Sozialversicherungskasse


Die Sozialversicherung wurde vom Freien Deutschen Gewerkschaftsbunds getragen und oft mit den Abk√ľrzungen SV FDGB oder SV bezeichnet. Es war die Kranken und Rentenversicherung f√ľr Arbeiter und Angestellte in der Deutschen Demokratischen Republik von 1947 bis 1990. Der FDGB war der Dachverbandes der Einzelgewerkschaften in der DDR.

Die Sozialversicherung umfasste die Versorgung bei Krankheit, bei Schwanger- und Mutterschaft, im Ruhestand, bei Unfall und Invalidität und beim Tod von Angehörigen.

Der Sozialversicherungsausweises war neben dem Personalausweis das wichtigstes pers√∂nliches Dokument. Der SV-Ausweis enthielt Angaben wie beispielsweise versicherungspflichtige Besch√§ftigungsverh√§ltnisse, genehmigungspflichtige Heilbehandlungen, erfolgte Impfungen sowie Tauglichkeitsuntersuchungen f√ľr bestimmte Berufsgruppen und Vorsorgeuntersuchungen.

Die Krankenversicherung der Sozialversicherung umfasste unentgeltlich und auf Lebenszeit die ambulante und stationäre Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz, Kuren, Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken und Ausfallgeld.


Facebook

Lexikon der DDR Begriffe


Zappelfrosch | Westgeld | R√∂merlatschen | Zellstofftaschentuch | Deutsche Film AG | Wendehals | Westmaschine | Lager f√ľr Arbeit und Erholung | Deutsche Reichbahn | Fleppen | Rennpappe | Zivilverteidigung | Haushaltstag | Vertrauliche Verschlusssache | Staub | Datsche | Westpaket | Demokratischer Zentralismus | Erichs Lampenladen | Stadtbilderkl√§rer | Volkseigener Betrieb | Niethosen | Die drei Dialektiker | Da lacht der B√§r | Turnbeutel | Mobilisierung von Reserven | LPG | S√§ttigungsbeilage | Jugendweihe | Brigade | Akademie der Wissenschaften der DDR | Wurzener | Silberpapier | Bef√§higungsnachweis | Trainingsanzug | Schuhl√∂ffel | Westgoten | Friedenstaube | Tafelwerk | Trinkfix | Arbeitersalami | Armee Sportklub | Valuta | Hurch und Guck | Plasteschaftstiefel | Antifaschistischer Schutzwall | Aktuelle Kamera | Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst | tachteln | Albazell | Institut f√ľr Lehrerbildung | Sprachmittler | Bemme | Altenburger | Agitprop | Jugendbrigade | Ein Kessel Buntes | Ascherslebener Briefmarken Albenverlag | Bestarbeiter | Bonze | Polylux | Palast der Republik | Vorschuleinrichtungen | Wolpryla | Kolchose | Cellophant√ľte | Selters | Wandzeitung | Trinkr√∂hrchen | Vereinigung volkseigener Lichtspiele | Blockfl√∂ten | Waschtasche | Interhotel | demokratischer Block | Bulette | Klampfe | Amiga | Produktionsgenossenschaft des Handwerks | Erichs Kr√∂nung | J√§gerschnitzel | Pionierlager | Schwalbe | Kaufhalle | Pfuschen gehen | Kinder und Jugendsportschulen | Suralin | Rundgelutschter | Plastikpanzer | Die Trommel | TGL Norm | Vorsaal | Protzkeule | V√∂lkerfreundschaft | Blaue Eminenz | Schallplattenunterhalter | "Mach mit" Bewegung | Brettsegeln | Wolga | Handelsorganisation | Stempelkarte | Essengeldturnschuhe | Schachtschnaps | Betriebsberufsschule | Kaderabteilung | Semper | Intershop | Jugendspartakiade | Tote Oma | Gl√ľck muss man haben | Staatsb√ľrgerkunde | Flagge der Volksmarine | Palazzo Prozzo | Stra√üe der Besten | Klitsche | B√ľckware | Tramper | Meinungsknopf | Volkspolizist | Syphon | Poliklinik | Polytechnische Oberschule | Vereinigung Volkseigener Betriebe | Agrarflieger | AWG | Taigatrommel | Spartakiade | Westantenne | Aluchips | Kader | Inter-Pimper | Solibasar | Bonbon | Schlagers√ľ√ütafel | Da liegt Musike drin | Rundfunk- und Fernmelde-Technik | Einberufung | Veranda | Einf√ľhrung in die sozialistische Produktion | Semmel | Dein Risiko | Kaderleiter | Westwagen | Timur Trupp | Fahrerlaubnis | Sonderbedarfstr√§ger | Dederon | Westover | Abteilungsgewerkschaftsleitung | Genex | Freilenkung von Wohnraum |





Wissenswertes und Interessantes

Städte



Hohenölsen

Hohen√∂lsen ist eine kreisangeh√∂rige Gemeinde im Landkreis Greiz des Bundeslandes Freistaat Th√ľringen. Die Gemeinde Hohen√∂lsen liegt rund 77 km osts√ľd√∂stlich der Landesh ... »»»
  • Katzh√ľtte
  • Neu Kali√ü
  • Heringen (Helme)
  • Malchow (Mecklenburg)
  • Mehna
  • P√§wesin
  • Trockenborn-Wolfersdorf
  • Menschen



    Heiner Thomas
    »»»
  • Hans-Wilhelm Ebeling
  • Werner Okupniak
  • Uwe Bredow
  • Ingo Nachtigall
  • Uwe R√∂sler
  • Ernst Schmidt (Leichtathlet)
  • Christian Enzmann
  • Burglinde Pollak
  • Hermann Kiessner
  • Geschichten



    EXA- I Spiegelreflexkamera - Ihagee Dresden
    Bei den Kameras der EXA Baureihe, welche 1949 begann und erst 1990 endete, handelt es sich um vollmechanische Spiegelreflexkameras. Sie zeichneten sich stets durch Robustheit und Qualit√§t aus und ... »»»
  • Die Erben der DDR
  • Kriminalit√§t in der DDR
  • Musik kennt keine Grenzen
  • Genscher lehnt Ausdehnung der NATO nach Osten ab


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 02.01.1990
    5,2 Millionen Reisende passierten die Grenzen
    Nach Auskunft vom Kommando der Grenztruppen der DDR wurden am 30. und 31. Dezember 1989 √ľber 5,2 Millionen Reisende in beiden Richtungen an den Grenz√ľbergangsstellen registriert. »»
    Damals in der BRD 08.12.1989
    SPD will keine √úbersiedler mehr!
    Um DDR B√ľrger von einer √úbersiedlung in die BRD abzuhalten, will die SPD auf ihrem Berliner Parteitag ein wirtschaftliches Hilfsprogramm f√ľr die DDR verabschieden. »»

    B√úCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum M√∂belkatalog 1962 Unz√§hlige B√ľrger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige M√∂glichkeit gr√∂√üere M√∂bel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren K√ľche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" l√§sst? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERS√ĖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Peter Albert war ein deutscher Schlagersänger, Komponist und Texter. ... mehr
    Foto: 
    ST√ĄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Velten ist eine Stadt im Landkreis Oberhavel des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Velten liegt rund 33 km nordnordöstlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 23 km nordwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Br√ľder, zur Sonne, zur Freiheit,
    Br√ľder zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus N√§c ... »» mehr
    ESSEN
    Kannst Du es zubereiten?
    Tote Oma mit Sauerkraut und Kartoffeln
    Etwas K√ľmmel und Zucker an das Sauerkraut geben und alles mit etwas Wasser erhitzen.

    Die Kartoffeln sch√§len und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgie√üen und den Topf mit e ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:unbekannt 
    Erinnern Sie sich an
    Heinz Keßler?

    Heinz Ke√üler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f√ľr Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh√∂rte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb√ľro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch√ľtzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj√§hrig ...

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Velten

    in Velten gab es 10 VEB Betriebe. Einer der grŲŖten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr