Themen | Damals 1989-10-23 KW: 43

Tausende Übersiedler Opfer skrupelloser Geschäftemacher


Sie erschleichen sich bereits in Übergangswohnheimen Zugang zu ahnungslosen, neu angekommenen Auswanderern, berichtet der "Spiegel". Sie nutzen das Unverständnis vieler Übersiedler aus, die ein Leben lang in einer sozialistischen Planwirtschaft lebten, nur subventionierte Preise, überteuerte Preise oder jahrelange Wartezeiten kannten.

Erwartet werden im Jahr 1989 rund 350 000 Spätaussiedler aus dem Ostblock, so wie mehr als 100.000 DDR Übersiedler. Ein riesiger Markt für Nepper, Schlepper und Bauernfänger. Die neuen Bürger aus den sozialistischen Ländern wollen Autos, Versicherungen oder Möbel kaufen, ohne zu ahnen wie ihnen das Geld aus der Tasche gezogen werden kann und wird.

Wer neu in die Bundesrepublik ankommt, ist ständig der Gefahr für dumm verkauft zu werden ausgesetzt. Selbst bisher ehrliche Händler erliegen nicht selten der Versuchung ein Schnäppchen mit der Ahnungslosigkeit hilfloser Konsumenten zu machen.

Fälle gibt es viele. So wurde einem ehemaligen Oberschlesier, 39 Jahre, von einem Autohaus ein Vorführwagen als Neuwagen verkauft. Erst in zweiter Instanz konnte er einen Preisnachlass erstreiten.

Viele Versicherungsmakler verkauften unzureichende Versicherungen, zur vollen Deckung sollten teure Zusatzverträge unterschrieben werden. In Langen, empörte sich ein Betroffener, "ist das halbe Lager verarscht worden".

Eine sehr hohe kriminelle Energie legte eine Versicherungsagentin im Auffanglager Unna-Massen bei Dortmund an den Tag. Sie erfand selbst Policen selbst und zog mit diesen Phantasie Verträgen Ahnungslosen ihr knappes Geld aus der Tasche.

Auf dem Arbeitsmarkt ging es nicht minder abenteuerlich zu. In einer Masche werden Arbeitssuchenden hohe Einkünfte in ihren erlernten Berufen angeboten, ein Stundenlohn von 20 Mark und mehr. Plötzlich heißt es jedoch sie müssten für die Hälfte des versprochenen Lohns auf einer Baustelle arbeiten. Schwarz, unversichert und übergangsweise für zwei Monate.

Eher wie ein Witz hört sich folgender Fall an: "Ein jugendlicher Pole bestellte - kaum in Unna Massen angekommen - gleich drei Autos. Grund: Weil in Polen die Lieferzeiten recht lang waren, versuchte er in der BRD sein Glück bei verschiedenen Händlern. Aus dieser Situation kam er nur mit massiver Hilfe der örtlichen Verbraucherzentrale heraus.

Eine Masche um Leute abzuzocken, sollte noch Jahrzehnte später zum Alltag in Deutschland gehören Die guten alten Kaffeefahrten. Es waren beliebte Abwechslungen vom Lagerleben. Versprochen wurden billige Reisetouren durch das neue Heimatland. Aufgenötigt wurden Heizdecke und Rheumakissen, bequem auf Raten zahlbar. Sollten die Teilnehmer ablehnen, schlagen die Verkäufer eine härtere Gangart ein.

Dabei tragen eine Mitschuld mitunter die Opfer selber. Sie wehren sich sogar gegen eine allzu strenge Hausordnung und der Abschirmung vor den "Freibeutern des Kapitalismus". Ein Heimleiter, aus Langen, wurde von den Insassen sinngemäß gerügt: "Wir entscheiden was wir kaufen, wir sind - in der BRD- freie Menschen." Wer verließ die DDR damals wegen ersehnter Bürgerrechte oder lediglich der Freiheit auf "Pump kaufen zu dürfen" was er will?


Quelle: Spiegel


Facebook
Schlagwörter: 1989 DDR damals Rückblicke Abzocke Aussiedler Übersiedler



Weitere Nachrichten aus der Wendezeit


Wissenswertes und Interessantes

Städte



Mochau

Mochau ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Mittelsachsen des Direktionsbezirks Chemnitz im Bundesland Freistaat Sachsen. Die Gemeinde Mochau liegt rund 40 km west ... »»»
  • Frömmstedt
  • Großröhrsdorf
  • Lüderitz (Altmark)
  • Göhren-Döhlen
  • Selpin
  • Krauschwitz (Sachsen-Anhalt)
  • Brahmenau
  • Menschen



    Johannes Maus

    Johannes Maus wirkte in über 50 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Die Meere rufen" stammt aus dem Jahr 1951. Die letzte Produktion, "Märkische Forschungen" wurde im Jahr 1982 ... »»»
  • Monika Hamann
  • Norbert Nachtweih
  • Klaus Gruner
  • Willi Stoph
  • Klaus Urbanczyk
  • Harry Riebauer
  • Michael Fischer (Politiker)
  • Dieter Dressler
  • Joachim Kirst
  • Geschichten



    Ehepaar Honecker in Lobetal „privat aufgenommen"
    Berlin (ADN). Das Ehepaar Honecker ist Dienstag abend durch den Leiter der Hoffnungsthaler Anstalten in Lobetal, Pastor Uwe Holmer, „privat aufgenommen" worden. Das Quartier ist ein Gastzimmer in ... »»»
  • Erneuerung und Kampfgruppe
  • Abrüstung soll deutsche Einheit finanzieren
  • Auflösung und Entwaffnung der Kampfgruppen
  • Die schmutzigen Geschäfte der alten SED-Führung


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 15.12.1989
    „Ich sehe DDR als die große Chance"
    Der Erneuerungsprozeß in der DDR erfülle ihn mit großer Hoffnung. Das äußerte der weltbekannte Futurologe Prof. Dr. Robert Jungk (Österreich) in einem Gespräch. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Wirtschaft: Wie sicher ist eine Kooperation mit der DDR?
    In der bundesdeutschen Wirtschaft macht sich Unsicherheit breit. VW-Finanzchef Dieter Ullsperger meint zwar: "Die Lohnkosten sind nur ein Viertel so hoch wie bei uns". Aber für wie lange noch? Und wo geht es hin mit dem Staat DDR, wer von Heute hat morgen noch das Sagen? »»

    BÜCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum Möbelkatalog 1962 Unzählige Bürger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit größere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren Küche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lässt? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Bertolt Brecht oder Bert Brecht war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgeführt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begründet und umgesetzt. ... mehr
    Foto:Kolbe 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Halle (Saale) ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Stadt Halle (Saale) liegt rund 76 km südsüdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 151 km südwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Brüder, zur Sonne, zur Freiheit,
    Brüder zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus Näc ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas Kümmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Matthias Lipka 
    Erinnern Sie sich an
    Rainer Lisiewicz?

    Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und späterer Fußballtrainer. Für den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR-Fußball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Wittenberge

    in Wittenberge gab es 15 VEB Betriebe. Einer der grten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr