Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Wappen Deutschlandkarte
Wappen von Schmalkalden-Meiningen Lage von Schmalkalden-Meiningen in Deutschland
Basisdaten
Bundesland Freistaat ThĂŒringen
Verwaltungssitz Meiningen
Kreisgliederung 65 Gemeinden
Kreis-Schlüssel 16 0 66
Kfz-Kennzeichen SM
Fläche 1.210,14 km²
Einwohner 131.312
Bevölkerungsdichte 108,51 Einwohner pro km²
Adresse der Kreisverwaltung ObertshÀuser Platz 1
98617 Meiningen
Webseite http://www.lk-sm.de

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist ein Landkreis im SĂŒdwesten von ThĂŒringen. Nachbarkreise sind im Nordosten der Landkreis Gotha, im Osten der Ilm-Kreis und die kreisfreie Stadt Suhl, im SĂŒdosten der Landkreis Hildburghausen, im SĂŒden der bayerische Landkreis Rhön-Grabfeld, im Westen der hessische Landkreis Fulda und im Nordwesten der Wartburgkreis.

Der Landkreis wird vom Fluss Werra durchzogen. Die angrenzenden Auenlandschaften sind weitgehend unverbaut und dienen zahlreichen Vogelarten als Brutgebiet. Der ThĂŒringischen Rhön wurde ein besonderer Schutzstatus als BiosphĂ€renreservat zugesprochen und durch die UNESCO anerkannt. Der Waldanteil des Landkreis Schmalkalden-Meiningen betrĂ€gt etwa 30 Prozent. Höchster Punkt des Landkreises ist der Große Inselberg mit 916 Meter ĂŒber NN.

Wirtschaftlich ist der Landkreis vielfĂ€ltig geprĂ€gt. Das metallverarbeitende Gewerbe, Werkzeug- und Kunststoffindustrie ist insbesondere in Schmalkalden, Steinbach-Hallenberg und Zella-Mehlis zu finden. Maschinenbau, Elektrotechnik und die Hightech-Branche haben sich schwerpunktmĂ€ĂŸig in Meiningen angesiedelt. Lebensmittelbetriebe und die Landwirtschaft findet man im Werratal und Grabfeld sowie in Teilen der Rhön. Die reichen Erzvorkommen im ThĂŒringer Wald ließen Bergbau und eisenverarbeitende Industrie erblĂŒhen. Gefragte Erzeugnisse waren die „Schmalkaldischen Artikel“ Waffen, Werkzeuge und GebrauchsgegenstĂ€nde. Noch heute prĂ€gt das Handwerk der Metallbranche die Region.

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist einer der bedeutendsten Fremdenverkehrszentren ThĂŒringens. Besondere Anziehungspunkte sind neben dem alten Höhenwanderweg „Rennsteig“ und dem Rhönhöhenweg die Stadt und das Schloss Elisabethenburg in Meiningen.

Neben dem Schloss Wilhelmsburg und dem Fachwerkensemble an der SalzbrĂŒcke kann man die Iwein-Fresken und die Ă€lteste Holzorgel Deutschlands in Schmalkalden besichtigen. ErwĂ€hnenswert ist auch das in ThĂŒringen einzigartige Zella-Mehliser Meeresaquarium sowie die Tatsache, dass die Faschingshochburg Wasungen den Ă€ltesten Straßenkarneval Deutschlands beheimatet.

Kreisgliederung

Zum Landkreis Schmalkalden-Meiningen gehören 7 Städte und 16 kreis­zugehörige Gemeinden. Daneben gibt es 5 Ver­wal­tungs­ge­mein­schaf­ten die 42 Gemeinden repräsentieren.

Städte:

Brotterode, Meiningen, Oberhof, Schmalkalden, Steinbach-Hallenberg, Wasungen, Zella-Mehlis

Verbandsfreie Gemeinden:

Benshausen, Breitungen (Werra), Fambach, Floh-Seligenthal, Grabfeld, Henneberg (ThĂŒringen), Herpf, Rhönblick, Rippershausen, Rosa (ThĂŒringen), Roßdorf (ThĂŒringen), Schwallungen, Stepfershausen, SĂŒlzfeld, Trusetal, Untermaßfeld


Verwaltungsgemeinschaften:


Hohe Rhön
Aschenhausen, Birx, Erbenhausen, Frankenheim (Rhön), Kaltensundheim, Kaltenwestheim, Melpers, Oberkatz, Oberweid, Unterweid

Wasungen-Amt Sand
Friedelshausen, HĂŒmpfershausen, Mehmels, Metzels, Oepfershausen, Unterkatz, Wahns, Wallbach (ThĂŒringen), Walldorf (Werra), Wasungen

Dolmar
Christes, DillstĂ€dt, KĂŒhndorf, Rohr (ThĂŒringen), Schwarza (ThĂŒringer Wald), Utendorf

Haselgrund
Altersbach, Bermbach, Oberschönau, Rotterode, Springstille, Unterschönau, Viernau

SalzbrĂŒcke
Bauerbach (ThĂŒringen), Belrieth, Einhausen (ThĂŒringen), Ellingshausen, Leutersdorf (ThĂŒringen), Neubrunn (ThĂŒringen), Obermaßfeld-Grimmenthal, Ritschenhausen, Vachdorf, Wölfershausen

 

 

 

 

 

 



Suche:

 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:Gabriele Senft 
Wer war
Eberhard Aurich?

Eberhard Aurich ist ein ehemaliger deutscher SED-FunktionÀr. Er war der vorletzte Erste SekretÀr des Zentralrates der FDJ in der DDR.

... mehr

Städte in der DDR

Welche Betriebe gab es in Luckenwalde

in Luckenwalde gab es 32 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr


DDR Erinnerungen | Impressum |
Diese Seite wurde in 0.084763 Sekunden geladen
18.232.56.9
.. Per. | Std. |Ausw1