Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Ostprignitz-Ruppin Lage von Ostprignitz-Ruppin in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Brandenburg
Verwaltungssitz Neuruppin
Kreisgliederung 23 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 12 0 68
Kfz-Kennzeichen OPR
Fläche 2.509,22 km²
Einwohner 103.734
Bevölkerungsdichte 41,34 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung Virchowstraße 14-16
16816 Neuruppin
Webseite http://www.ostprignitz-ruppin.de

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist ein Landkreis im Nordwesten des Landes Brandenburg. Nachbarkreise sind im Norden die mecklenburg-vorpommerischen Landkreise M√ľritz und Mecklenburg-Strelitz, im Osten der Landkreis Oberhavel, im S√ľden der Landkreis Havelland, im S√ľdwesten der sachsen-anhaltische Landkreis Stendal und im Westen der Landkreis Prignitz.

Zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin geh√∂ren mit Fehrbellin, Heiligengrabe, Neuruppin, Rheinsberg, Wittstock/Dosse und Wusterhausen/Dosse 6 der 100 fl√§chengr√∂√üten St√§dte und Gemeinden Deutschlands. Ostprignitz-Ruppin selbst ist der fl√§chenm√§√üig f√ľnftgr√∂√üte Landkreis Deutschlands. Er umfasst den Osten der Region Prignitz, die Ruppiner Platte, einen Gro√üteil des Ruppiner Landes und das L√§ndchen Bellin des Havellandes. Im Norden geht der Landkreis Ostprignitz-Ruppin in die Mecklenburgische Seenplatte √ľber.

Die gewerbliche Wirtschaft im Landkreis Ostprignitz-Ruppin konzentriert sich auf die drei Standorte: Regionaler Wachstumskern Neuruppin, Autobahndreieck Wittstock/Dosse und die Kleeblattregion Kyritz. Große Teile des Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind jedoch land- und forstwirtschaftlich geprägt wobei die Region vom Erholungstourismus in der naturbelassenen Region mit Camping-, Jagd- und Paddelmöglichkeiten profitiert.

F√ľr kulturell interessierte Besucher bieten die Hinterlassenschaften der Havelberger Bisch√∂fe reichlich Stoff f√ľr Entdeckungen. Die Havelberger Bisch√∂fe herrschten vor 948 bis 1548 in ihrem Bistum das von der Elbe √ľber das nordwestliche Brandenburg bis weit ins S√ľdmecklenburgische hinein reichte. Alte Bischofsburgen, bedeutende Wallfahrtsorte und jahrhundertealte St√§dtchen warten darauf entdeckt zu werden. Es gibt romantische kleine Fl√ľsse und idylische D√∂rfer zu sehen, aber auch die Stadt Wittstock, wo mit dem Tode Bussos II. von Alvensleben die Bischofszeit 1548 ihr Ende fand.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin gehören 6 Städte und 17 kreis­zugehörige Gemeinden.

Städte:

Kyritz, Lindow (Mark), Neuruppin, Neustadt (Dosse), Rheinsberg, Wittstock (Dosse)

Verbandsfreie Gemeinden:

Breddin, Dabergotz, Dreetz (Brandenburg), Fehrbellin, Heiligengrabe, Herzberg (Mark), M√§rkisch Linden, R√ľthnick, Sieversdorf-Hohenofen, Storbeck-Frankendorf, St√ľdenitz-Sch√∂nermark, Temnitzquell, Temnitztal, Vielitzsee, Walsleben (Brandenburg), Wusterhausen (Dosse), Zernitz-Lohm

 

 

 

 

 

 



Suche:

 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Rainer Mittelst√§dt 
Wer war
Manfred von Ardenne?

Manfred Baron von Ardenne war ein deutscher Naturwissenschaftler. Er war als Forscher vor allem in der angewandten Physik tätig und hielt am Ende rund 600 Erfindungen und Patente in der Funk- und Fernsehtechnik, Elektronenmikroskopie, Nuklear-, Plasma- und Medizintechnik.

... mehr

Städte in der DDR

Welche Betriebe gab es in Erfurt

in Erfurt gab es 203 VEB Betriebe. Viele der Beschšftigten fanden Arbeit in einem der 20 Kombinate.

... mehr


DDR Erinnerungen | Impressum |
Diese Seite wurde in 0.251935 Sekunden geladen
3.238.72.180
.. Per. | Std. |Ausw1