Themen | Politik & Gesellschaft

Honeckers Leben als Kind


Erich Honecker war f├╝r viele B├╝rger der DDR Vorbild ohne Makel. Er war nicht der Onkel von ÔÇ×NebenanÔÇť, er war die Partei, die SED, der Staat. Undenkbar, dass jemand wie er seiner Mutter Geld stahl und verpr├╝gelt wurde.


Erich Honecker auf einer Tagung
©RSM 
Die Zensur der Medien und sein abgeschottetes Leben sorgten daf├╝r, dass damals in der DDR nichts von Erich Honeckers Privatleben nach au├čen drang. Erst nach der Wende im Jahr 1989 kamen viele Dinge an das Tagelicht, die Erich Honecker als einen ganz normalen Menschen zeigten.

Erich Honecker wurde am 25. August 1912 in Neunkirchen (Saar), in der Karlstra├če 26 (heute Max-Braun-Stra├če 26) geboren. Sein Vater war Wilhelm Honecker (1881ÔÇô1969), ein Bergarbeiter, stadtbekannter Kommunist, Interessenvertreter der Kumpel und zugleich Gemeindevertreter in Wiebelskirchen. Er heiratete 1905 Caroline Catharina Weidenhof (1883ÔÇô1963). Ein halbes Jahr vor Honeckers Geburt verstarb sein Gro├čvater Andreas Honecker im nahe Neunkirchen gelegenen Dorf Wiebelskirchen. Andreas Honecker, zeitlebens auch Bergmann, baute sich 1869 dort ein kleines Haus. Am 1. Dezember 1913 zogen Wilhelm und Caroline Honecker mit ihren Kindern in das Haus in der Wilhelmstra├če 64 (heute Kuchenbergstra├če 88) ein. Das kleine Haus verf├╝gte ├╝ber zwei vermietete Zimmer im Erdgescho├č, vier R├Ąume im ersten Stockwerk, zwei Dachkammern und ein Garten. F├╝r damalige Verh├Ąltnisse der reinste Luxus bei einer Arbeiterfamilie.

Erich Honecker wuchs in einem gefestigtem, wenn auch armen Elternhaus auf. Erich und seine Geschwister vergriffen sich oft heimlich an den Sirup im Schrank oder an f├╝r den n├Ąchsten Tag vorbereiteten Speisen. Zur damaligen Zeit war das ein nicht geduldetes Unterfangen. In Zeiten der Armut, wo Lebensmittel knapp sind, ging man einfach nicht an den Essenschrank wann man wollte. Ohrfeigen - wie sonst ├╝blich - gab es daf├╝r aber nicht. Ermahnungen gen├╝gten, Pr├╝gel gab es bei den Honeckers nicht. Erichs Mutter wusste auch ohne Schl├Ąge die Kinder zu "anst├Ąndigen" Menschen zu erziehen. Lediglich sein Vater hat ihm einmal eine "Lektion" erteilt. Erich hatte sich aus Mutters Sparb├╝che ein paar Pfennige genommen um sich Glasmurmeln zu kaufen.

Im April 1918, es war Ostern, wurde der Erich in die erste Klasse der Volksschule in der Wilhelmstra├če (heute Kuchenbergstra├če) aufgenommen. Der erste Weltkrieg tobte und drang in das Bewusstsein des kleinen Erich. Das damit verbundene Elend war nicht zu ├╝bersehen. Die Eltern und Kumpel erz├Ąhlten viel von der Oktoberrevolution in Russland. November 1918 war es auch in Deutschland soweit - die Novemberrevolution.

Der kleine Erich Honecker wuchs in einer politisch sehr aktiven und verantwortungsvollen Familie auf. So verwundert es nicht, dass er bereits 1922 mit 10 Jahren Mitglied der Kommunistischen Kindergruppe in Wiebelskirchen wurde. Die Zugeh├Ârigkeit zur Kinderorganisation der Kommunisten wurde in der Schule nicht gern gesehen, aber klein Erich mochte die Gemeinschaft und das Klima in der "Truppe", ein bissel Pfadfinder-Ambiente mit politischer Untermalung. Zu dieser Zeit war Erich noch Kirchg├Ąnger, bei den Evangelen.

An seiner Schule gab es sowohl tolerante Lehrer, als auch noch aus Kaiser Wilhelms Zeiten stammende Pr├╝gelpauker. Einer dieser bewahrte seinen Pr├╝gelstock im Geigenkasten auf. Wenn er ihn zuhause verga├č, schickte er ├╝blicherweise ein Sch├╝ler los um ihn zu holen. Einmal war Erich an der Reihe und er nutzte die Gelegenheit f├╝r einen kleinen Streich. Erich ├Âffnete den Geigenkasten, zerbrach den Stock und warf ihn in die Blies, einem kleinen Fluss.

Erich Honecker hatte f├╝nf Geschwister: Katharina, Wilhelm, Frieda, Gertrud und Karl-Robert. Alle waren kommunistisch gesinnt. Nur der j├╝ngste Bruder, Robert Honecker, trat der Hitlerjugend bei.


Autor: nokiland


Facebook


Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Walschleben

Walschleben ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis S├Âmmerda des Bundeslandes Freistaat Th├╝ringen. Die Gemeinde Walschleben liegt rund 11 km nordwestlich der Landes ... »»»
  • Neddemin
  • Pillingsdorf
  • K├Âlleda
  • Erbenhausen
  • Steffenshagen
  • Gremersdorf-Buchholz
  • S├Âmmerda
  • Menschen



    Axel Triebel

    Axel Triebel wirkte in ├╝ber 54 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Stra├čenbekanntschaft" stammt aus dem Jahr 1948. Die letzte Produktion, "Das Licht auf dem Galgen" wurde im Jah ... »»»
  • Friedhelm B├Âgelsack
  • Walter Die├čner
  • Siegmund Mewes
  • Hans-J├╝rgen Gerhardt (Bobfahrer)
  • Holger D├Âbbel
  • Josef Rambo
  • Ludwig Arnold
  • Hans-Georg Thies
  • Roswietha Zobelt
  • Geschichten



    GST-Zentralvorstand zur├╝ckgetreten
    Berlin (ADN). Der Zentralvorstand der Gesellschaft f├╝r Sport und Technik ist auf seiner au├čerordentlichen Tagung am Wochenende zur├╝ckgetreten. »»»
  • Ossi-Mentalit├Ąten und Eigenheiten f├╝r die deutsche Zukunft
  • Keine Preiserh├Âhungen in den n├Ąchsten Tagen vorgesehen
  • Mit dem Reiseb├╝ro in die USA oder nach Italien
  • Spaniens Himmel


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 22.12.1989
    Im Januar kommen Ärzte aus Schleswig-Holstein
    Kiel (ADN). Schleswig-Holstein wird im Januar die ersten ├ärzte in die DDR-Bezirke Schwerin und, Rostock schicken, teilte Gesundheitsminister G├╝nter Jansen (SPD) am Donnerstag in Kiel mit. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Schwarzarbeit: DDR-├ťbersiedler und Pendler
    ├ťbersiedler und Pendler aus der DDR fluten den bundesdeutschen Arbeitsmarkt. Fragw├╝rdige Job Vermittler locken gefragte Hilfskr├Ąfte mit Schwarzarbeit. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Mathematik Klasse 1


    Mathematik Klasse 1 Im direkten Vergleich mit aktuellen Mathematik B├╝chern zeigt sich der Vorsprung des damaligen Lehrplanes. Multiplikation wurde bereits in der 1. Klasse behandelt. Das vermittelte Wissen erstaunt heute selbst ehemalige DDR B├╝rger. Jahr 1987 | 103 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fu├čballspieler und sp├Ąterer Fu├čballtrainer. F├╝r den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der h├Âchsten Spielklasse des DDR-Fu├čball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger. ... mehr
    Foto:Matthias Lipka 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Sondershausen ist eine Stadt im Landkreis Kyffh├Ąuserkreis des Bundeslandes Freistaat Th├╝ringen. Die Stadt Sondershausen liegt rund 45 km nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 215 km wests├╝dwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Br├╝der, zur Sonne, zur Freiheit,
    Br├╝der zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus N├Ąc ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Kartoffeln mit Kr├Ąuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verr├╝hren. Gegebenenfalls K├╝chenkr├Ąuter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungesch├Ąlt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto: 
    Erinnern Sie sich an
    Bettina Wegner?

    Bettina Helene Wegner ist eine deutsche Liedermacherin und Lyrikerin. Ihr bekanntestes Lied ist Kinder aus dem Jahre 1976, das ÔÇô gesungen von Joan Baez ÔÇô auch internationale Verbreitung fand.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Zeitz

    in Zeitz gab es 31 VEB Betriebe. Viele der Beschńftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr