Dokumente | Volkspolizei

Polizeidienst - ein Beruf mit demokratischen Traditionen


Berufsstolz und Traditionsbild geh├Âren eng zusammen. Auch und gerade f├╝r die Polizei gr├╝ndet sich der Stolz auf den Beruf auf die Traditionen, auf die Geschichte.

F├╝nfundvierzig Jahre war diese Tradition zugeschnitten auf die praktizierte Auffassung von der Volkspolizei als zuverl├Ąssiges - sprich: willf├Ąhriges - Instrument zum Schutz der "Arbeiter-und-Bauern- Macht". Da├č dabei die Volkspolizei zunehmend durch eine, die Macht an sich gerissene F├╝hrungsclique zu ihrer eigenen Machterhaltung mi├čbraucht worden ist, wurde auch mit dem aufgebauten Traditionsbild verschleiert.

Dabei gab es unter den Angeh├Ârigen der Deutschen Volkspolizei und der anderen Organe des MdI schon immer eine Vielzahl von engagierten, ├╝berzeugten Polizisten, die tagt├Ąglich aufopferungsvoll, unter pers├Ânlichen Entbehrungen ihren Dienst versahen mit dem Ziel, da├č jeder B├╝rger sich vor Kriminalit├Ąt sicher f├╝hlen, ein Leben frei von Furcht und frei von Angst f├╝hren kann. Sie taten dies nicht wegen eines Politb├╝ros oder im Interesse einer imagin├Ąren, nicht fa├čbaren Macht, sondern im Interesse der B├╝rger.

Diese Traditionslinie aufzuarbeiten und zu erschlie├čen, ist die Aufgabe einer vom Innenminister eingesetzten Kommission von Historikern.

Wichtiger Ansatz f├╝r das demokratische Traditionsbild der Polizei ist die geistige Neuorientierung an Grundwerten, wie W├╝rde, Freiheit des Menschen, Gemeinwohl und Rechtsstaatlichkeit. Es gilt also dabei nach demokratischen und humanistischen Traditionen in der Geschichte der deutschen Polizei, einschlie├člich der BRD und der DDR, zu fragen. Diese sind in ihrer -Gesamtheit als geistige Werte zu erschlie├čen und ein berufsst├Ąndisches Traditionsbild der Volkspolizei zu erarbeiten, das nicht an Ideologien, Parteien und Klassen orientiert, sondern menschliche Ideale und Wertvorstellungen sowie den Dienst am B├╝rger und am Gemeinwohl zum Inhalt hat.

In der Gesinnung der Volkspolizisten sollen kraft eines solchen demokratischen Traditionsbildes geistige Werte und demokratische Haltungen verankert werden, die bei jedem ein inneres Widerstandspotential gegen Machtmi├čbrauch und Gesetzes├╝berschreitung schaffen. Rechtsstaatlichkeit als Gesinnung geh├Ârt zur Professionalit├Ąt des Volkspolizisten ebenso wie charakterliche Reife und Gelassenheit beim Einschreiten.

Der Innenminister ist ├╝berzeugt und wei├č sich mit vielen Volkspolizisten in ├ťbereinstimmung, da├č Wahrung des Rechts, Erhaltung und Festigung der Gesetzlichkeit zum Wohle der B├╝rger, Schutz der W├╝rde und Freiheit des Menschen sowie Festigung von Ordnung und Sicherheit im demokratischen Gemeinwesen eine Grundhaltung beinhalten, die man unabh├Ąngig von parteipolitischer Bindung im Sinne der Festigung und Erhaltung eines demokratischen Gemeinwesens auf der Grundlage humanistischer Werte als konservativ bezeichnen kann.

Die demokratische Traditionslinie der Polizei als dem Schutz der B├╝rger und des Gemeinwesens dienender Berufsstand beginnt bei den freien St├Ądteb├╝rgern im Mittelalter. Sie setzt sich ├╝ber Recht und Staatsordnung gestaltende und festigende Pers├Ânlichkeiten des 18. und 19. Jahrhunderts fort, nimmt die demokratischen Polizeitraditionen der Weimarer Republik sowie antifaschistisch-demokratische Handlungen einzelner Polizisten zwischen 1933 und 1945 in sich auf und st├╝tzt sich auf das demokratische Potential von 1945, ohne Widerspr├╝che und Komplikationen, z. B. Machtmi├čbrauch, zu verschweigen.


Informationsbulletin des Minister des Innern Nr. 2/90 vom 17.07.1990
Ministerium des Inneren Referat Presse/Information/├ľffentlichkeit DMdI 0267/90, Redaktionsschluss 29. Juni 1990


Autor:


Facebook


Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Wei├čenborn-L├╝derode

Wei├čenborn-L├╝derode ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis Eichsfeld des Bundeslandes Freistaat Th├╝ringen. Die Gemeinde Wei├čenborn-L├╝derode liegt rund 74 km nor ... »»»
  • Crimla
  • Fischbach (Rh├Ân)
  • Perleberg
  • Nausnitz
  • Wilsdruff
  • G├Âpfersdorf
  • Starkenberg
  • Menschen



    Ilona Richter
    »»»
  • J├Ârg Kaehler
  • Berthold Rose
  • Rudolf Schneider (Fu├čballer)
  • Lothar Blumhagen
  • Matthias Hahn
  • Joachim Richter
  • Jan Emend├Ârfer
  • Harald Halgardt
  • Knut Wittenbecher
  • Geschichten



    Deutsche Einheit darf kein Risiko werden
    Berlin (ND/ADN). Die deutsche Vereinigung wird international - so scheint es - als unabwendbar zur Kenntnis Benommen. Doch melden sich immer nachdr├╝cklicher prominente Politiker zu Wort, die darau ... »»»
  • Das Einheitsfrontlied
  • Und pl├Âtzlich war die Mauer da
  • Verantantwortung versus Interessen
  • Hasen, H├╝hner und G├Ąnse aus eigener Zucht


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 01.03.1990
    Zwei Drittel der BRD-B├╝rger lehnen DDR-├ťbersiedler ab
    Hamburg (ADN). 68 Prozent der Bundesb├╝rger sind gegen eine weitere Aufnahme von ├ťbersiedlern aus der DDR. Nur 28 Prozent bef├╝rworteten eine freie Einreise. Das ist das Ergebnis einer im Auftrag des ÔÇ×Stern" veranstalteten Umfrage. »»
    Damals in der BRD 08.12.1989
    SPD will keine ├ťbersiedler mehr!
    Um DDR B├╝rger von einer ├ťbersiedlung in die BRD abzuhalten, will die SPD auf ihrem Berliner Parteitag ein wirtschaftliches Hilfsprogramm f├╝r die DDR verabschieden. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601


    Preisliste f├╝r materielle Leistungen an Stra├čenfahrzeugen - Trabant 601 Diese Preisliste enth├Ąlt auf 219 Seiten 1.884 Positionen f├╝r Regelleistungspreise ohne Material f├╝r den Fahrzeugtyp Trabant Limousine und Universal. So beispielsweise gerade einmal 2,50 Mark f├╝r die Reinigung eines zerlegten Motors. Jahr 1985 | 219 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Heinz Ke├čler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f├╝r Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh├Ârte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb├╝ro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch├╝tzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj├Ąhrig ... ... mehr
    Foto:unbekannt 
    STÄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Frankfurt (Oder) ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Brandenburg. Die Stadt Frankfurt (Oder) liegt rund 101 km ├Âstlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 79 km ├Âstlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Ich trage eine Fahne, und diese Fahne ist rot.
    Es ist die Arbeiterfahne, die schon Vater trug durch die Not.
    Die Fahne ist niemals gefallen, so oft auch ihr Tr├Ąger fiel.
    Sie weht he ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    Kartoffeln mit Kr├Ąuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verr├╝hren. Gegebenenfalls K├╝chenkr├Ąuter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungesch├Ąlt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Wolfgang Thieme 
    Kennen Sie noch
    Ralf Kowalsky?

    Ralf Kowalsky war ein deutscher Leichtathlet aus der Deutschen Demokratischen Republik , der einige Weltbestleistungen im Bahngehen aufstellte.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Sta├čfurt

    in Sta├čfurt gab es 31 VEB Betriebe. Viele der Beschńftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr