Neue Bundesländer | Freistaat Sachsen

Leipzigs Ausflugsziele: Der Auenwald


Leipzig ist weltweit die einzigste Stadt, durch die sich ein Auenwald zieht. Dabei ist der Leipziger Auenwald mit einer Fl√§che von ca. 5.900 Hektar auch noch eines der gr√∂√üten Auenwaldgebiete Mitteleuropas. Als Auenwald bezeichnet man einen Wald, der in √úberschwemmungsgebieten von Fl√ľssen zu finden ist.

Dadurch entwickelt sich eine eigene Flora und Fauna. Der Leipziger Auenwald liegt im Wesentlichen in der Überschwemmungszone der Elster, Pleiße und der Luppe.

Der Naturforscher und Schriftsteller Emil Adolf Ro√üm√§√üler schw√§rmte bereits vor √ľber 100 Jahren von dem Auenwald in Leipzig: ‚ÄěDie Auw√§lder geh√∂ren zu den sch√∂nsten Laubw√§ldern. Ein wahres Muster eines solchen Auwaldes erstreckt sich von Leipzig mehrere Meilen westlich bis Merseburg. ... Und in solch gl√ľcklicher  Lage befindet sich Leipzig, welches aus seinem westlichen Tor unmittelbar in einen der sch√∂nsten Auw√§lder Deutschlands eintritt.‚Äú

Eine erste Nutzung des Leipziger Auenwaldes als Ausflugsziel ist aus dem Jahre 1680 datiert. Eine Gruppe Studenten unternahmen eine Kahnfahrt. Aber erst Mitte des 19. Jahrhundert etablierte sich der Leipziger Auenwald als Erholungsgebiet.

Die Urbanisierung der Leipziger Tieflandbucht, in welcher der Auenwald liegt, hatte schon vor tausenden Jahren Auswirkungen auf das heutige Naturschutzgebiet. Anfangs bestand der Leipziger Auenwald als Weichholzaue (Erle), wurde regelm√§√üig von den Hochwassern der Fl√ľsse Plei√üe, Wei√üen Elster und Luppe √ľberflutet. Durch Regulierung der Flie√ügew√§sser und somit der √úberschwemmungen, hat sich heute eine Hartholzaue  mit √ľberwiegendem Baumbestand an Esche, Eiche und Ahorn entwickelt.

Heute wachsen im Auenwald die Stieleiche, Feldulme, Esche, Rotbuche, Hainbuche, Spitzahorn, Bergahorn, Feldahorn, Weide, Schwarzerle, Pappel, Winterlinde, Wildbirne und Wildkirsche. Nur im Leipziger Auenwald w√§chst das Hellgelbe Windr√∂schen. Da es nur hier w√§chst wurde es nach der Stadt benannt, "Anemone Lipsiensis". Beeindruckend ist im Fr√ľhling der dichte Teppich  aus Blumen und Gew√§chsen aller Art. Es gibt regelrechte "Seen" von Schneegl√∂ckchen oder markant duftendem B√§rlauch, welcher verwandt mit dem Schnittlauch Knoblauch ist.

Viele Tiere m√∂gen den intakten Auenwald und haben ihn zu ihren Lebensraum gemacht. Dazu z√§hlen: Bisamratte, Erdmaus, Waldmaus, Damhirsch, Wassermaus, R√∂telmaus, Feldspitzmaus, Wanderratte, Wildschwein, Reh, Rothirsch, Iltis, Rotfuchs, Fischotter, Biber, Nutria, Otter,  Kaninchen, Dachs, Hermelin, Eichh√∂rnchen, Fledermaus, Steinmarder, Baummarder, Igel, Maulwurf, Siebenschl√§fer, Mauswiesel, Feldhase, Haselmaus, Feldmaus, Gro√üer Abendsegler  (Fledermaus), Rauhautfledermaus, Braunes Langohr, Fransenmaus und Bernsteinfledermaus.

Mit der Verordnung des Regierungspr√§sidiums Leipzig vom 27. Oktober 2006 wurde der Leipziger Auenwald als europ√§isches Vogelschutzgebiet festgelegt. Folgende V√∂gel finden wir im  Leipziger Auenwald: M√§usebussard, Rotmilan, Schwarzmilan, Wespenbussard, Habicht, Rohrweihe, Baumfalke, Turmfalke, dir Ringeltaube, die Turteltaube, Buntspecht, Kleinspecht, Mittelspecht, Gr√ľnspecht, Grauspecht, Schwarzspecht, der Eisvogel, Amsel, Drossel, Rotkehlchen, Nachtigall, Grasm√ľcke, Kohlmeise, Blaumeise, Bergstelze, Wiesenstelze, Feldschwirl, Schlagschwirl, Steinschm√§tzer, Pirol, Elster, Feldsperling, Girlitz, Stare.

Es gibt ein gut ausgebautes System von Wanderwege, Radwege und Reitwegen. Au√üerdem k√∂nnen Waldspielpl√§tze, Aussichtspunkte und Lagerfeuerpl√§tze genutzt werden. An einigen Stellen, zum Beispiel im Wildpark, erf√§hrt der interessierte Waldbesucher Wissenswertes √ľber Flora und Fauna.

Ausflugsziele im Auenwald

WILDPARK:
Der Leipziger Auenwald beherbergt viele Leipziger Sehensw√ľrdigkeiten, Erholungsorte und Ausflugsziele. Dazu geh√∂rt der Leipziger Wildpark im Stadtteil Connewitz auf einer Fl√§che von 42 Hektar. Der Schwerpunkt der Tierhaltung liegt auf einheimischen Wildtieren, die in naturnahen Gehegen vorgestellt werden. Der Eintritt ist kostenlos, weshalb bei gutem Wetter Menschenmassen in den sehr gro√ü und weitl√§ufig angelegten Wildpark str√∂men.


AUENSEE: Der Auensee ist ein ca. 12 Hektar großer See im Stadtteil Wahren, im Nordwesten der Stadt Leipzig gelegen. Nahe dem Auensee, durch die Gustav-Esche-Straße getrennt, befindet sich seit 1969 der Campingplatz Camping & Motel Auensee.

Auch wenn der Leipziger Auensee sich zum Baden nicht mehr eignet, ist das Gebiet ein beliebtes Ausflugsziel geblieben. Die 1,9 Kilometer lange, den Auensee umfahrende Parkeisenbahn, ist jeden Tag ausgelastet, was bei den kleinen Preisen kein Wunder ist. Kinder zahlen 0,90 Euro bei Einsatz der Elekrolok und 1,40 Euro bei der Reise mit der Dampflokomotive. F√ľr diesen kleinen Preis bekommen Kinder ein unvergessliches Erlebnis vermittelt.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Ausflugsziele Auenwald Auensee