Neue BundeslÀnder | Freistaat Sachsen

Leipzigs Wirtschaft bis zum 2. Weltkrieg


Leipzig beherbergt heute, nach Paris, das Ă€lteste noch bestehende Kaffeehaus Europas. Es ist das CafĂ© „Zum Arabischen Coffe Baum“ aus dem 16. Jahrhundert, erstmals 1556 erwĂ€hnt. Im Jahre 1725 wurde es im Barockstil umgebaut.

Von Leipzig aus nahm eine Kultur ihren Anfang, die am Ende den Sachsen den Spitznamen "Kaffeesachsen" einbrachte. Ohne Kaffee mangelte es den sĂ€chsischen Soldaten im SiebenjĂ€hrigen Krieg (1756-1763)  an Kampfmoral und sie verweigerten den Einsatz mit dem Argument, „Ohne Gaffee gönn mer nich gĂ€mpfn!“ (Ohne Kaffee können wir nicht kĂ€mpfen!). Der Preußen-König Friedrich II. gab ihnen den Namen "Kaffeesachsen". Überall wo Sachsen waren, wurden umfangreiche Kaffee- und Kuchengelage abgehalten. Was der Tee die die EnglĂ€nder ist, war der Kaffe fĂŒr die Sachsen. Daraus resultierte eine wirtschaftliche Bedeutung des Kaffees fĂŒr Leipzig. Kaffee bereicherte die Leipziger Haushaltskasse und hatte die Entstehung von großen Röstereien zur Folge.

Neben dem bekannten Pelzhandel florierte in Leipzig der Buchhandel. Am 20. April 1825 wurde der Börsenverein der Deutschen BuchhĂ€ndler gegrĂŒndet, zu dem Zeitpunkt war Leipzig bereits eines der Zentren des deutschen Buchhandels und Verlagswesens.

Die erste deutsche Fernbahnstrecke hatte ihren Ursprung in Leipzig. 1839 ging die Leipzig-Dresdner Eisenbahn in Betrieb. Leipzig entwickelte sich  zum wichtigsten Verkehrsknotenpunkt in Mitteldeutschland und erhielt den noch heute grĂ¶ĂŸten Kopfbahnhof (auch Sackbahnhof) Europas. Das ausgedehnte Eisenbahnnetz ergab sich aus der Industrialisierung der Leipziger Gegend.  
Waren und Rohstoffe mussten schnell und preiswert in alle Teile Europas transportiert werden.

Zur Großstadt mit ĂŒber 100.000 Einwohnern wurde Leipzig im Jahre 1871. Ende des 19.Jahrhundert verfĂŒgte Leipzig ĂŒber die grĂ¶ĂŸte Baumwollspinnerei  Europas. Die 1884 von Dr. Karl Heine als Aktiengesellschaft gegrĂŒndete Leipziger Baumwollspinnerei entwickelte sich binnen eines Vierteljahrhunderts zur grĂ¶ĂŸten Baumwollspinnerei Kontinentaleuropas. Die  Leipziger Baumwollspinnerei wurde im Jahre 1884 im Westen von Leipzig, am Rand von Lindenau gegrĂŒndet. Die Baumwollspinnerei war so erfolgreich, dass eine ganze Stadt mit ĂŒber 20 ProduktionsgebĂ€uden, Arbeiterwohnungen, KindergĂ€rten, GeschĂ€ften und einer Erholungssiedlung herum gebaut wurde. Selbst an eine eigene Schule, Feuerwehr und ElektrizitĂ€tswerk wurde gedacht. FĂŒr das Wohl der WerktĂ€tigen wurde eine Badeanstalt errichtet, ein Park mit Turnhalle fĂŒr Kinder und Erwachsene, eine Schrebergartensiedlung. Dieses soziale Engagement verhinderte jedoch nicht das aufkeimen sozialistischer Ideen.

In den zwanziger Jahres des 20.Jahrhundert war die „Adolf Bleichert & Co" die Ă€lteste und weltweit grĂ¶ĂŸte Fabrik fĂŒr Drahtseilbahnen, ElektrohĂ€ngebahnen, Kabelkrane und Bandförderer. SpĂ€ter, in der DDR, wurde aus dieser Firma der VEB Schwermaschinenbau Verlade- und Transportanlagen (VTA). Vor dem Zweiten Weltkrieg war Leipzig nicht nur  als Messe-, Medien- und
UniversitĂ€tsstadt bekannt, sondern war auch ein bedeutender Handelsplatz (Leipziger Messe) und Industriestandort. In  Jahrhunderten entwickelte sich das Verlagswesen, die polygrafische Industrie, Gießereien, der Maschinenbau, die Pelzindustrie, Textilindustrie und der Klavierbau  zu WeltmarktfĂŒhrern. Zur Textilindustrie gehörten beispielsweise die Leipziger Baumwollspinnerei und die Buntgarnwerke Leipzig. Der Klavierbau wurde von bedeutenden Herstellern wie BlĂŒthner, Hupfeld, Schimmel oder  Feurich bestimmt.


Autor: nokiland


Facebook
Schlagwörter: Leipzig Wirtschaft 2. Weltkrieg Baumwollspinnerei Pelzhanel Messe



Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Rodeberg

Rodeberg ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis des Bundeslandes Freistaat ThĂŒringen. Die Gemeinde Rodeberg liegt rund 57 km westnordwestlich ... »»»
  • Thandorf
  • Hötensleben
  • Waldeck (ThĂŒringen)
  • Grimmelshausen
  • Wittenförden
  • HeinersbrĂŒck
  • Andisleben
  • Menschen



    Otto Schön
    »»»
  • Renate Garisch-Culmberger
  • Werner Welzel
  • Erich Wendt
  • Christine Wachtel
  • Johannes Thomas (Ruderer)
  • Dieter Franke
  • Rainer Osmann
  • Jens Wahl
  • Paul Roscher
  • Geschichten



    Der Blick ĂŒber die Mauer
    Die meisten der heute noch lebenden DDR BĂŒrger wuchsen in der Honecker-Ära auf. Sie kennen nicht mehr das politische und wirtschaftliche Klima der Ulbricht-Ära. Was aber waren die Unterschiede d ... »»»
  • Leipzigs Ausflugsziele: Der Wildpark
  • Die Ära Honecker
  • DDR Rentner als Schwarzarbeiter im Westen
  • FĂŒr einige Erzeugnisse ab morgen gesenkte Preise


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 13.01.1990
    Handelsschranken sollen fallen
    Baden-Baden (ADN). BRD- Wirtschaftsminister Helmut Haussmann kĂŒndigte am Freitag in einer ARD-Sendung den Abbau von BeschrĂ€nkungen im Handel mit der DDR an. »»
    Damals in der BRD 09.12.1989
    Studenten: Studium West, Leben Ost
    Nach den Übersiedlern treffen an bundesdeutschen Hochschulen die ersten "Intelligenz-Pendler" aus der DDR ein. Preiswert im Osten leben, doch zukunftssicher ein Studium nach "BRD Standard" abschließen. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Bertolt Brecht oder Bert Brecht war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgefĂŒhrt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begrĂŒndet und umgesetzt. ... mehr
    Foto:Kolbe 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Torgau ist eine Stadt im Landkreis Nordsachsen des Direktionsbezirks Leipzig im Bundesland Freistaat Sachsen. Die Stadt Torgau liegt rund 76 km nordwestlich der Landeshauptstadt Dresden und rund 110 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Unsre Heimat, das sind nicht nur die StÀdte und Dörfer,
    unsre Heimat sind auch all die BĂ€ume im Wald.
    Unsre Heimat ist das Gras auf der Wiese,
    das Korn auf dem Feld und die Vögel ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Falscher Hase (Hackfleisch)
    Zwiebeln klein schneiden, Brötchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Brötchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:unbekannt 
    Erinnern Sie sich an
    Heinz Keßler?

    Heinz Keßler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister fĂŒr Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er gehörte dem SED-Zentralkomitee, dem PolitbĂŒro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den MauerschĂŒtzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbjĂ€hrig ...

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Radeberg

    in Radeberg gab es 35 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr