Landkreis Saalekreis

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Saalekreis Lage von Saalekreis in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Sachsen-Anhalt
Verwaltungssitz Merseburg
Kreisgliederung 33 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 15 0 88
Kfz-Kennzeichen SK
Fläche 1.433,41 km²
Einwohner 199.025
Bevölkerungsdichte 138,85 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung Domplatz 9
06217 Merseburg
Webseite http://www.saalekreis.de

Der Saalekreis ist ein Landkreis im S√ľden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Nachbarkreise sind im Nordwesten der Landkreis Mansfeld-S√ľdharz, im Norden der Salzlandkreis, im Nordosten an den Landkreis Anhalt-Bitterfeld, im Osten die s√§chsischen Landkreise Leipzig und Nordsachen, im S√ľden der Burgenlandkreis und im Westen der th√ľringische Landkreis Kyffh√§userkreis.

Die kreisfreie Stadt Halle (Saale) wird von dem 1.433,41 km² gro√üen Landkreis Saalekreis vollst√§ndig umschlossen.

Geographsch wird der Westen des Landkreises Saalekreis von der Querfurter Platte gepr√§gt, der Osten durch die Saale-Elster-Auen und der Norden durch das Saaletal und die Porphyrkuppen. Die h√∂chste Erhebung des Landkreises Saalekreis ist der Kahler Berg mit 298,6 m √ľber NN in der Ortslage Landgrafroda, w√§hrend der tiefste Punkt die Saale bei Rothenburg mit 64 m √ľber NN ist.

Neben der Saale wird der Landkreis auch von deren Nebenfl√ľssen Wei√üe Elster, Luppe, Geisel, Laucha und Salza durchflossen. Am S√ľdwestrand des Landkreises liegt zudem das ehemalige Tagebaugebiet Geiseltal, in dem durch Flutung der Restl√∂cher eine Seenlandschaft entsteht.

Der Landkreis Saalekreis liegt zentral in Mitteldeutschland, in dem sich etwa die H√§lfte der Wirtschaftskraft und √ľber ein Drittel der Bev√∂lkerung der neuen Bundesl√§nder konzentrieren. Das √∂konomische Wachstumspotenzial und die Chancen dieser dynamischen Region sind √ľberdurchschnittlich hoch. Der neue Landkreis ist der wirtschaftsst√§rkste Landkreis Sachsen-Anhalts und ist Herz des mitteldeutschen Chemiedreiecks.

Sehenswert f√ľr Besucher ist unter anderem die historische Altstadt Querfurt mit Stadtmauern und Wehrt√ľrme. In der 1100 Jahre alten Stadt Querfurt befindet sich an der Stra√üe der Romanik eine der besterhaltensten Burgen des Mittelalters.

Auch die Kirche von Barnstädt ist als Wahrzeichen weithin sichtbar und hat schon an der mittelalterlichen Handelsroute den Weg gewiesen. Eine europaweite Seltenheit ist die gedrehte gotische Spitze des 54 m hohen Kirchturmes.

Aber auch die Kirche D√∂cklitz, die Romanische Kapelle Gatterst√§dt und die Kirche G√∂hrendorf sind eine resie wert, ebenso wie die Schl√∂sser Lodersleben und Teutschenthal, sowie die Wasserburg Farnst√§dt und die Wasserm√ľhlen Wei√üenschirmbach.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Saalekreis gehören 11 Städte und 13 kreis­zugehörige Gemeinden. Daneben gibt es 2 Ver­wal­tungs­ge­mein­schaf­ten die 9 Gemeinden repräsentieren.

Städte:

Bad D√ľrrenberg, Bad Lauchst√§dt, Braunsbedra, Landsberg (Saalekreis), Leuna, L√∂bej√ľn, Merseburg, M√ľcheln (Geiseltal), Querfurt, Schraplau, Wettin

Verbandsfreie Gemeinden:

Barnstädt, Braschwitz, Farnstädt, Hohenthurm, Kabelsketal, Nemsdorf-Göhrendorf, Obhausen, Peißen (Saalekreis), Petersberg (Saalekreis), Salzatal, Schkopau, Steigra, Teutschenthal


Verwaltungsgemeinschaften:


Saalkreis Nord
Brachwitz, D√∂blitz, Domnitz, Gimritz, L√∂bej√ľn, Nauendorf (Saalekreis), Neutz-Lettewitz, Pl√∂tz, Rothenburg (Saale), Wettin

Derzeit nicht zugeordnete Gemeinden Saalekreis
Angersdorf