĂŒr ein Leben auf Berlins ParkbĂ€nken statt den fĂŒr sie befremdlichen alten BundeslĂ€ndern, berichtet der Spiegel. WĂ€hrend dieser unaufhörliche Zuzug aus dem Osten dramatisch die Wohnungsnot steigert, fĂŒrchtet sich der rot-grĂŒne Senat schon vor der nĂ€chsten Wahl. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Peter Albert war ein deutscher SchlagersÀnger, Komponist und Texter. ... mehr
    Foto: 
    STÄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Luckenwalde ist eine Stadt im Landkreis Teltow-FlĂ€ming des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Luckenwalde liegt rund 34 km sĂŒdsĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 50 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Kam ein kleiner TeddybÀr
    Aus dem Spielzeuglande her.
    Und sein Fell ist wuschelweich.
    Alle Kinder rufen gleich:
    "Bummi, Bummi, Bummi, Bummi, brumm, brumm, brumm.
    Bummi, Bum ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    ThĂŒringer KartoffelklĂ¶ĂŸe
    Die Kartoffeln werden geschĂ€lt, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgießt und durch neues ersetzt. Hierauf lĂ€sst man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde v ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Kolbe 
    Kennen Sie noch
    Bertolt Brecht?

    Bertolt Brecht oder Bert Brecht war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgefĂŒhrt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begrĂŒndet und umgesetzt.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Guben

    in Guben gab es 34 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr