Neue BundeslÀnder | Freistaat Sachsen

Leipzigs Ausflugsziele: Der Wildpark


Der Leipziger Auenwald beherbergt viele Leipziger Sehens­wĂŒr­dig­kei­ten, Erholungsorte und Ausflugsziele. Dazu gehört der Leipziger Wild­park im Stadtteil Connewitz auf einer FlĂ€che von 42 Hektar. Der Schwer­punkt der Tierhaltung liegt auf einheimische Wildtieren, die in natur­nahen Gehegen vorgestellt werden.


Der Eintritt ist kostenlos, weshalb bei gutem Wetter Menschenmassen in den sehr groß und weitlĂ€ufig angelegten Wildpark strömen. Der Unterschied zum Leipziger Zoo ist die nicht so stark ausgeprĂ€gte Kommerzialisierung. Im Zoo wartet, ĂŒbertrieben gesagt, an jeder Wegkreuzung ein EishĂ€ndler um Kindern durch ĂŒberteuerte Preise das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein Zoobesuch ist fĂŒr viele Leipziger unbezahlbar geworden. Der Wildpark hingegen garantiert jeden BĂŒrger einen erholsamen Tag in der Natur, egal wie viel Geld er ausgeben möchte. Viele GrĂŒnflĂ€chen in der Sonne, aber auch schattige RastplĂ€tze laden zum Picknick ein. Der Leipziger Wildpark beherbergt ca. 30 in Mitteleuropa lebende oder mittler­­weile heimisch gewordene Tierarten mit etwa 250 Tieren. In ausgedehnten Gehegen fĂŒhlen sich Rehe, Wildschweine, Elche und Wisente wohl. Ein ge­mein­sames Gehege haben Rot-, Dam- und Muffelwild. Im offenen Freigehege werden Luchse, Fischotter, Wildkatzen, WaschbĂ€ren, Mink, RotfĂŒchse und der europĂ€ische Nerz gehalten.


Am anderen Ende des Leipziger Wildpark wartet das Blockhaus Restaurant
Am anderen Ende des Leipziger Wildpark wartet das Blockhaus Restaurant 
Foto:RSM 

Die GrĂŒndung des Wildparkes war keine geplante Aktion. Der Leipziger MĂŒhlenbesitzer Jacob schenkte im Jahre 1904 der Stadt Leipzig vier StĂŒck Damwild. Die Stadt Leipzig beschloss, auf der FĂŒllenwiese ein Gehege anzulegen. Mit der Zeit wurden aus 4 StĂŒck Wild immer mehr, der Tierbestand wuchs und die Stadt Leipzig beschloss im Jahre 1906 die GrĂŒndung eines ausgedehnten Wildparks. Wenig spĂ€ter wurde eine AusflugsgaststĂ€tte errichtet. Als der Krieg vorbei war, wurden die Gehege geöffnet und die Tiere in die freie Wildbahn entlassen. Angesichts der Hungersnot wurden Übergriffe der Bevölkerung auf die Tiere des Wildparks befĂŒrchtet denn nach dem Krieg stand lange Zeit kein Kapital fĂŒr die WeiterfĂŒhrung des Wildparks zur VerfĂŒgung. Erst im Jahre 1972 beschloss der Leipziger Stadtrat die Wiedereinrichtung des Wildparks, der 1979 in einem viel grĂ¶ĂŸeren Umfang als zuvor eröffnet wurde.

Neben dem Zweck der Erholung und der ZĂŒchtung vom Aussterben bedrohter einheimischer Tierarten, sieht sich der Wildpark im Besitz eines Bildungsauftrages. Wo sonst in Leipzig könnte man dem Stadtbewohner die Welt der Wildtiere so hautnah und vor allem kostenlos vermitteln.

Mittlerweile gibt es im Wildpark eine Haustierfarm, in der Kinder und Erwachsene in der Stadt nicht vorkommende Haustiere entdecken können. Kinder können darĂŒber hinaus auf Ponys oder Kamelen reiten. Eine gemĂŒtliche aber eher kleine GaststĂ€tte und ein Freisitz mit gastronomischen Betrieb versorgen den Bauch der Besucher. Erstaunlich ist die geringe KapazitĂ€t der gastronomischen Einrichtungen des Wildparks im VerhĂ€ltnis zu den tĂ€glich oft zig tausenden Besuchern. Man sollte annehmen, es regiert ein GedrĂ€ngel und Geschubse. Aber nein, der Leipziger Wildpark als Ausflugsziel wird gern fĂŒr das Picknick in der Natur genutzt. Viele Besucher breiten ihre Decken auf den Wiesen aus oder packen ihren Picknickkorb auf einer der vielen Sitzmöglickeiten aus. Warum immer unter Massen speißen, wenn mitten in der Natur die mitgebrachten belegten Stullen und der Kaffee viel besser schmeckt?


Der Spielplatz im Leipziger Wildpark
Der Spielplatz im Leipziger Wildpark 
Foto:RSM 

Ich persönlich ziehe den Wildpark dem bekannten Leipziger Zoo vor. Im Zoo regiert der Kommerz. Erwachsene GĂ€ste zahlen 13 Euro, Kinder 9 Euro Eintritt. Eine Dreiköpfige Familie zahlt allein 35 Euro fĂŒr den Eintritt. Wer ein Kind hat, weiß wie gerne es Eis ißt, an der Zoo-Eisenbahn Station machen möchte oder von dem einen oder anderen Angebot verlockt wird. Ein- bis zweimal pro Jahr ist der Leipziger Zoo okay. Aber dann wird es langweilig. Man befindet sich nicht in der Natur, sondern man erkauft sich lediglich den Eintritt fĂŒr ein Tier-GefĂ€ngnis. Im Wildpark befindet man sich jedoch mitten in der Natur.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Leipzig Auenwald Wildpark



Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Finneland

Finneland ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Burgenlandkreis des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Gemeinde Finneland liegt rund 106 km sĂŒdlich der Landeshauptst ... »»»
  • Steinheid
  • Hohenwarte
  • Hohenleipisch
  • Rothenstein
  • Ettenhausen an der Suhl
  • Gebstedt
  • Plauen
  • Menschen



    Werner Heilemann
    »»»
  • Georg Ewald
  • Jutta MĂŒller (EiskunstlĂ€uferin)
  • Ulrich von der Trenck
  • Klaus Sammer
  • Angelika Handt
  • Silvio Warsönke
  • Vera Schneidenbach
  • Peter Florin
  • Alfred Balthoff
  • Geschichten



    Spezielle Flecken entfernen mit einfachsten Mitteln
    Heut gibt es Fleckenentferner fĂŒr jeden Fleck. Damals wußte man sich mit Hausmitteln zu helfen, was preiswerter und oft umweltschonender war. In dieser Reihe stelle ich Ihnen bewĂ€hrte Tips und R ... »»»
  • Hasen, HĂŒhner und GĂ€nse aus eigener Zucht
  • Unterhaltung im DDR-Fernsehen auf hohem Niveau
  • Erziehung statt Um-Erziehung
  • Leipzigs Wirtschaft in der DDR


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 09.01.1990
    Erste Verfahren wegen Amtsmißbrauchs im Februar
    Berlin (ADN). Derzeit laufen gegen 30 ehemalige SpitzenfunktionĂ€re, denen Amtsmißbrauch und Korruption zur Last gelegt werden, Ermittlungsverfahren. Die Mehrzahl von ihnen befindet sich in Haft. »»
    Damals in der BRD 12.12.1989
    Was tun mit Ladendieben und Falschparkern aus der DDR?
    Polizeihauptkommissar Jochen Lipke vom City-Revier der Hansestadt LĂŒbeck schĂ€tzt: Sieben bis acht von zehn LadendiebstĂ€hlen gehen auf das Konto von DDR Besuchern. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wie fandest Du ihn?
    Heiko Peschke ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. FĂŒr den Halleschen FC Chemie und den FC Carl Zeiss Jena spielte er in der DDR-Oberliga, fĂŒr Bayer Uerdingen in der Bundesliga. und 2. Bundesliga. Mit der DDR-Nationalmannschaft bestritt er fĂŒnf LĂ€nderspiele. ... mehr
    Foto:Jan Peter Kasper 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    Wittenberge ist eine Stadt im Landkreis Prignitz des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Wittenberge liegt rund 110 km westnordwestlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 123 km westnordwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    1. Kleine weiße Friedenstaube, fliege ĂŒbers Land,
    allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

    2. Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sage es hier,
    daß nie wi ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Kartoffeln mit KrÀuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrĂŒhren. Gegebenenfalls KĂŒchenkrĂ€uter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungeschĂ€lt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Gabriele Senft 
    Wer war
    Eberhard Aurich?

    Eberhard Aurich ist ein ehemaliger deutscher SED-FunktionÀr. Er war der vorletzte Erste SekretÀr des Zentralrates der FDJ in der DDR.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in GĂŒstrow

    in GĂŒstrow gab es 31 VEB Betriebe. Viele der Beschäftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr