Maxe Baumann


"Maxe Baumann" ist der Titel und die Hauptfigur einer TV-Lustspiel-Reihe des Fernsehens der DDR aus den Jahren 1976 bis 1982.

Der rĂŒstige Rentner Maxe Baumann (Gerd E. SchĂ€fer) springt mit seiner zupackenden, zum Teil oft auch ĂŒberforschen Art, oft ĂŒber das Ziel hinaus oder ĂŒberfordert seine Mitmenschen. Darunter zu leiden hat auch seine treue Frau Hertha (Traute Sense), der etwas steife Sohn Horst (Heinz Behrens) und auch Maxes Freundin und frĂŒhere Kollegin Erna Mischke (Helga Hahnemann) und deren Mann Ferdinand Holz (Rolf Herricht).

Als Maxe Baumann in Rente geschickt wurde, hat er nicht mehr genug zu tun und ist unausgelastt. Das Nichtstun kommt fĂŒr den zupackenden Menschen einer echten Strafe gleich. Ob er sich dabei den Problemen des jungen Mario KrĂŒgers (Peter Fabers) annimmt oder seinem Enkel Jens Baumann (Michael Pan) nebst Freundin Monika (Birgit Edenharter) aus der Patsche hilft ist dabei gleich. Am Ende ist Maxe immer der Mann des Tages, der durch seinen liebenswerten Aktionismus allerlei Verwirrung stiftet und diese schließlich natĂŒrlich auflöst.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Komplexannahmestelle | Jugendweihe | Jugendbrigade | Sozialversicherungskasse | platziert werden | Westantenne | Trolli | SchlĂŒpper | Lipsi | BĂŒckware | Aktivist | Erdmöbel | SĂ€ttigungsbeilage | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Amiga | Buntfernseher | Zuckertuete | Palast der Republik | Auslegware | Westgeld | Haus der WerktĂ€tigen | Klitsche | ZRA 1 | Silberpapier | Muttiheft | Bummi | Tempolinsen | Deutsche Hochschule fĂŒr Körperkultur | Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft | Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet | Kollektiv | Spitzbart | Dein Risiko | Polytechnische Oberschule | Staniolpapier | Plasteschaftstiefel | SonderbedarfstrĂ€ger | Schnitte | Klampfe | Schwarztaxi | ArbeiterschließfĂ€cher | Tal der Ahnungslosen | Nicki | Bestarbeiter | Thaelmann Pioniere | Meinungsknopf | Niethosen | Wolpryla | Deutsch-Sowjetische Freundschaft | Schuhlöffel | Aktuelle Kamera | Schwindelkurs | Die Trasse | Trinkröhrchen | Minirex | Freilenkung von Wohnraum | Wismut Fusel | Deutsche Reichbahn | Lager fĂŒr Arbeit und Erholung | Jugendtanz | Timur Trupp | Agitprop | Erichs Krönung | Arbeiter-und-Bauern-FakultĂ€t | Brigade | Soljanka | Zivilverteidigung | Völkerfreundschaft | EinfĂŒhrung in die sozialistische Produktion | ABC Zeitung | Poliklinik | Agrarflieger | "Mach mit" Bewegung | Arbeiterfestspiele | Die Trommel | Schokoladenjahresendhohlkörper | Rundgelutschter | Bonbon | Da lacht der BĂ€r | Haftschalen | Wehrlager | Tafelwerk | Wurzener | Ello | Patenbrigade | NSW | Tramper | Simse | Produktive Arbeit | Bulette | Antifaschistischer Schutzwall | Ballast der Republik | Russenmagazin | Beratungsmuster | Abteilungsgewerkschaftsleitung | Vollkomfortwohnung | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Asphaltblase | Freisitz | Westwagen | Betriebsberufsschule | AWG | Ketwurst | Akademie der Wissenschaften der DDR | Transitautobahn | Hurch und Guck | Demokratischer Frauenbund Deutschlands | LPG | Aula | Diskomoderator | Penis socialisticus erectus | Schwalbe | Intershop | Staub | Deutsche Demokratische Republik | Haus der jungen Talente | Bonze | Friedenstaube | Vorsaal | Vereinigung Volkseigener Betriebe | Altstoffsammlung | WM 66 | Die Aktuelle Kamera | Mobilisierung von Reserven | Zahlbox | Aktendulli | Jugendspartakiade | SekundĂ€r-Rohstofferfassung | Kaderakte | Grilletta | Blockflöten | Kammer der Technik | Straße der Besten | Blaue Fliesen | Westpaket | Specki-Tonne | AKA electric | Action | zehn vor drei | Negerkuss | Balkanschreck | Saladur | Ochsenkopfantenne | Antikommunismus | Multifunktionstisch | Arbeitersalami | Stube | Stulle | Leukoplastbomber | Spree-Rosetten |





Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Niederbösa

Niederbösa ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis KyffhĂ€userkreis des Bundeslandes Freistaat ThĂŒringen. Die Gemeinde Niederbösa liegt rund 33 km nördlich der La ... »»»
  • Gallin
  • Hermsdorf (ThĂŒringen)
  • GrĂŒnewald
  • Marienberg
  • Haina (bei Gotha)
  • Rathenow
  • BurgstĂ€dt
  • Menschen



    Renate Stecher
    »»»
  • Otto Schön
  • Steffen Grummt
  • Uwe Öchsle
  • Armin GĂŒnther
  • Andreas Neitzel
  • Silvia Hindorff
  • Carsta Löck
  • Jörg Dobritz
  • Dieter Neuendorf
  • Geschichten



    SERO - Recycling in der DDR
    Die MĂŒlltrennung, Sammlung und das Recycling gesammelter SekundĂ€rrohstoffen in der ehemaligen DDR war heutigen Konzepten ĂŒberlegen. Damals wurden SekundĂ€rrohstoffe erfasst um teure Rohstoff zu ... »»»
  • DDR Technik fĂŒr den Klassenfeind - gut und billig
  • Erziehung statt Um-Erziehung
  • Was wĂ€re, wenn es in der DDR das Internet gegeben hĂ€tte?
  • Blutflecke mit Hausmitteln entfernen


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 30.12.1989
    Zwei Drittel der Bevölkerung fĂŒr souverĂ€ne DDR
    Berlin (ND). Auch fĂŒr die Zukunft will die Mehrheit einen souverĂ€nen Staat DDR. 69,2 Prozent im Rahmen einer Vertragsgemeinschaft mit der BRD, fĂŒr eine bedingungslose Angliederung an die BRD waren 9,2 Prozent. »»
    Damals in der BRD 23.10.1989
    Egon Krenz - Reformer oder Taktiker?
    Ob Egon Krenz ein Reformer, linientreuer Taktiker oder einfach nur ein SĂŒndenbock ist, fragte sich der "Spiegel" in der BRD. Um den BĂŒrgerprotest zu zĂŒgeln wurde Erich Honecker durch einen jĂŒngeren Vertreter der Partei ersetzt. Ob damit eine Reformbereitschaft der DDR einher geht oder es Taktik war, dominierte in diesen Tagen die Medien. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR


    GENEX 1990 - Geschenke in die DDR Katalog fĂŒr Lieferungen aus der BRD in die DDR. DDR BĂŒrger konnten ĂŒber Verwandte Waren beziehen, welche es in der DDR nicht - oder nur mit erheblichen Lieferzeiten behaftet - gab. Dieser Katalog war nur "Privilegierten " zugĂ€nglich. Jahr 1990 | 146 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wie fandest Du ihn?
    Peter Albert war ein deutscher SchlagersÀnger, Komponist und Texter. ... mehr
    Foto: 
    STÄDTE
    Welche Betriebe gab es in der Stadt?
    Halle (Saale) ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Stadt Halle (Saale) liegt rund 76 km sĂŒdsĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 151 km sĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du noch mitsingen?
    Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!
    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    nun mit Macht zum Durchbruch dringt.
    Reinen Tisch ... »» mehr
    ESSEN
    Essen Deine Kinder es gern?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas KĂŒmmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln schĂ€len und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Kolbe 
    Wer war
    Bertolt Brecht?

    Bertolt Brecht oder Bert Brecht war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgefĂŒhrt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begrĂŒndet und umgesetzt.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Welche Betriebe gab es in Grimmen

    in Grimmen gab es 10 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr