Colditz

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Sachsen
Direktionsbezirk Leipzig
Landkreis Leipzig
Gemeindschlüssel 14 7 29 080
Stadtgliederung Kernstadt; 3 Ortsteile
Höhe 156 m √ľ. NN
Fläche 33,64 km²
Einwohner 8.752
  - männlich 4.308
  - weiblich 4.444
Bevölkerungsdichte 146,46 Einwohner pro km²
Postleitzahl 04680
Kfz-Kennzeichen L,
Adresse der Stadtverwaltung Markt 1
04680 Colditz
Webseite http://www.colditz.de/
 Geografische Lage

Wappen von Colditz Colditz ist eine Stadt im Landkreis Leipzig des Direktionsbezirks Leipzig im Bundesland Freistaat Sachsen. Auf einer Fl√§che vom 33,64 km² leben in Colditz 8.752 B√ľrger (Stand 31.12 2015). Das entspricht einer Einwohnerdichte von 146,46 Einwohner pro km². Zum 1. Januar 2011 hat sich die Stadt Colditz mit der Gemeinde Zschadra√ü sowie den Ortsteilen Leisenau, Sch√∂nbach, Sermuth und Zschetzsch aus der ehemaligen Gemeinde Gro√übothen zusammengeschlossen.

8.752 Einwohner leben in Colditz, der Ort entspricht somit einer Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Colditz hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Urlauber finden hier nat√ľrlich auch √úbernachtungsm√∂glichkeiten. In Colditz gibt es 1 Hotel. Auf 1 Hotel kommen somit 8.752 Einwohner. Der Tourismus spielt √ľberall eine mehr oder weniger gro√üe Rolle. In diesem Rahmen sind auch die Schulferien in Colditz von Bedeutung. H√§ufig stellt sich nat√ľrlich die Frage, zu welcher Zeit man den Urlaub antreten soll. Wer nicht will, da√ü sein Kind unter der Woche in einem leeren Freibad schippert, sollte die Schulferien am Urlaubsort beachten. Die Ferienzeiten sind von Bundesland zu Bundesland mitunter sehr verschieden. Wer in den Ferienzeiten verreisen m√∂chte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt finden und der Winterurlaub vom 12. Februar bis 23. Februar geplant werden sollte.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch pr√§sentieren sie auch interessante Fakten. In Colditz leben 8.752 Einwohner. Das bedeutet den Platz 167 im Freistaat Sachsen. Im Vergleich mit den St√§dten der neuen Bundesl√§ndern befindet sich Colditz an Platz 516. Was die Fl√§che von Colditz betrifft, rangiert die Stadt in den neuen Bundesl√§ndern an Platz 971 und Platz 224 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf Fl√§che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 146.46 Einwohner je km¬≤, was Platz 3841 f√ľr die neuen Bundes√§nder und im Freistaat Sachsen Platz 198 bedeutet. 8.752 Einwohner leben in Colditz, der Ort entspricht somit einer Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Colditz hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Wer hier einen sch√∂nen Urlaub mit der Familie verbringen m√∂chte, will nat√ľrlich wissen wo er √ľbernachten kann. Urlaubern stehen in Colditz 1 Hotel zur Verf√ľgung. Auf 1 Hotel kommen somit 8.752 Einwohner. Von gro√üer wirtschaftlicher Bedeutung f√ľr den Tourismus sind immer die Ferienzeiten. Auch Colditz profitiert von Besuchern in diesen Zeiten. F√ľr Urlauber hingegen ist es oft wichtig, ob sie w√§hrend oder abseits der Ferienzeit nach Colditz fahren. Die Kosten in ausgesprochen Urlaubsorten unterscheiden sich drastisch von Zeiten, in denen keine Schulferien unz√§hlige G√§ste in die touristischen Gegenden pumpen. Leider sind die Zeiten der Schulferien in den Bundesl√§ndern verschieden. Wer in den Ferienzeiten verreisen m√∂chte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt finden und der Winterurlaub vom 12. Februar bis 23. Februar geplant werden sollte.

Kommen wir aber nun zun√§chst zu einem Vergleich verschiedener Basisdaten. Im Raking liegt Colditz in Sachen Einwohner an Platz 167 im Freistaat Sachsen. Das Ranking in den neuen Bundesl√§ndern schaut anders aus, hier steht Colditz an Platz 516. Was die Fl√§che von Colditz betrifft, rangiert die Stadt in den neuen Bundesl√§ndern an Platz 971 und Platz 224 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf Fl√§che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 146.46 Einwohner je km¬≤, was Platz 3841 f√ľr die neuen Bundes√§nder und im Freistaat Sachsen Platz 198 bedeutet. Das direkt an der Zwickauer Mulde gelegene Colditz geh√∂rte im Jahre 1046 zur Burgward Cholidistcha und wurde urkundlich erstmalig im Jahre 1265 erw√§hnt. In den folgenden Jahrhunderten entstand eine wirklich wundersch√∂ne Stadt mit vielen historischen Geb√§uden, Schl√∂ssern und Sehensw√ľrdigkeiten.

Im 18. Jahrhundert etablierte sich in Colditz das Tuchmacher- und Leineweberhandwerk. Aber auch vom Aufschwung des Mei√üners Porzellan profitierte Colditz. Nach einer kurf√ľrstlichen Anweisung wurden Colditzer Tone f√ľr die Herstellung des weltbekannten Mei√üners Porzellan verwendet.

Heute gl√§nzt Colditz mit vielen historischen Bauwerken. Das 1637 im Drei√üigj√§hrigen Krieg von den Schweden zerst√∂rte und 1657 im Renaissancestil wieder aufgebaute Rathaus dominiert den Marktplatz mit all seinen anderen sehenswerten H√§usern. Die Colditzer Brauerei mit einer Inschrift aus dem Jahr 1594 ist ein weiteres sehr altes erhaltenes Geb√§ude der Stadt. Das die Stadt Colditz heute derart saniert Besucher anlockt, hat sie der Stadterneuerung mit Hilfe des Bund-L√§nder-Programm "St√§dtebauliche Erneuerung" (SEP) und dem Landessanierungsprogramm (LSP) des Freistaates Sachsen zu verdanken. Die Finanzierung der 1991 begonnenen Aktivit√§ten erfolgte anteilig √ľber den Bund, den Freistaat und die Kommunen.

Wer an alten Burgen und Kl√∂stern interessiert ist, findet im Raum Colditz unter anderem die Klosterruine Nimschen, Burg Mildenstein, die √ľberregional bekannte Burg Kriebstein und die Wechselburg im Tal der Zwickauer Mulde. Das sehenswerte Schloss Colditz ist ein in der Renaissance umgebauter gewaltiger Geb√§udekomplex mit einer erstmaligen Erw√§hnung aus dem Jahr 1046 als Burgward Colditz.

Mit √ľber 60 Vereinen sind die Colditzer ein geselliges Volk. Tradition, Sport und Heimatverbundenheit werden gro√ü geschrieben. Aber auch soziale Belange werden bedient. Das Jugend Center Colditz, Begegnungsst√§tte f√ľr jung und alt, ist ebenso zu erw√§hnen wie beispielsweise die Interessenvereinigung f√ľr K√∂rperbehinderte des Muldentalkreises e.V.

Der Nationalsozialismus machte auch vor Colditz keinen Halt. Im Jahr 1933 begann im Colditzer Schloss die Einrichtung eines SA-Konzentrationslagers f√ľr Gegner des Nationalsozialismus. 1936 bis 1937 diente das Schloss als Lager des Reichsarbeitsdienstes und bis 1945 als Gefangenenlager f√ľr Offiziere. Der extreme Bedarf an kriegswichtigen G√ľtern f√ľhrte 1944 zur Er√∂ffnung eines Au√üenlagers des KZ Buchenwald auf dem Gel√§nde der Steingutfabrik S√ľdwerk. √úber 450 j√ľdische H√§ftlinge stellten Panzerf√§uste f√ľr die Hugo Schneider AG her.

Ab 1958 wurde in Colditz nun auch Porzellan im VEB Colditzer Porzellanwerk hergestellt, vor allem das bekannte Mitropa-Porzellan. Bis 1990 fanden am diesem Standort der DDR Industrie ca. 5.000 Menschen aus Colditz und der Umgebung eine Beschäftigung und Einkommen.


Ehemalige DDR-Betriebe in Colditz

Für Colditz sind in unserer Datenbank 10 Betriebe verzeichnet.

Brauerei Colditz VEB
Elektroplatten Colditz VEB
Gummiwaren Colditz VEB
MAG MALOR Colditz VEB
Molkerei Colditz VEB
Nährmittelwerk Colditz VEB
Schamottewerk Colditz VEB
Leichtschamottewerk Colditz VEB
Schmelzfarbenfabrik Colditz VEB
Steinzeugwerk Colditz VEB

Colditz gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Unternehmen und Betriebe in Colditz waren der "Brauerei Colditz VEB", "Elektroplatten Colditz VEB" oder auch der "Gummiwaren Colditz VEB".


Facebook