Ministerium f├╝r Staatssicherheit


Das Ministerium f├╝r Staatssicherheit war der Nachrichtendienst bzw. Geheimdienst der DDR


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Sprelacart | platziert werden | Vereinigung volkseigener Lichtspiele | Haftschalen | Ello | Stulle | Die Trasse | Vorschuleinrichtungen | Klampfe | Balkanschreck | Maxe Baumann | Zellstofftaschentuch | Veranda | Messe der Meister von Morgen | Agitprop | Bausoldat | Schokoladenjahresendhohlk├Ârper | Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet | Blauer Klaus | Trainingsanzug | Hurch und Guck | TAKRAF | Arbeiterschlie├čf├Ącher | Deutsch-Sowjetische Freundschaft | Ministerium f├╝r Staatssicherheit | Stube | Rennpappe | Kosmonaut | Zur Fahne gehen | Ascherslebener Briefmarken Albenverlag | Erichs Kr├Ânung | Betriebsberufsschule | Erichs Lampenladen | Arbeiter-und-Bauern-Fakult├Ąt | Deutsche Demokratische Republik | Tote Oma | Essengeldturnschuhe | Produktionsgenossenschaft des Handwerks | Antikommunismus | Specki-Tonne | Schachtschnaps | WM 66 | Valuta | Stra├če der Besten | Sekund├Ąrrohstoffe | Altstoffsammlung | Bummi | Kreisstelle f├╝r Unterrichtsmittel | Komplexannahmestelle | Tafelwerk | Produktive Arbeit | Da liegt Musike drin | ZRA 1 | Kaufhalle | Arbeiterfestspiele | Rundgelutschter | Sprachmittler | Bestarbeiter | Silberpapier | Ochsenkopfantenne | Stadtbilderkl├Ąrer | Saladur | Nicki | Solibasar | Westover | Einf├╝hrung in die sozialistische Produktion | Aluchips | Akademie der Wissenschaften der DDR | VZ | Blaue Fliesen | Pioniernachmittag | Poliklinik | LPG | Negerkuss | Kundschafter f├╝r den Frieden | Bienchen | Sonderbedarfstr├Ąger | Semmel | Blockfl├Âten | Zirkel | Asphaltblase | Transportpolizei | Ballast der Republik | Kommunale Wohnungsverwaltung | Aktuelle Kamera | Jugendbrigade | Albazell | Da lacht der B├Ąr | SV-Ausweis | Trinkfix | Interhotel | Thaelmann Pioniere | Schwalbe | Troll | Penis socialisticus erectus | Diskomoderator | Untertrikotagen | Westgoten | AWG | Pfuschen gehen | Agrarflieger | Vorsaal | Polylux | Syphon | Grilletta | Haus der jungen Talente | Action | Staub | Kollektiv | Institut f├╝r Lehrerbildung | Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft | Aula | Schlagers├╝├čtafel | Patenbrigade | Handelsorganisation | Dein Risiko | Friedenstaube | Grenzm├╝ndigkeit | Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst | Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion | Wismut Fusel | Palazzo Prozzo | Kochklops | Freilenkung von Wohnraum | PM-12 | Bundis | SMH | Leukoplastbomber | Minirex | Schwindelkurs | Kulturbeitrag | Wolga | Intershop | Armee Sportklub | Tobesachen | Ische | Niethosen | Simse | Schwarztaxi | Trinkr├Âhrchen | Silastik | Schallplattenunterhalter | Cellophant├╝te | Z1013 | "Mach mit" Bewegung | Zuckertuete | Rotlichtbestrahlung | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Wurzener | Jugendweihe |





Wissenswertes und Interessantes

St├Ądte



Heldrungen

Heldrungen ist eine Stadt im Landkreis Kyffh├Ąuserkreis des Bundeslandes Freistaat Th├╝ringen. Die Stadt Heldrungen liegt rund 38 km nordnord├Âstlich der Landeshauptstadt Erf ... »»»
  • Reinsdorf (Th├╝ringen)
  • Wei├čkei├čel
  • Woggersin
  • Bad Berka
  • M├╝hl Rosin
  • F├╝rstenwalde (Spree)
  • Frankenroda
  • Menschen



    Klaus-Peter Ple├čow

    Klaus-Peter Ple├čow wirkte in ├╝ber 43 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Karla" stammt aus dem Jahr 1965. Die letzte Produktion, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wurde im Jahr 20 ... »»»
  • Maria Alexander
  • Petrik Sander
  • Alfred Kurella
  • Christian Beeck
  • Horst Jonischkan
  • Martin B├Âttger
  • Thomas Laudeley
  • Heinz Isterheil
  • Silke M├Âller
  • Geschichten



    SPD will keine ├ťbersiedler mehr!
    Um DDR B├╝rger von einer ├ťbersiedlung in die BRD abzuhalten, will die SPD auf ihrem Berliner Parteitag ein wirtschaftliches Hilfsprogramm f├╝r die DDR verabschieden. »»»
  • Modrow-Plan fand in Bonn Kritik und Zustimmung
  • Kritik an der Glaubw├╝rdigkeit staatlicher Behauptungen
  • Waldsiedlung Wandlitz wird Rehabilitations Sanatorium
  • Aus Entt├Ąuschung R├╝ckzug von der Leipziger Demo


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 22.02.1990
    Deutsche Einheit darf kein Risiko werden
    Berlin (ND/ADN). Die deutsche Vereinigung wird international - so scheint es - als unabwendbar zur Kenntnis Benommen. Doch melden sich immer nachdr├╝cklicher prominente Politiker zu Wort, die darauf hinweisen, da├č dieser Proze├č mit Bedacht erfolgen mu├č, um keine Risiken f├╝r Sicherheit und Stabilit├Ąt in Europa zu schaffen. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Schwarzarbeit: DDR-├ťbersiedler und Pendler
    ├ťbersiedler und Pendler aus der DDR fluten den bundesdeutschen Arbeitsmarkt. Fragw├╝rdige Job Vermittler locken gefragte Hilfskr├Ąfte mit Schwarzarbeit. »»

    B├ťCHER / KATALOGE

    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975 Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, M├Âbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erh├Ąltlichen Konsumg├╝ter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf. Jahr 1974 | 227 Seiten
    »» mehr
    PERS├ľNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Heinz Ke├čler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f├╝r Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh├Ârte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb├╝ro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch├╝tzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj├Ąhrig ... ... mehr
    Foto:unbekannt 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Dresden ist eine kreisfreie Stadt im Direktionsbezirk Dresden des Bundeslandes Freistaat Sachsen. Auf einer Fl├Ąche vom 328,31 km² leben in Dresden 543.825 B├╝rger (Stand 31.12 2015). Das entspricht einer Einwohnerdichte von 1.560,21 Einwohner pro km². Davon sind 250.131 m├Ąnnlich was einem Anteil von 48,83% der Gesamt­be­v├Âl­kerung der Stadt Dresden entspricht. Die Stadt Dresden gliedert sich in 10 Orts├Ąmter 9 Ortschaften. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Br├╝der, zur Sonne, zur Freiheit,
    Br├╝der zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus N├Ąc ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas K├╝mmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln sch├Ąlen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgie├čen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Filme in der DDR

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Matthias Piro 
    Erinnern Sie sich an
    Maja Catrin Fritsche?

    Maja Catrin Fritsche ist eine deutsche Schlagers├Ąngerin. Mit 22 Jahren ging sie zusammen mit Frank Sch├Âbel erfolgreich auf gro├če Tour durch die DDR. Das Lied "Doch da sprach das M├Ądchen" war 1982 ihr Durchbruch.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Quedlinburg

    in Quedlinburg gab es 47 VEB Betriebe. Einer der gr÷▀ten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr