Borna

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Sachsen
Direktionsbezirk Leipzig
Landkreis Leipzig
Gemeindschlüssel 14 7 29 050
Stadtgliederung 12 Ortsteile
Höhe 159 m ĂŒ. NN
Fläche 62,36 km²
Einwohner 19.672
  - männlich 9.576
  - weiblich 10.096
Bevölkerungsdichte 340,14 Einwohner pro km²
Postleitzahl 04552
Kfz-Kennzeichen L,
Adresse der Stadtverwaltung Markt 1
04552 Borna
Webseite http://www.borna.de/
 Geografische Lage

Wappen von Borna Borna ist eine Stadt im Landkreis Leipzig des Direktionsbezirks Leipzig im Bundesland Freistaat Sachsen. Sie liegt im sĂŒdlichen Teil der Leipziger Tieflandbucht, am Flusslauf der Wyhra.

Aufgrund der 19.672 in Borna lebenden Einwohner gilt Borna als Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Borna hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Urlauber finden hier natĂŒrlich auch Übernachtungsmöglichkeiten. FĂŒr Borna findet man im Branchenbuch 11 Hotels eingetragen. Auf 11 Hotels kommen somit 19.672 Einwohner. Ferienzeit bedeutet fĂŒr jeden Ort eine Zeit der erhöhten Einkommen. Ob Einheimische Familien oder Besucher - sie alle sorgen fĂŒr mehr Umsatz. Nicht selten stellt sich dem Urlauber aber die Frage, zu welcher Zeit man seinen Urlaub beispielsweise in Borna planen soll. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unzĂ€hlige GĂ€ste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den BundeslĂ€ndern verschieden. Im Gegensatz zu anderen BundeslĂ€ndern finden die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt, die Winterferien vom 12. Februar bis 23. Februar.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch prĂ€sentieren sie auch interessante Fakten. Mit 19.672 Einwohner rangiert Borna im Freistaat Sachsen an Platz 24. Vergleicht man diese Daten mit den neuen BundeslĂ€ndern, ergibt sich eine Positionierung an Platz 24. Was die FlĂ€che von Borna betrifft, rangiert die Stadt in den neuen BundeslĂ€ndern an Platz 426 und Platz 61 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 340.14 Einwohner je kmÂČ, was Platz 1454 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 69 bedeutet. Die Stadt Borna liegt rund 128 km sĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 168 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. Zu den grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten und Gemeinden im Umland von Borna gehören Zwickau 44 km sĂŒdlich, Weißenfels 38 km westlich, Leipzig 26 km nordwestlich, Gera 39 km westsĂŒdwestlich, Merseburg 43 km westnordwestlich, Chemnitz 42 km sĂŒdöstlich, Altenburg 15 km sĂŒdsĂŒdwestlich, Naumburg (Saale) 48 km westlich, Grimma 20 km ostnordöstlich, Zeitz 26 km westlich sowie 46 km nordwestlich der Stadt Borna die Stadt Delitzsch.

19.672 Einwohner leben in Borna, der Ort entspricht somit einer Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Borna hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Wer hier seinen Urlaub verbringen möchte, ist sicherlich an Übernachtungen interessiert. FĂŒr Borna findet man im Branchenbuch 11 Hotels eingetragen. Auf 11 Hotels kommen somit 19.672 Einwohner. FĂŒr den Torismus sind immer die Schulferien von großer Bedeutung, so auch fĂŒr Borna. Es ist die Zeit, in der die meißten Besucher fĂŒr Umsatz sorgen. FĂŒr Urlauber hingegen ist es oft wichtig, ob sie wĂ€hrend oder abseits der Ferienzeit nach Borna fahren. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unzĂ€hlige GĂ€ste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den BundeslĂ€ndern verschieden. Wer in den Ferienzeiten verreisen möchte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt finden und der Winterurlaub vom 12. Februar bis 23. Februar geplant werden sollte.

Kommen wir aber nun zunĂ€chst zu einem Vergleich verschiedener Basisdaten. Von den Einwohnerzahlen aus betrachtet befindet sich Borna an Platz 24 im Freistaat Sachsen. In den neuen BundeslĂ€ndern steht die Stadt an Stelle 100. Was die FlĂ€che von Borna betrifft, rangiert die Stadt in den neuen BundeslĂ€ndern an Platz 426 und Platz 61 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 19.672 Einwohner je kmÂČ, was Platz 1454 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 69 bedeutet. Ihre Existenz verdankt die Stadt Borna zwei kleinen sorbischen Siedlungen aus dem 6. Jahrhundert, die sich im Gebiet der heutigen Altstadt und Wenigborn befanden. Wann Borna genau das Stadtrecht verliehen wurde, ist nicht mehr bekannt, aber urkundlich erwĂ€hnt wurde Borna bereits in einem Dokument aus dem Jahr 1251.

Bis zum 18. Jahrhundert fristete Borna das Dasein einer kaum beachteten Kleinstadt. Erst die am 15. MĂ€rz 1799 beantragte Abbaugenehmigung von Braunkohle am Rosseberg (Volksplatz) fĂŒr den Leipziger UniversitĂ€tsdirektor Siegel und dem Bornaer Maurermeister legen den Grundstein fĂŒr den Aufschluss der Braunkohle im Bornaer Land. Der Braunkohletagebau verĂ€nderte in den letzten 100 Jahren maßgeblich die Landschaft und die Wirtschaft der Region.

In den Jahren 1964 und 1965 wurde in Borna das Freibad "Wyhra-Aue" gebaut, das zur damaligen Zeit das grĂ¶ĂŸte kĂŒnstlich gebaute Freibad der DDR war.

Der Baubeginn fĂŒr das Neubaugebiet Borna-Ost war das Jahr 1976 und bereits 1984 fand die Grundsteinlegung fĂŒr das Neubaugebiet Borna-Gnandorf statt.

Nach der Wende und der Wiedervereinigung mit der BRD zu einem Gesamtdeutschland 1990 wurden fast alle Betriebe der Braunkohle-Industrie wegen UnrentabilitĂ€t geschlossen und viele ArbeitsplĂ€tze gingen verloren. Dass die Stadt Borna fĂŒr Investoren trotzdem nicht uninteressant ist, beweist das im Jahr 2006 ans Netz gegangene Solarkraftwerk. Es ist eines der modernsten Solarkraftwerke weltweit.

Dominiert wird die Wirtschaft Bornas durch die traditionsreichen Branchen der Chemie- und Kunststoffindustrie. Weitere Schwerpunkte sind neben dem Baugewerbe der Handel und das Dienstleistungsgewerbe sowie die Kommunikations- und Steuerungstechnik.

Der grĂ¶ĂŸte Arbeitgeber ist inzwischen die Bornaer Zweigstelle der HELIOS Kliniken.

1994 erfolgte die Eingemeindung von Eula mit den Ortsteilen Kesselshain, Haubitz und Gestewitz. Die Eingemeindung der Verwaltungsgemeinschaft "Wyhratal" mit den Ortsteilen Zedtlitz, Neukirchen-Wyhra und ThrÀna wurden im Jahr 2004 vollzogen.

Die Region Borna fĂŒgt sich ein in das Leipziger Neuseen Land und bietet Besuchern viele interessante Freizeitmöglichkeiten. Bekannt sind die "7 - Seen Wanderung" und die "Neuseen Classics". Bei der "7 Seen Wanderung" handelt es sich um jĂ€hrlich organisierte große Wanderungen durch das GrĂŒn und Blau der rekultivierten Landschaft mit ihren Seen. Die „Sparkassen Neuseen Classics“ rund um die Braunkohle spricht ambitionierte Radsportler an.

Zu den attraktivsten SehenswĂŒrdigkeiten in Borna gehören das Volkskundemuseum Wyhra, das Stadtmuseum und die Kirchen der Stadt.

Als tĂ€glich offener kostenfreier Treff fĂŒr Kinder und Jugendliche prĂ€sentiert sich das Freizeitzentrum in der Schulstraße 19/20. Neben Internetnutzung bietet das Freizeitzentrum Dart und Billard sowie Basketball und Volleyball und einiges mehr.

Alles in allem hat sich Borna vorbildlich von einem grauen Industriestandort zu einer farbenfrohen und abwechslungsreichen Stadt entwickelt.


Ehemalige DDR-Betriebe in Borna

Als einer der größeren Arbeitgeber ist das ehemalige Kombinat zu nennen. Ein Kombinat (auch Großkombinat) war in der DDR ein Zusammenschluss von eng zusammenarbeitenden Volkseigenen Betrieben (VEB) zu einem Großbetrieb, ähnlich einem Konzern.

Borna gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Betriebe in Borna waren der "", "" oder auch der "".


Facebook


Wissenswertes und Interessantes

StÀdte



Wedendorf

Wedendorf ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Nordwestmecklenburg des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Wedendorf liegt rund 24 km westnordwestlic ... »»»
  • Sichau
  • Tautenhain
  • Dommitzsch
  • Rehfelde
  • Dranske
  • Heilbad Heiligenstadt
  • Wiesenfeld (Eichsfeld)
  • Menschen



    Alois Pisnik
    »»»
  • JĂŒrgen Schmieder
  • Hagen Melzer
  • Ursula Fröhlich
  • Alfred MĂŒller
  • Dirk Eigenbrodt
  • Gerhard Sperling
  • Beatrix Schröer
  • Margrit Herbst
  • Peter Bloch
  • Geschichten



    Radio Stern Trophy 1800 vom RFT Kombinat VEB Stern-Radio Berlin
    Ein echtes Unikum ist das Radio "Stern Trophy 1800" aus dem RFT Kombinat VEB Stern-Radio Berlin. Der unerfahrene Sammler von DDR Radios wird sich ĂŒber das seltsame Batteriefach und der SCART-Ă€ ... »»»
  • Ossi-MentalitĂ€ten und Eigenheiten fĂŒr die deutsche Zukunft
  • Freie Berufswahl und garantierte Ausbildung fĂŒr jeden Jugendlichen - das war auch DDR
  • Tourismus: DDR: Neues Urlaubsziel fĂŒr Westdeutsche
  • Waren in der DDR West-Computer verboten?


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 28.12.1989
    FĂŒr humanitĂ€re Zwecke: DDR verkauff Teile der Berliner Mauer
    Berlin (ADN). Der DDR Außenhandelsbetrieb Limex-Bau Export-Import ĂŒbernimmt den Verkauf von derzeit verfĂŒgbaren Originalteilen der Berliner Mauer. Die Erlöse wĂŒrden ausschließlich humanitĂ€ren Zwecken in der DDR, wie dem Gesundheitswesen dienen. »»
    Damals in der BRD 18.12.1989
    Wirtschaft: Wie sicher ist eine Kooperation mit der DDR?
    In der bundesdeutschen Wirtschaft macht sich Unsicherheit breit. VW-Finanzchef Dieter Ullsperger meint zwar: "Die Lohnkosten sind nur ein Viertel so hoch wie bei uns". Aber fĂŒr wie lange noch? Und wo geht es hin mit dem Staat DDR, wer von Heute hat morgen noch das Sagen? »»

    BÜCHER / KATALOGE

    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


    KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975 Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, Möbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erhĂ€ltlichen KonsumgĂŒter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf. Jahr 1974 | 227 Seiten
    »» mehr
    PERSÖNLICHKEITEN
    Woher kennst Du ihn
    Rolf Oskar Ewald GĂŒnter Herricht war ein deutscher Schauspieler, Komiker, Musical- und SchlagersĂ€nger. Er war Teil des Komikerduos Herricht & Preil. ... mehr
    Foto: 
    STÄDTE
    In welchem Bezirk liegt die Stadt?
    Rolf Oskar Ewald GĂŒnter Herricht war ein deutscher Schauspieler, Komiker, Musical- und SchlagersĂ€nger. Er war Teil des Komikerduos Herricht & Preil. ... mehr
    LIEDER
    Wie geht der Text?
    Wer ißt die meisten Pfefferkuchen auf der weiten Welt?
    Wer hat die ganze Schneiderstube auf den Kopf gestellt?

    Quatsch und platsch und quatsch -
    das ist doch der Pitti-Platsch ... »» mehr
    ESSEN

    Kannst Du es zubereiten?

    »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Maecker 
    Erinnern Sie sich an
    Helga Hahnemann?

    Helga Hahnemann (Spitzname „Henne“) war eine deutsche Entertainerin, Kabarettistin und Schauspielerin. Ende der 1970er Jahre entwickelte sie sich mit ihrer Berliner Art und Schnauze zur beliebtesten Entertainerin der DDR.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Wo lag Heidenau (Sachsen)

    in Heidenau (Sachsen) gab es 30 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr