Lexikon der 1.001 DDR Begriffe


Zappelfrosch
Ironische Bezeichnung f├╝r Saporoshez ZAZ-968, ein PKW des damals sowjetischen Herstellers ZAZ. mehr
Jugendweihe
Die Kommunion der DDR. Die Ernennung von Sch├╝lern der 8. Klasse zu Erwachsenen. Zum Ritual geh├Ârten der Empfang teurer Geschenke, das erste Moped, ein Computer oder andere hochwertige Dinge. Sehr ... mehr
Centrum-Warenhaus
Kaufhauskette, vor allem in mittelgro├čen und Gro├čst├Ądten. mehr
Deutsche Film AG
Die Deutsche Film AG, kurz DEFA, war das volkseigene Filmstudio der DDR mit Sitz in Potsdam-Babelsberg. Mit dem Aufbau des Fernsehens in der DDR er├Âffnete sich f├╝r die DEFA ein weiteres wichtiges ... mehr
Tote Oma
Umgangssprachlich f├╝r ein traditionelles Gericht aus warmer Gr├╝tzwurst (eine Art Blutwurst), Sauerkraut und Kartoffeln. mehr
Plastikpanzer
Vom Volk oft scherzhafte Umschreibung f├╝r den "Trabant", dem "Volkswagen des Ostens". mehr
Schl├╝pper
Anderes Wort f├╝r eine Unterhose mehr
B├╝ckware
Oft wurde Mangelware in der DDR gar nicht erst in den Regalen ausgelegt. Sie lag unter dem Ladentisch und war f├╝r "gute Kunden" oder Bekannte reserviert. Der Verk├Ąufer musste sich danach "b├╝cken ... mehr
Kulturbeitrag
Bei Kinokarten wurde ein sogenannter "Kulturbeitrag" in H├Âhe von 0,05 DDR Mark erhoben. mehr
Silastik
Elastisches Kunstfasergewebe, z. B. f├╝r Sportbekleidung mehr
Spartakiade
Sportwettbewerb f├╝r Kinder und Jugendliche in Schulen, auf Kreis- und Bezirksebene sowie im Endausscheid DDR-weit durchgef├╝hrt; diente der ÔÇ×TalentesichtungÔÇť und Nachwuchsgewinnung im Sport. H ... mehr
Genex
Versandhandel f├╝r ├╝berwiegend aus DDR-Produktion stammende Waren, die jedoch nur gegen Devisen erh├Ąltlich waren und nur aus dem ÔÇ×nichtsozialistischen WirtschaftsgebietÔÇť an Empf├Ąnger in der ... mehr
Polylux
Der Polylux ist der Name eines urspr├╝nglich in der DDR produzierter Overhead Tageslichtprojektor des Volkseigenen Betrieb VEB Phylatex-Physikger├Ątewerk DDR in Frankenberg bei Chemnitz. Polylux wa ... mehr
Saladur
Saladur war der Markenname f├╝r einen hochwertigen Haushaltklebstoff in der DDR. Verkauft wurde er in einer wei├č-orangen Tube. mehr
Hausbuch
Meldebuch in jedem Haus beim Hausvertrauensmann. Besucher aus der DDR, die l├Ąnger als 3 Tage blieben, mussten sich beim Hausbuchbeauftragten melden und wurden ins Hausbuch eingetragen. Besucher vo ... mehr
Klampfe
Die "Klampfe" war eine andere Bezeichnung f├╝r "Gitarre". mehr
Ascherslebener Briefmarken Albenverlag
Bei diesen Verlag handelt es sich um einen Briefmarkenverlag (ABRIA) der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Schwerpunkt des Verlag war der Druck von Briefmarken-Vordruckalben, Eins ... mehr

Weitere Begriffe


SMH
AWG
NSW
VZ
ATA
Q3A
LPG



Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Dorfchemnitz, Anhalt S├╝d, Griefstedt, L├╝bstorf, Kritzmow, Hirschfeld (Brandenburg), Ichtershausen, Lippersdorf-Erdmannsdorf,

Name ...



Erika Gl├Ąssner, Henny Porten, Ursula Staack, Albert Venohr, Heinz Hupfer, Frank Sch├Âbel, Arnim M├╝hlst├Ądt, Erich Fritze, Harald Wandel, Gisela Graupner,

Geschichte ...



Schwarzarbeit in der DDR
Damals hie├č das "Pfuschen" gehen. Der Meister tat es, der Lehrling tat es. Die sozialistischen Planwirtschaft konnte ohne Schwarzarbeit nicht den Bedarf decken. In volkseigenen Betrieben wurde in ... »»»
Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith, Honecker heiratet seine Gef├Ąngnisw├Ąrterin, Wie Jugendliche ihre Freizeit in der DDR verbrachten, Erich Honeckers Geschwister,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 22.05.1990
Bei Einheit mehr Nachteile?
Bonn (ADN/ND). Das geht aus einer am Montag ver├Âffentlichten ZDF-Umfrage hervor. 56 Prozent der befragten Bundesb├╝rger und 41 Prozent der DDR-B├╝rger erwarten da├č die Lasten ├╝berwiegen. Nur 12 Prozent in West und 17 Prozent in Ost sehen kurzfristig mehr Vorteile. »»
Damals in der BRD 09.12.1989
Und t├Ąglich gr├╝├čt ... DDR B├╝rger
Arbeitsminister Norbert Bl├╝m k├Ąmpft mit einer Gesetzesl├╝cke. Ausreisewillige DDR B├╝rger k├Ânnten aller 3 Monate Eingliederungshilfe beantragen und so den Staatshaushalt massiv st├Âren. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975

Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, M├Âbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erh├Ąltlichen Konsumg├╝ter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf.

Jahr 1974 | 227 Seiten
»» mehr

Rezepte




»» mehr

Lieder

Wenn Mutti Fr├╝h Zur Arbeit Geht


Wenn Mutti Fr├╝h Zur Arbeit Geht

Wenn Mutti fr├╝h zur Arbeit geht,
Dann bleibe ich zu Haus.
Ich binde eine Sch├╝rze um
Und feg die Stube aus.

Das Essen kochen kann ich nicht,
Daf├╝r bin ich zu klein. ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 AbkŘrzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Stńdte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Pers÷nlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

FŘhrerschein & Personalausweis ausfŘllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Pers÷nlichkeiten aus der DDR


Foto:Matthias Lipka 
Erinnern Sie sich an
Rainer Lisiewicz?

Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fu├čballspieler und sp├Ąterer Fu├čballtrainer. F├╝r den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der h├Âchsten Spielklasse des DDR-Fu├čball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger.

... mehr

Stńdte in der DDR

Wo lag Gardelegen

in Gardelegen gab es 13 VEB Betriebe. Einer der gr÷▀ten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr