Bärbel Wachholz



*20.10.1938 Angermünde | †13.11.1984 Ost-Berlin
deutsche Schlagersängerin

Bärbel Wachholz war eine Schlagersängerin der DDR.

Bärbel Wachholz erlernte zunächst den Beruf einer Fotografin. In ihrer Freizeit nahm sie Gesangsunterricht und trat als Sängerin zusammen mit dem Tanzorchester Max Reichelt auf. Ab dem Jahr 1957 wurde sie durch erste Radioauftritte einem breiterem Publikum bekannt. Bärbel Wachholz nahm insgesamt 40 Singles und zwei LPs auf und wurde zu einer der populärsten Schlagersängerinnen der DDR. In den Jahren von 1962 bis 1969 ging sie mit zwei eigenen Bühnenshows auf Tournee. Ihr Erfolg zog Gastspiele in den befreundeten osteuropäischen Ländern, Syrien, Frankreich und den Niederlanden nach sich. 1962 wurde Bärbel Wachholz für ihr Schaffen mit dem Kunstpreis der DDR ausgezeichnet, sie war damit die erste Sängerin der DDR, die einen Kunstpreis erhielt.

1956 gewann Bärbel Wachholz zweiten Platz bei dem Wettbewerb "Kleine Premiere" in Berlin. Im Jahre 1959 dann der erste Preis in Gold bei einem Schlagerfestival in Paris, sie war die erste Künstlerin der jungen DDR, die einen Preis im nichtsozialistischen Ausland errang. Im Jahr 1961 folgte der zweite Platz bei dem internationalen Liederfestival in Sopot. 1962 wurde Bärbel Wachholz zum Fernsehliebling in der DDR gekürt. Im selben Jahr ersang sie sich den ersten Preis bei dem internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer in Rostock. In der Schweiz brillierte Bärbel Wachholz mit dem Fernsehmusikfilm 'Weil ich jung bin' und erhielt dafür die begehrte "Rose" als Preis. 1965 gewann sie dann das "Silberne Mikrofon" der Berliner Welle und den dritten Preis bei dem Wettbewerb "Bratislavska Lyra" . 1966 folgte der Publikumspreis und 4. Platz der Jury beim "Goldenen Orpheus" in Bulgarien, sowie erneut das Silbernes Mikrofon" der Berliner Welle.

In ihren Anfangsjahren bis 1969 war Bärbel Wachholz laut vieler Umfragen die ungekrönte Nummer Eins in der Unterhaltungsbranche der DDR. Ihr Bekanntheitsgrad erreichte 95 bis 98 Prozent in der Bevölkerung.

Aus ihrer Ehe mit Armin Kämpf im Jahr 1962 ging ihr Sohn Tobias Stephan Kämpf (geboren 1970) hervor. Anfang der 70er Jahren erkrankte Bärbel Wachholz an Diabetes mellitus. Zusätzliche gesundheitliche Probleme tauchten bei der Leber und Bauchspeicheldrüse aus und zwei Operationen wurden notwendig. Ihr Tot im November 1984 wird zurückgeführt auf ihre Weigerung sich Insulin zu spritzen. Bärbel Wachholz wurde am 12. Dezember 1984 auf dem Friedhof Berlin-Buchholz beigesetzt.

Die heutige Generation mag beispielsweise die PUHDYS aus der ehemaligen DDR kennen, Solisten wie Ute Freudenberg mit ihrer Hymne "Du gehörst zu mir!". Aus den Anfangszeiten der DDR weiß man aber nicht viel zu berichten und kann sich die damalige musikalische Landschaft nicht vorstellen. Man trennte später immer DDR Musik von der BRD Musik. Jedes Land hatte ihren eigenen Stil. Im Westen amerikanische Töne, im Osten oft steife und langweilige Kompositionen, begründet durch eine mangelhafte Versorgung mit modernem technischem Equipment. Aber Bärbel Wachholz war noch ein gesamtdeutscher, internationaler Superstar. Lange vor Frank Schöbel, Chris Doerk und den Puhdys bewegte Bärbel Wachholz Herzen in allen Ländern des Erdballs.

Facebook

Schlagwörter: Musik Schlager Schlagersängerin



Wissenswertes und Interessantes

Städte



Vockerode

Vockerode ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Wittenberg des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Gemeinde Vockerode liegt rund 59 km ostsüdöstlich der Landeshaupts ... »»»
  • Thierschneck
  • Dobbertin
  • Kitzscher
  • Colbitz
  • Rannstedt
  • Warsow
  • Kümmernitztal
  • Menschen



    Meinhard Uentz
    »»»
  • Uwe Ferl
  • Steffen Menze
  • Max Suhrbier
  • Tobias Schröter
  • Martin Clemens
  • Hans-Georg Aschenbach
  • Rainer Schmidt (Skispringer)
  • Otto Walter (Politiker)
  • Eike Küttner
  • Geschichten



    Das „SED" ist weg, die PDS ist eine neue Partei
    Berlin (ND). Die SED gibt es nicht mehr. Am Sonntag tagte in Berlin der Parteivorstand der SED/PDS und beschloß mit großer Mehrheit, das „SED" abzulegen. Denn, so hatten es bereits zuvor auf Kr ... »»»
  • VERO Katalog
  • Pioniere - Sportspiele II
  • Verfahren gegen Gerald Götting
  • Wenn zwei Systeme aufeinandertreffen


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 16.01.1990
    Keine Preiserhöhungen in den nächsten Tagen vorgesehen
    Berlin (ND/ADN). Für die Bevölkerung erfolgen in den nächsten Tagen keine weiteren Preiserhöhungen. Es werde für den Abbau von Subventionen bei Nahrungsgütern, Konsumartikeln, bei Mieten sowie bei den Tarifen für Wasser, Energie und anderen vielmehr ein Gesamtkonzept geben, das öffentlich zur Diskussion gestellt wird. »»
    Damals in der BRD 11.12.1989
    Schwarzhandel: Dunkle Ost-West-Geschäfte haben Hochkonjunktur
    Für wenige D-Mark viele DDR-Mark zu kaufen um das billig erworbene DDR Geld in lukrative DDR Immobilien zu stecken, ist derzeit der große Renner. Nicht ganz legal, doch eine profitable Chance für jeden abgebrannten BRD Bürger. Der Ausverkauf der DDR beginnt. »»

    BÜCHER / KATALOGE

    Mathematik Klasse 1


    Mathematik Klasse 1 Im direkten Vergleich mit aktuellen Mathematik Büchern zeigt sich der Vorsprung des damaligen Lehrplanes. Multiplikation wurde bereits in der 1. Klasse behandelt. Das vermittelte Wissen erstaunt heute selbst ehemalige DDR Bürger. Jahr 1987 | 103 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Rainer Lisiewicz , auch genannt Lise, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und späterer Fußballtrainer. Für den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte er in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR-Fußball-Verbandes. 1976 wurde er mit dem 1. FC Lok DDR-Pokalsieger. ... mehr
    Foto:Matthias Lipka 
    STÄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Zeitz ist eine Stadt im Landkreis Burgenlandkreis des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt Zeitz liegt rund 126 km südsüdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 185 km südwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Brüder, zur Sonne, zur Freiheit,
    Brüder zum Lichte empor,
    hel aus dem dunklen Vergangnen
    leuchtet die Zukunft empor!

    Seht, wie der Zug von Millionen
    endlos aus Näc ... »» mehr
    ESSEN
    Hast Du es gern gegessen?
    Thüringer Kartoffelklöße
    Die Kartoffeln werden geschält, gerieben und in kaltes Wasser getan, das man zweimal vorsichtig abgießt und durch neues ersetzt. Hierauf lässt man sie ruhig stehen.

    Etwa 1/2 Stunde v ... »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Elke Schöps 
    Kennen Sie noch
    Till Backhaus?

    Till Backhaus ) ist ein deutscher Politiker . Backhaus ist seit 1998 Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern und aktuell dienstältester Landesminister in Deutschland.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Quedlinburg

    in Quedlinburg gab es 47 VEB Betriebe. Einer der grten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr