Themen | Alltag

Woher kommen die oft unglaublichen "Erinnerungen" aus der DDR?


Manche sagen, im Osten hat es sich viel besser gelebt. Andere meinen, das Leben in der DDR war die blanke Schikane. Auf einigen Portalen sind perfekt ausgemalte Horror-Geschichten zu lesen. Selbst Ossis staunen bei so mancher Erz├Ąhlung und k├Ânnen nur mit dem Kopf sch├╝tteln. So haben die DDR wohl nur wenige erlebt.


Gem├╝tliche Kaffeezeit
©RSM 
Mit Argumenten allein kommt man nicht weiter. Man sollte zuerst unterscheiden, welche Gr├╝nde ein "Erinnernder" hat, sich so oder anders zu ├Ąu├čern.

Da w├Ąren zum einen die am Konsum orientierten N├Ârgler. Millionen DDR B├╝rger hatten keinen Grund, sich ├╝berm├Ą├čig aufzuregen. Es gab im Winter keine Melonen, im Sommer weniger Orangen und im Kino liefen auch nicht jeden Tag Blockbuster. Auf ein Auto musste man Jahre warten und von einem Telefon konnte der normale B├╝rger nur tr├Ąumen. Soweit alles bekannt. Aber das war der Alltag in den man hinein geboren wurde, in dem man das Beste daraus machte und mit dem man leben musste. Wir schlurften nicht geb├╝ckt durch den Tag und schimpften bis abends dar├╝ber, dass die letze Banane vor vier Wochen im K├╝hlschrank lag. Egal was heute ├╝ber die DDR gesagt wird, wir lebten ein normales Leben. Denn der Konsum allein ist kein Ma├čstab. Und erst der Blick in Nachbars Garten weckt Begehrlichkeiten. Das Leben scheint "besser" zu sein, wenn man das besitzt was andere auch haben.

Stimmt nicht? Dann folgende Fragen: waren die Menschen in den 40er Jahren ungl├╝cklich, wenn sie kein Telefon hatten? War Goethe zu bedauern, weil er nicht jeden Tag frische Bananen auf dem Tisch stehen hatte? Geht ein Arbeiter mit negativer Schufa auf die Barrikaden, weil er zu wenig Geld hat und zehn Jahre lang auf ein neues Auto sparen muss? Oder kauft er sich ein Gebrauchtes? In der DDR waren die Kleinanzeigen voll von gebrauchten Autos die gerade ein Jahr alt waren. Lebten die Menschen in den 50-ziger Jahren ungl├╝cklich, weil sie keinen Farbfernseher besa├čen? Meine Oma hatte auch keine Jeans und trug Kleider. Ist sie deshalb zu bemitleiden?

Viele N├Ârgler definieren heute das damalige Leben in der DDR ├╝ber den Konsum und leiten davon ein Ma├č f├╝r die Lebensqualit├Ąt ab, ohne einen wirklichen Vergleich zum Leben vor dem Vorhang aufzustellen. Im Osten waren nicht alle Regale prall mit Waren gef├╝llt, obwohl wir sie uns h├Ątten leisten k├Ânnten. Im Westen waren die Regale prall mit Waren gef├╝llt, auch wenn nicht jeder sie sich leisten konnte. Im Osten musste man jahrelang auf ein neues Auto warten, obwohl das Geld da war. Im Westen war daf├╝r das Auto gleich da, aber die meisten mussten jahrelang sparen bis sie das geld daf├╝r zusammen hatten. Im Osten gab es alle paar Wochen Bananen und sie wurden alle gleich abverkauft. Im Westen gab es jeden Tag Bananen, aber nicht jeder konnte sich jeden Tag Bananen leisten. In der DDR hatte nicht jeder ein Telefon, im Westen war das normal. Normal war im Westen aber auch, dass man den Verwandten oft per Telefon gratulierte, statt wie im Osten sie pers├Ânlich aufzusuchen.

Die Menschen in der DDR lebten auch ohne Jeans mit dem Logo einer westlichen Prestige-Marke, Farb-TV oder Gameboy ihr Leben. Der Konsum h├Ątte sie nicht zu gl├╝cklicheren Menschen gemacht. W├Ąre das so, m├╝ssten heute alle Deutschen gl├╝cklich sein, weil sie vor randvollen Regalen die frei Auswahl haben. Doch wer kann es sich wirklich leisten, all das zu kaufen...?


Autor: nokiland


Facebook

Teil 1: Woher kommen die oft unglaublichen "Erinnerungen" aus der DDR?
Teil 2: Fernweh im real existierenden Sozialismus
Teil 3: Die Folgen eines jugendlichen Versuchs der Republik-Flucht
Teil 4: Wenn zwei Systeme aufeinandertreffen




Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Hartmannsdorf-Reichenau

Hartmannsdorf-Reichenau ist eine kreisangeh├Ârige Gemeinde im Landkreis S├Ąchsische Schweiz-Osterzgebirge des Direktionsbezirks Dresden im Bundesland Freistaat Sachsen. Die G ... »»»
  • Seelitz
  • Altenfeld
  • Malk G├Âhren
  • Gauern
  • Dornheim (Th├╝ringen)
  • Querfurt
  • Storkau (bei Wei├čenfels)
  • Menschen



    Sepp Schwab
    »»»
  • Friedrich Teitge
  • Marita B├Âhme
  • Werner Felfe
  • Richard Paulick (Architekt)
  • Karola Ebeling
  • Heinz Schwarzbach
  • Peter Albert
  • Gloria Siebert
  • Herbert Ewen
  • Geschichten



    Tausende ├ťbersiedler Opfer skrupelloser Gesch├Ąftemacher
    Sie erschleichen sich bereits in ├ťbergangswohnheimen Zugang zu ahnungslosen, neu angekommenen Auswanderern, berichtet der "Spiegel". Sie nutzen das Unverst├Ąndnis vieler ├ťbersiedler aus, die ein ... »»»
  • Erich Honecker wurde entlassen
  • ├ťber allen strahlt die Sonne
  • Radio "Adrett Transistor"
  • Frust und kleine Freuden in Machern


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 26.05.1990
    Rascher Beitritt umstritten
    Bonn (ADN/ND). Ein schneller Beitritt der DDR zur Bundesrepublik nach Artikel 23 des Grundgesetzes steht weiterhin im Widerstreit der Meinungen. Wie Volkskammerpr├Ąsidentin Sabine Bergmann-Pohl am Rande der ersten gemeinsamen Sitzung von Organen beider Parlamente in Bonn erkl├Ąrte, halte sie diesen Schritt noch 1990 f├╝r m├Âglich. »»
    Damals in der BRD 23.10.1989
    Neues Feindbild in der BRD - DDR Fl├╝chtlinge
    Nicht jeder BRD B├╝rger freute sich ├╝ber die Wende. Der "Spiegel" attestiert Westdeutschlands Linken eine feindselige Einstellung gegen├╝ber ihren Landsm├Ąnnern aus der DDR. Diese ├ťbersiedler w├╝rden wegen einem Beutel Bananen ihren sozialistischen Staat verlassen und im neuen Land L├Âhne dr├╝cken. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975 Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, M├Âbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erh├Ąltlichen Konsumg├╝ter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf. Jahr 1974 | 227 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Wie fandest Du ihn?
    Eberhard Aurich ist ein ehemaliger deutscher SED-Funktion├Ąr. Er war der vorletzte Erste Sekret├Ąr des Zentralrates der FDJ in der DDR. ... mehr
    Foto:Gabriele Senft 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    Gro├čbreitenbach ist eine Stadt im Landkreis Ilm-Kreis des Bundeslandes Freistaat Th├╝ringen. Die Stadt Gro├čbreitenbach liegt rund 44 km s├╝dlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 271 km s├╝dwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    Wenn Mutti fr├╝h zur Arbeit geht,
    Dann bleibe ich zu Haus.
    Ich binde eine Sch├╝rze um
    Und feg die Stube aus.

    Das Essen kochen kann ich nicht,
    Daf├╝r bin ich zu klein. ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas K├╝mmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln sch├Ąlen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgie├čen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Jan Peter Kasper 
    Wer war
    Heiko Peschke?

    Heiko Peschke ist ein ehemaliger deutscher Fu├čballspieler. F├╝r den Halleschen FC Chemie und den FC Carl Zeiss Jena spielte er in der DDR-Oberliga, f├╝r Bayer Uerdingen in der Bundesliga. und 2. Bundesliga. Mit der DDR-Nationalmannschaft bestritt er f├╝nf L├Ąnderspiele.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in Halberstadt

    in Halberstadt gab es 41 VEB Betriebe. Viele der Beschńftigten fanden Arbeit in einem der 2 Kombinate.

    ... mehr