Calau

 Basisdaten
Bundesland Brandenburg
Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Gemeindschlüssel 12 0 66 052
Stadtgliederung Stadt Calau
11 Ortsteile
Höhe 93 m ĂŒ. NN
Fläche 162,57 km²
Einwohner 7.833
  - männlich 3.916
  - weiblich 3.917
Bevölkerungsdichte 54,21 Einwohner pro km²
Postleitzahl 03205
Kfz-Kennzeichen OSL
Adresse der Stadtverwaltung Platz des Friedens 10
03205 Calau
Webseite http://www.calau.de/
 Geografische Lage
Bilder aus Calau

Wappen von Calau Calau ist eine Stadt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt Calau liegt rund 94 km sĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Potsdam und rund 93 km sĂŒdöstlich der Bundeshauptstadt Berlin.

Mit 7.833 Einwohnern zĂ€hlt Calau als Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Calau hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Wer hier seinen Urlaub verbringen möchte, ist sicherlich an Übernachtungen interessiert. FĂŒr Calau findet man im Branchenbuch 5 Hotels eingetragen. Auf 5 Hotels kommen somit 7.833 Einwohner. Der Tourismus spielt ĂŒberall eine mehr oder weniger große Rolle. In diesem Rahmen sind auch die Schulferien in Calau von Bedeutung. FĂŒr Urlauber hingegen ist es oft wichtig, ob sie wĂ€hrend oder abseits der Ferienzeit nach Calau fahren. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unzĂ€hlige GĂ€ste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den BundeslĂ€ndern verschieden. Im Gegensatz zu anderen BundeslĂ€ndern finden die Sommerferien in Brandenburg 2018 vom 5. Juli bis 18. August statt, die Winterferien vom 5. Februar bis 10. Februar.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch prĂ€sentieren sie auch interessante Fakten. Von den Einwohnerzahlen aus betrachtet befindet sich Calau an Platz 85 in Brandenburg. Das Ranking in den neuen BundeslĂ€ndern schaut anders aus, hier steht Calau an Platz 301. Beim Ranking der FlĂ€che nimmt Calau in den neuen BundeslĂ€ndern den Platz 82 ein und liegt in Brandenburg an Position 47. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 54.21 Einwohner je kmÂČ, was Platz 8403 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und in Brandenburg Platz 162 bedeutet. Zu den grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten und Gemeinden im Umland von Calau gehören Senftenberg 25 km sĂŒdsĂŒdöstlich, Finsterwalde 20 km westsĂŒdwestlich, Cottbus 26 km östlich, Hoyerswerda 40 km sĂŒdöstlich, Spremberg 35 km ostsĂŒdöstlich, Forst (Lausitz) 47 km östlich, Lauchhammer 29 km sĂŒdsĂŒdwestlich, LĂŒbbenau (Spreewald) 13 km nördlich, GroßrĂ€schen 18 km sĂŒdsĂŒdöstlich, LĂŒbben (Spreewald) 22 km nordwestlich sowie 19 km westnordwestlich der Stadt Calau die Stadt Luckau.

In Calau leben 7.833 BĂŒrger (Stand 31.12 2015) auf einer FlĂ€che von 162,57 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 54,21 Einwohner pro km². Davon sind 4.459 weiblich was einem Anteil von 50,60% der Gesamtbevölkerung der Stadt Calau entspricht. Die Stadt Calau gliedert sich in Stadt Calau und 11 Ortsteile.

Viele GĂ€ste der Stadt Calau suchen die Natur des Spreewalds, die sich besonders gut zu Fuß oder per Fahrrad erkunden lĂ€sst. Deshalb hat der Landkreis Oberspreewald-Lausitz ein kreisĂŒbergreifendes Radwanderwegnetz geschaffen. Auf diesem Radwanderwegenetz liegt der Niederlausitzer Kreisel der das im Norden liegende FließgewĂ€ssernetz des Oberspreewaldes mit dem im sĂŒdlichen Teil des Landkreises liegende Landschaftsschutzgebiet der Elsterniederung und die HöhenzĂŒge der Kmehlener Berge bei Ortrand verbindet. Entlang dieses Rundkurses liegen romantische Park-, Teich- und Seen-Landschaften wie auch ausgedehnte WĂ€lder.

Ein absolutes Muss fĂŒr den kulturell interessierten Besucher der Stadt Calau ist das Schinkel-Schloss im Stadtteil Zinnitz, das 1818/1819 erbaut und 1864/1865 durch den Preußischen Finanzminister von Patow umgebaut und erweitert wurde.

Klerikale Bauten gibt es gleich mehrere in Calau. Allen voran die evangelische Landkirche Calau, 1522 als einfacher kapellenartiger Bau, ohne Turm in spĂ€tgotischen Stilformen erbaut. 1635 brannte die Kirche nieder und erhielt nach mehreren Wiederaufbauphasen 1666 ihr heutiges Aussehen. Sehenswert sind auch die Gutskapelle Reuden und die und die Kirchen Buckow, Groß Jehser, Groß Mehßow, Kalkwitz, Kirche Kemmen, Saßleben und Zinnitz. Das Kirchenschiff der erst 1930 erbauten „St. Bonifatius-Kirche“ fasst 120 SitzplĂ€tze.


Ehemalige DDR-Betriebe in Calau


Facebook