Brettsegeln


"Brettsegeln" ist der DDR-Begriff fĂŒr "Surfen". Westliche Begriffe und Namen wurden von der DDR StaatsfĂŒhrung abgelehnt. BĂŒrger der "Deutschen Demokratischen Republik" sollten "Deutsch" reden und nicht mit Anglizismen die Sprache verwĂ€ssern. Außerdem wollte man sich vom "Klassenfeind" sprachlich absetzen und erfand neue Begriffe.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Fernsehen der DDR | Patenbrigade | Simson | Balkanschreck | Da lacht der BĂ€r | Bonze | Gesellschaft fĂŒr Sport und Technik | Staub | Essengeldturnschuhe | Bummi | Tafelwerk | Bundis | SchlagersĂŒĂŸtafel | Zur Fahne gehen | Haus der jungen Talente | GlĂŒck muss man haben | SĂ€ttigungsbeilage | Lipsi | Delikat Laden | Aluchips | Bonbon | Kaufhalle | Plastikpanzer | Broiler | Sprachmittler | Deutsche Film AG | Polytechnische Oberschule | Tramper | Einberufung | Akademie der Wissenschaften der DDR | Asphaltblase | Waschtasche | VZ | Kollektiv | ZEKIWA | Tote Oma | Palast der Republik | Volkspolizist | Gestattungsproduktion | Tal der Ahnungslosen | SchlĂŒpper | Produktive Arbeit | Kaderakte | Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft | SekundĂ€rrohstoffe | Bestarbeiter | Trolli | Haushaltstag | Untertrikotagen | Intershop | Schuhlöffel | Fahneneid der Nationalen Volksarmee | zehn vor drei | Haus der WerktĂ€tigen | Sprelacart | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Armee Sportklub | Demokratischer Zentralismus | Schokoladenjahresendhohlkörper | Z1013 | Aula | Syphon | Interhotel | Neuerer | Schachtschnaps | Konsummarken | Westwagen | Sozialversicherungskasse | Bienchen | Kundschafter fĂŒr den Frieden | Lager fĂŒr Arbeit und Erholung | Haftschalen | Kaderabteilung | Kombinat | Ketwurst | Fleppen | Arbeiterfestspiele | Spitzbart | Action | Zuckertuete | Kochklops | Russenmagazin | Exquisit-Laden | tachteln | Kosmonaut | Rundgelutschter | Schallplattenunterhalter | Spowa | Brettsegeln | sozialistisch umlagern | Erweiterte Oberschule | Komplexannahmestelle | Wendehals | Agitprop | Kinder und Jugendsportschulen | Vollkomfortwohnung | Konsum | Freisitz | Klitsche | Multifunktionstisch | Pioniernachmittag | "Mach mit" Bewegung | Held der Arbeit | Maxe Baumann | Zivilverteidigung | AWG | LPG | Antikommunismus | Kaderleiter | Stulle | Amiga | Kolchose | Subbotnik | SonderbedarfstrĂ€ger | Ballast der Republik | Volkseigener Betrieb | Blaue Fliesen | PM-12 | Agrarflieger | Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft | demokratischer Block | StaatsbĂŒrgerkunde | Klampfe | Schwarztaxi | NSW | Centrum-Warenhaus | Tempolinsen | Auslegware | Spartakiade | Protzkeule | Flagge der Volksmarine | Aktuelle Kamera | Stube | Perso | Wolga | CellophantĂŒte | Brigade | Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst | ATA | Arbeitersalami | Timur Trupp | Transportpolizei | Deutsche Hochschule fĂŒr Körperkultur | AKA electric | Freilenkung von Wohnraum | Zappelfrosch | Datsche | Schwalbe | Bausoldat | platziert werden |





Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Helpt

Helpt ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Mecklenburg-Strelitz des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Helpt liegt rund 144 km östlich der Landesha ... »»»
  • Wildenfels
  • Henneberg (ThĂŒringen)
  • Rosenow
  • Schönwalde (Altmark)
  • Graal-MĂŒritz
  • Hinrichshagen (Mecklenburg)
  • Heringen (Helme)
  • Menschen



    Frank Michelis

    Frank Michelis wirkte in ĂŒber 35 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Zugverkehr unregelmĂ€ĂŸig" stammt aus dem Jahr 1951. Die letzte Produktion, "Aber Vati! (Fernsehmehrteiler, 1 ... »»»
  • Ursula Körbs
  • Dieter Rudorf
  • Hans Zierold
  • Hans-Bert Matoul
  • Ralph Borgwardt
  • Helga Sasse
  • Klaus-Michael Bonsack
  • Marga Legal
  • Helmuth Hinzelmann
  • Geschichten



    Was will die SED?
    Berlin (ND). Nur der radikale Bruch mit den stalinistisch geprĂ€gten Grundstrukturen der SED kann jenen in unserer Partei, die sich fĂŒr eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft einsetzen ... »»»
  • Die Moorsoldaten
  • BRD-Warenstrom flutet in die DDR
  • Böhlen und die ASW AG als Motor fĂŒr den Aufschwung der Stadt
  • Die 10 Gebote der SED


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 03.06.1987
    Zwei Millionen Reisen in die BRD anvisiert
    Den Haah (ANP). "Die Möglichkeiten zu reisen, nehmen fĂŒr DDR-BĂŒrger stĂ€ndig zu", erklĂ€rt der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker auf eine weitere Frage. "1987 sollen zum ersten mal zirka zwei Millionen Ostdeutsche die Bundesrepublik besuchen." »»
    Damals in der BRD 09.12.1989
    Studenten: Studium West, Leben Ost
    Nach den Übersiedlern treffen an bundesdeutschen Hochschulen die ersten "Intelligenz-Pendler" aus der DDR ein. Preiswert im Osten leben, doch zukunftssicher ein Studium nach "BRD Standard" abschließen. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum Möbelkatalog 1962 UnzĂ€hlige BĂŒrger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige Möglichkeit grĂ¶ĂŸere Möbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren KĂŒche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" lĂ€sst? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Bertolt Brecht oder Bert Brecht war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgefĂŒhrt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begrĂŒndet und umgesetzt. ... mehr
    Foto:Kolbe 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Arnstadt ist eine Stadt im Landkreis Ilm-Kreis des Bundeslandes Freistaat ThĂŒringen. Die Stadt Arnstadt liegt rund 17 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und rund 253 km sĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Auferstanden aus Ruinen
    und der Zukunft zugewandt,
    laß uns dir zum Guten dienen,
    Deutschland, einig Vaterland.
    Alte Not gilt es zu zwingen,
    und wir zwingen sie vereint,
    »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Kartoffeln mit KrÀuterquark
    Zwiebeln zerkleinern, mit der Milch und dem Quark verrĂŒhren. Gegebenenfalls KĂŒchenkrĂ€uter hinzu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Kartoffeln ungeschĂ€lt und ohne Salz i ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Matthias Lipka 
    Erinnern Sie sich an
    Rainer Lisiewicz?

    Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und spĂ€terer Fußballtrainer. FĂŒr den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR-Fußball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag UeckermĂŒnde

    in UeckermĂŒnde gab es 11 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr