Kommunale Wohnungsverwaltung


Kommunale Wohnungsverwaltung (KWV) hie├čen in der DDR die Gesellschaften zur Verwaltung st├Ądtischer Immobilien. Sie waren ├╝berwiegend in der Rechtsform eines VEB t├Ątig.

Viele Kommunale Wohnungsverwaltungen hatten zu DDR-Zeiten gro├če Immobilienbest├Ąnde, die ab den 1950er Jahren als Altneubauten oder als Neubauten in Plattenbauweise errichtet wurden. Daneben waren in den Best├Ąnden auch Altbauten aus der Zeit vor 1945 zu finden, die teilweise durch Enteignung der fr├╝heren Eigent├╝mer zu ├Âffentlichem Eigentum wurden.

Nach der Wiedervereinigung wurden die Kommunalen Wohnungsverwaltungen mehrheitlich in privatrechtliche Rechtsformen ├╝berf├╝hrt. Zudem musste ein gro├čer Teil der Altbauten die Jahrzehnte vorher durch Enteignung in den Besitz der Kommunalen Wohnungsverwaltungen gelangt waren, wieder an ihre urspr├╝nglichen Besitzer bzw. deren Erben zur├╝ckgegeben werden.

Die Nachfolgeunternehmen der Kommunalen Wohnungsverwaltungen befinden sich in der Regel immer noch im Eigentum der Kommunen. Einige wurden aber auch an externe Investoren ver├Ąu├čert.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Suralin | Junge Pioniere | Russenmagazin | Datsche | Z1013 | Waschtasche | Gesellschaft f├╝r Sport und Technik | Kulturbeitrag | Vereinigung volkseigener Lichtspiele | Sprachmittler | Institut f├╝r Lehrerbildung | Saladur | Polylux | Maxe Baumann | Abteilungsgewerkschaftsleitung | Spitzbart | Ello | Genex | Ascherslebener Briefmarken Albenverlag | R├Âmerlatschen | Flagge der Volksmarine | Rennpappe | Fahneneid der Nationalen Volksarmee | SECAM | Kolchose | V├Âlkerfreundschaft | Altenburger | Agitprop | Agrarflieger | Schl├╝pper | Arbeitersalami | Vorschuleinrichtungen | Q3A | Kaderleiter | Wiegebraten | Fernsehen der DDR | Zeitkino | sozialistisch umlagern | Antikommunismus | Aluchips | Cellophant├╝te | Hausbuch | Patenbrigade | Klampfe | Nicki | Selters | Die Aktuelle Kamera | platziert werden | Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst | Grilletta | Silastik | Stulle | Akademie der Landwirtschaftswissenschaften | Blauer Klaus | Westantenne | Ische | Produktive Arbeit | Zivilverteidigung | Gestattungsproduktion | NSW | Dederon | Westmaschine | Westgoten | Vertrauliche Verschlusssache | Die Trasse | Tramper | Meinungsknopf | Alubesteck | Ein Kessel Buntes | Zuckertuete | Haus der Werkt├Ątigen | Hutschachtel | Westover | Semmel | ABC Zeitung | J├Ągerschnitzel | Haushaltstag | Penis socialisticus erectus | Schwalbe | Sozialversicherungskasse | Silberpapier | Wolpryla | Erichs Lampenladen | Stempelkarte | Wolga | Zappelfrosch | Trolli | Tafelwerk | Deutsche Reichbahn | Akademie der Wissenschaften der DDR | Mobilisierung von Reserven | Simson | Transitautobahn | Leukoplastbomber | VZ | WM 66 | Zirkel | Betriebsberufsschule | Westwagen | Balkanschreck | Rat f├╝r gegenseitige Wirtschaftshilfe | TGL Norm | Wehrlager | Sonderbedarfstr├Ąger | Volkspolizist | Vollkomfortwohnung | Einf├╝hrung in die sozialistische Produktion | Konsummarken | Held der Arbeit | Tal der Ahnungslosen | Westgeld | Hurch und Guck | Altstoffsammlung | ZEKIWA | Bausoldat | zehn vor drei | Schachtschnaps | Arbeiterschlie├čf├Ącher | demokratischer Block | Deutsche Demokratische Republik | Messe der Meister von Morgen | Delikat Laden | Armee Sportklub | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Palast der Republik | Jugendweihe | Minirex | Die drei Dialektiker | Arbeiter- und Bauerninspektion | Jugendspartakiade | Simse | Fahrerlaubnis | Transportpolizei | Bienchen | Deutsche Hochschule f├╝r K├Ârperkultur | Kommunale Wohnungsverwaltung | Broiler | Trainingsanzug | Centrum-Warenhaus | Kinder und Jugendsportschulen | Intershop | Muttiheft | Vorsaal | AWG | Jugendtanz | Z├Ârbiger | Tobesachen | Kulturschaffende | Fleppen | Troll |





Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



G├╝strow

G├╝strow ist eine Stadt im Landkreis G├╝strow des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt G├╝strow liegt rund 53 km ├Âstlich der Landeshauptstadt Schwerin und rund 164 ... »»»
  • Silz (Mecklenburg)
  • Ziegra-Knobelsdorf
  • St.Bernhard (Th├╝ringen)
  • K├╝striner Vorland
  • Mittenwalde
  • Hohes Kreuz
  • Gro├čm├Âlsen
  • Menschen



    Edwin Marian

    Edwin Marian wirkte in ├╝ber 36 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Jack wie Hose" stammt aus dem Jahr 1953. Die letzte Produktion, "Derrick, Folge: Tod eines Italieners (TV-Serie ... »»»
  • Julius Balkow
  • Thomas Fahner
  • Heinz Fr├Âhlich
  • Lothar Lehmann (Fu├čballspieler)
  • Cornelia Dornbrack
  • Kathleen Nord
  • Wolfgang Lippert
  • Peter Heuer
  • Werner P├Âhls
  • Geschichten



    Polizeidienst - ein Beruf mit demokratischen Traditionen
    Berufsstolz und Traditionsbild geh├Âren eng zusammen. Auch und gerade f├╝r die Polizei gr├╝ndet sich der Stolz auf den Beruf auf die Traditionen, auf die Geschichte. »»»
  • Zwei Millionen Reisen in die BRD anvisiert
  • Die ├ära Honecker
  • Ich trage eine Fahne
  • Berliner Auftakt zu W├Ąhrungsverhandlungen


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 14.12.1989
    W├╝rdiger Abschlu├č der 89er Demos in Leipzig
    Die Kirchen und Vertreter der demokratischen Gruppen regen f├╝r den kommenden Montag ein Gedenken an die Opfer des Stalinismus in der DDR an. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Tourismus: DDR: Neues Urlaubsziel f├╝r Westdeutsche
    Die Westdeutschen steuern ein neues Urlaubsziel an: die DDR. Haareschneiden ab 1,28 Mark, das gro├čes Bier 1,02 Mark. Millionen Bundesb├╝rger werden im n├Ąchsten Jahr die DDR aufsuchen. Westdeutsche Touristikunternehmer rechnen mit dem "ganz gro├čen Gesch├Ąft". »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    Konsum M├Âbelkatalog 1962


    Konsum M├Âbelkatalog 1962 Unz├Ąhlige B├╝rger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige M├Âglichkeit gr├Â├čere M├Âbel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren K├╝che auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" l├Ąsst? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Wie fandest Du ihn?
    Peter Albert war ein deutscher Schlagers├Ąnger, Komponist und Texter. ... mehr
    Foto: 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    Erfurt ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Freistaat Th├╝ringen. Auf einer Fl├Ąche vom 269,13 km² leben in Erfurt 210.118 B├╝rger (Stand 31.12 2015). Das entspricht einer Einwohnerdichte von 755,52 Einwohner pro km². Davon sind 104.952 weiblich was einem Anteil von 51,62% der Gesamtbev├Âlkerung der Stadt Erfurt entspricht. Die Stadt Erfurt gliedert sich in 53 Stadtteile. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    Br├╝der, zur Sonne, zur Freiheit,
    Br├╝der zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus N├Ąc ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Falscher Hase (Hackfleisch)
    Zwiebeln klein schneiden, Br├Âtchen in Wasser aufweichen und zerkleinern. Eier, Senf und Gehacktes mit den Zwiebeln und aufgeweichten Br├Âtchen vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto: 
    Wer war
    Heinz Rennhack?

    Heinz Rennhack ist ein deutscher Schauspieler, Komiker und S├Ąnger.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in Bad Langensalza

    in Bad Langensalza gab es 20 VEB Betriebe. Einer der gr÷▀ten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr