Landkreis Nordsachsen

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Nordsachsen Lage von Nordsachsen in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Freistaat Sachsen
Verwaltungssitz Torgau
Kreisgliederung 36 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 14 7 30
Kfz-Kennzeichen TDO
Fläche 2.020,08 km²
Einwohner 208.661
Bevölkerungsdichte 103,29 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung Landratsamt Nordsachsen
04855 Torgau
Webseite http://www.landkreis-nordsachsen.de

Der Landkreis Nordsachsen ist ein Landkreis in Sachsen. Nachbarkreise sind im S√ľden die Landkreise Leipzig und Mittelsachsen sowie die Stadt Leipzig, im S√ľdosten der Landkreis Mei√üen, im Nordosten der Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg und im Osten und Nordosten im Bundesland Sachsen-Anhalt die Landkreise Saalekreis, Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg.

Entstanden ist der Landkreis Nordsachsen am 1. August 2008 im Zuge der Kreisreform in Sachsen 2008 durch den Zusammenschluss der Landkreise Torgau-Oschatz und Delitzsch.

Der Landkreis Nordsachsen nimmt eine Fl√§che von 2.019,8 km² ein, dies entspricht einem Anteil von 11,0 Prozent des Freistaates Sachsen. Mit 214.184 Einwohnern hat er eine Bev√∂lkerungsdichte von lediglich 107 Eeinwohner/km² und ist damit der am d√ľnnsten besiedelte Landkreis Sachsens. Die kleinste Gemeinde fl√§chenm√§√üig ist Zinna mit 12 km² und die gr√∂√üte Gemeinde mit 115 km² ist Mockrehna. In der Gemeinde Mockrehna liegt das √Ėrtchen Audenhain, das eines der l√§ngsten D√∂rfer in Sachsen ist und wegen seiner 88 Br√ľcken √ľber den Schwarzbach auch Klein-Venedig Sachsens genannt wird. Durch den Landkreis Nordsachsen flie√üen die Mulde und die Elbe.

Zum Landkreis geh√∂ren Teile des Naturparks D√ľbener Heide ebenso wie die Dahlener Heide, der Wermsdorfer Wald und die Auenlandschaften an Elbe und Mulde. Diese beiden gro√üen Fl√ľsse durchqueren weite Teile des Landkreises und geben ihm neben den aus ehemaligen Braunkohletagebauen entstandenen Seen sowie dem bereits im Jahre 1483/84 k√ľnstlich als Fischgew√§sser angelegten Gro√üen Teich bei Torgau ein eigenes Gepr√§ge.

Von der Gesamtfl√§che Des Landkreis Nordsachsen werden rund zwei Drittel landwirtschaftlich genutzt. Das Lehr- und Versuchsgut K√∂llitsch ist hier ebenso beheimatet wie das √ľber 300 Jahre alte S√§chsische Landesgest√ľt Graditz.

Das Wirtschaftsleben im Landkreis Nordsachsen wird von vielen Branchen gepr√§gt. Es dominieren neben der Flachglas- und Glasseidenindustrie, die Keramikproduktion, die Metallurgie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Papierindustrie, die Holzverarbeitung sowie der Bereich Logistik. Das Handwerk, das Dienstleistungsgewerbe, die Ern√§hrungsg√ľterindustrie, die Gesundheitswirtschaft und der Tourismus sind weitere bedeutende Wirtschaftszweige.

Der ostelbische Kulturraum ist das Bindeglied der drei Bundesl√§nder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Diese Region verf√ľgt √ľber zahlreiche Schl√∂sser, Ritterg√ľter und Herrenh√§user zum Teil mit historisch wertvollen Landschaftsparks, die in einer einzigartigen Landschaft entstanden sind. Geschichtlich interessierte Besucher werden vor allem in der Gro√üen Kreisstadt Torgau, eine der sch√∂nsten Renaissancest√§dte Deutschlands, der ‚ÄěAmme der Reformation‚Äú, mit dem Schloss Hartenfels und Marienkirche, der Gro√üen Kreisstadt Delitzsch mit dem Barockschloss, der Postmeilens√§ule auf dem Ro√üplatz in Delitzsch Stadtkirche St. Peter & Paul sowie Breitem und Halleschem Turm viele historische Kostbarkeiten und Sehensw√ľrdigkeiten entdecken.

Im Naturpark D√ľbener Heide, in der Dahlener Heide, im Wermsdorfer Wald oder in den einzigartigen Auenlandschaften an Elbe und Mulde befindet sich ein gut ausgebautes Wander- und Radwandernetz in unmittelbarer N√§he zur Kultur- und Messestadt Leipzig. Der Elberadweg geh√∂rt zu den bekanntesten und beliebtesten Radwanderwegen Deutschlands und der Muldentalradwanderweg f√ľhrt durch eine sehr reizvolle au√üergew√∂hnliche Landschaft im ‚ÄěTal der Burgen‚Äú.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Nordsachsen gehören 12 Städte und 15 kreis­zugehörige Gemeinden. Daneben gibt es 4 Ver­wal­tungs­ge­mein­schaf­ten die 9 Gemeinden repräsentieren.

Städte:

Bad D√ľben, Belgern, Dahlen (Sachsen), Delitzsch, Dommitzsch, Eilenburg, M√ľgeln, Oschatz, Schildau (Gneisenaustadt), Schkeuditz, Taucha, Torgau

Verbandsfreie Gemeinden:

Cavertitz, Dobersch√ľtz, Jesewitz, Lau√üig, Liebsch√ľtzberg, L√∂bnitz (Sachsen), Mockrehna, Naundorf (Sachsen), Neukyhna, Rackwitz, Sornzig-Abla√ü, Wermsdorf, Wiedemar, Zschepplin, Zwochau


Verwaltungsgemeinschaften:


Beilrode
Arzberg (Sachsen), Beilrode, Großtreben-Zwethau

Krostitz
Krostitz, Schönwölkau

Dommitzsch
Dommitzsch, Elsnig, Trossin

Torgau
Dreiheide, Torgau, Zinna