Themen | Kirche & Religion

Religion in der DDR


Der Ossi hat theoretisch ja nichts mit dem lieben Gott am Hut. Der "Gott" der Ossis ist Karl-Marx, glauben vielleicht einige und vielleicht war das damals vereinzelt auch so.

Ich aber glaube an den "lieben Gott". Ich bin der Meinung, alles ist logisch und weltlich erkl√§rbar. Die Entstehung des Universums folgte Gesetzm√§√üigkeiten, die man letztendlich irgendwann verstehen wird, auch wenn es zur Zeit eher nicht so ausschaut. Letztendlich hat aber der "liebe Gott" alle F√§den in der Hand, glaube ich. Nat√ľrlich rede ich nicht von einer Person als "lieben Gott". Ich wei√ü nicht, wie oder als was ich ihn beschreiben soll. Vielleicht ist er eine Art "Naturgesetz", das √ľber allen anderen steht. Gut, klingt nach Quatsch. Erkl√§rungsversuche liegen im Kopf vor, aber die Worte fehlen. Es ist .... es ist wie eine treibende Kraft, die daf√ľr sorgt, dass alles in die Richtung l√§uft, in der eine Entwicklung m√∂glich ist. W√§ren einige Naturkonstanten beispielsweise ein wenig anders - w√ľrde es nicht nur kein Leben auf der Erde geben, es w√ľrde nicht einmal Materie existieren. Es existiert "irgendeine" Gesetzm√§√üigkeit, die daf√ľr sorgt, dass Staub nicht Staub bleibt, wie man es kennt, sondern dass aus Staub, einzelnen Atomen, Sterne entstehen, und die Sterne durch ihre Strahlung wiederum dies und jenes bewirken und am Ende das Zusammenspiel aller Ereignisse in unserer Ecke des Weltalls den Menschen als Produkt pr√§sentierte.

Zerfall ist man gew√∂hnt. Sterne sterben, Planeten sterben, Lebewesen sterben. Sterne sterben, wenn der Brennstoff ausgeht. Planeten sterben, wenn die Strahlung der Sonne fehlt, oder der Erdmantel erkaltet. Lebewesen sterben, wenn sie nichts zum Essen haben oder das Verfallsdatum abgelaufen ist. Der Zerfall scheint die Normalit√§t zu sein. Der "liebe Gott", oder irgendeine "Sache" sorgt aber daf√ľr, dass dieser scheinbare Zerfall die Geburt neuer Entwicklungen sind. Die Sonne stirbt, aber hinterl√§√üt am Ende wertvolle Materie, aus der Planeten entstehen. Sie "fertigt" aus Wasserstoff die uns bekannten Elemente. Wenn ein Planet "stirbt", verschwindet er nicht, er wechselt lediglich seinen Zustand und sagt seinen Bewohnern: "So, es wird Zeit Hotel-Mama zu verlasen, sucht euch jetzt mal eine eigene Bude." Und wenn Lebewesen sterben, machen sie nur Platz f√ľr neue und erm√∂glichen durch die vorherige Weitergabe ihres Erbgutes eine Evolution. Um es abzuk√ľrzen - da ist irgendetwas, das f√ľr eine st√§ndige Entwicklung sorgt, ein Motor, ein Antrieb, eine Gesetzm√§√üigkeit.

Diese Einstellung, dass es da noch etwas gibt, habe ich von meiner Oma. Die Existenz des Guten. Mein Vater hingegen hatte nichts mit Gott am Hut, er war ein hart arbeitender Werkt√§tiger. Partei oder Kirche waren ihm egal. Von ihm habe ich das Faible f√ľr Naturwissenschaften. Aber in der DDR glaubten viele an den lieben Gott. Ich habe das Gef√ľhl, dass sie es dabei ernster und ehrlicher meinten. Warum? Heute ist man in der Kirche, weil die Eltern m√∂glicherweise drin sind. Dies wird als Werten vererbt.


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Religion in der DDR
Teil 2: Die 10 Gebote der SED




Wissenswertes und Interessantes

Städte



L√ľssow (bei Stralsund)

L√ľssow (bei Stralsund) ist eine kreisangeh√∂rige Gemeinde im Landkreis Nordvorpommern des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde L√ľssow (bei Stralsund) liegt run ... »»»
  • Reichenwalde
  • Viereck (Vorpommern)
  • Dargelin
  • Gr√§fenhain
  • S√ľlstorf
  • Nustrow
  • Grambow (bei Schwerin)
  • Menschen



    Gerhard Adolph
    »»»
  • Jens Wahl
  • Rolf Weber
  • Ernst-Joachim Gie√ümann
  • Erhard Mosert
  • Dietmar Keller
  • J√∂rg Hoffmann (Rennrodler)
  • Ulf Mehlhorn
  • Wolf-R√ľdiger Netz
  • Eberhard Rebling
  • Geschichten



    Die 10 Gebote der SED
    In der DDR war der Gang zur Kirche nicht die Normalit√§t. Offiziell war Religion gem√§√ü marxistisch-leninistischer Theorie vom baldigen Absterben im Sozialismus bedroht. »»»
  • Radio Stern Contura 2510 vom RFT Kombinat VEB Stern-Radio Berlin
  • Neigt sich die DDR ihrem Ende? Versorgung wird knapp.
  • Lohnerh√∂hungen auch f√ľr Kinderg√§rtnerinnen
  • Vertragsgemeinschaft - eine Idee gewinnt Gestalt


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 11.01.1990
    Noch immer t√§glich weit √ľber 1.000 √úbersiedler
    D√ľsseldorf (ADN). Zu Beginn des neuen Jahres sind bereits √ľber 15.000 √úbersiedler aus der DDR in die Bundesrepublik gekommen. Diese Zahl gab das Bundesinnenministerium bekannt. »»
    Damals in der BRD 09.12.1989
    Und t√§glich gr√ľ√üt ... DDR B√ľrger
    Arbeitsminister Norbert Bl√ľm k√§mpft mit einer Gesetzesl√ľcke. Ausreisewillige DDR B√ľrger k√∂nnten aller 3 Monate Eingliederungshilfe beantragen und so den Staatshaushalt massiv st√∂ren. »»

    B√úCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum M√∂belkatalog 1962 Unz√§hlige B√ľrger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige M√∂glichkeit gr√∂√üere M√∂bel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren K√ľche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" l√§sst? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERS√ĖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du sie?
    Bettina Helene Wegner ist eine deutsche Liedermacherin und Lyrikerin. Ihr bekanntestes Lied ist Kinder aus dem Jahre 1976, das ‚Äď gesungen von Joan Baez ‚Äď auch internationale Verbreitung fand. ... mehr
    Foto: 
    ST√ĄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Erfurt ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Freistaat Th√ľringen. Auf einer Fl√§che vom 269,13 km² leben in Erfurt 210.118 B√ľrger (Stand 31.12 2015). Das entspricht einer Einwohnerdichte von 755,52 Einwohner pro km². Davon sind 104.952 weiblich was einem Anteil von 51,62% der Gesamtbev√∂lkerung der Stadt Erfurt entspricht. Die Stadt Erfurt gliedert sich in 53 Stadtteile. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    1. Kleine wei√üe Friedenstaube, fliege √ľbers Land,
    allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

    2. Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sage es hier,
    da√ü nie wi ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Kartoffeln mit Kräuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verr√ľhren. Gegebenenfalls K√ľchenkr√§uter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungesch√§lt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Manja Dr√§benstedt 
    Erinnern Sie sich an
    Inka Bause?

    Inka Bause, auch !nka oder INKA , ist eine deutsche Schlagersängerin, Moderatorin und Schauspielerin.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Ribnitz-Damgarten

    in Ribnitz-Damgarten gab es 16 VEB Betriebe. Einer der grŲŖten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr