Naunhof

 Basisdaten
Bundesland Freistaat Sachsen
Direktionsbezirk Leipzig
Landkreis Leipzig
Gemeindschlüssel 14 7 29 300
Stadtgliederung 7 Ortsteile
Höhe 149 m ĂŒ. NN
Fläche 39,49 km²
Einwohner 8.618
  - männlich 4.229
  - weiblich 4.389
Bevölkerungsdichte 219,12 Einwohner pro km²
Postleitzahl 04683
Kfz-Kennzeichen L,
Adresse der Stadtverwaltung Markt 1
04683 Naunhof
Webseite http://www.naunhof.de/
 Geografische Lage
Bilder aus Naunhof

Wappen von Naunhof Naunhof ist eine Stadt im sĂ€chsischen Landkreis Leipzig und liegt ca. 20 km sĂŒdöstlich am Stadtrand von Leipzig. Zusammen mit den Gemeinden Belgershain und Parthenstein bildet sie die Verwaltungsgemeinschaft Naunhof. Schon zu DDR Zeiten war Naunhof ein beliebter Bade- und Erholungsort fĂŒr die Leipziger Bevölkerung.

Aufgrund der 8.618 in Naunhof lebenden Einwohner gilt Naunhof als Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Naunhof hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Interessant ist die Frage nach einem geeigneten Hotel. FĂŒr Naunhof findet man im Branchenbuch 5 Hotels eingetragen. Auf 5 Hotels kommen somit 8.618 Einwohner. Von großer wirtschaftlicher Bedeutung fĂŒr den Tourismus sind immer die Ferienzeiten. Auch Naunhof profitiert von Besuchern in diesen Zeiten. Nicht selten stellt sich dem Urlauber aber die Frage, zu welcher Zeit man seinen Urlaub beispielsweise in Naunhof planen soll. Wer nicht will, daß sein Kind unter der Woche in einem leeren Freibad schippert, sollte die Schulferien am Urlaubsort beachten. Die Ferienzeiten sind von Bundesland zu Bundesland mitunter sehr verschieden. Wer in den Ferienzeiten verreisen möchte, sollte wissen das die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt finden und der Winterurlaub vom 12. Februar bis 23. Februar geplant werden sollte.

Statistiken sind oft ein trockener Stoff, doch prĂ€sentieren sie auch interessante Fakten. Mit 8.618 Einwohner rangiert Naunhof im Freistaat Sachsen an Platz 82. Im Vergleich mit den StĂ€dten der neuen BundeslĂ€ndern befindet sich Naunhof an Platz 308. Auf Platz 801 steht Naunhof beim Vergleich der FlĂ€che in den neuen BundeslĂ€ndern und an Platz 178 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 219.12 Einwohner je kmÂČ, was Platz 2455 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 126 bedeutet. Die Stadt Naunhof liegt rund 116 km sĂŒdöstlich der Landeshauptstadt Magdeburg und rund 149 km sĂŒdwestlich der Bundeshauptstadt Berlin. Zu den grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten und Gemeinden im Umland von Naunhof gehören Leipzig 16 km westnordwestlich, Merseburg 41 km westlich, Weißenfels 43 km westlich, Halle (Saale) 48 km westnordwestlich, Altenburg 34 km sĂŒdsĂŒdwestlich, Bitterfeld-Wolfen 42 km nordwestlich, Markkleeberg 14 km westlich, Zeitz 40 km westsĂŒdwestlich, Riesa 49 km östlich, Delitzsch 32 km nordwestlich sowie 10 km ostsĂŒdöstlich der Stadt Naunhof die Stadt Grimma.

8.618 Einwohner leben in Naunhof, der Ort entspricht somit einer Kleinstadt. Eine Kleinstadt wie Naunhof hat oft ihren eigenen Flair und zieht Besucher an. Ein Urlaub in der Region wirft natĂŒrlich die Frage nach Übernachtungsmöglichkeiten auf. FĂŒr Naunhof findet man im Branchenbuch 5 Hotels eingetragen. Auf 5 Hotels kommen somit 8.618 Einwohner. FĂŒr den Torismus sind immer die Schulferien von großer Bedeutung, so auch fĂŒr Naunhof. Es ist die Zeit, in der die meißten Besucher fĂŒr Umsatz sorgen. Die Frage, ob man als Urlauber wĂ€hrend der Ferienzeit oder außerhalb derer verreisen soll, ist nicht unberechtigt. Wer nicht will, daß sein Kind unter der Woche in einem leeren Freibad schippert, sollte die Schulferien am Urlaubsort beachten. Die Ferienzeiten sind von Bundesland zu Bundesland mitunter sehr verschieden. Im Gegensatz zu anderen BundeslĂ€ndern finden die Sommerferien im Freistaat Sachsen 2018 vom 2. Juli bis 10. August statt, die Winterferien vom 12. Februar bis 23. Februar.

FĂŒr unsere Leser haben wir ein Ranking der StĂ€dte aufgestellt. Im Raking liegt Naunhof in Sachen Einwohner an Platz 82 im Freistaat Sachsen. Das Ranking in den neuen BundeslĂ€ndern schaut anders aus, hier steht Naunhof an Platz 308. Auf Platz 801 steht Naunhof beim Vergleich der FlĂ€che in den neuen BundeslĂ€ndern und an Platz 178 im Freistaat Sachsen. Bezogen auf FlĂ€che und Einwohnerzahl ergibt sich eine Einwohnerdichte von 8.618 Einwohner je kmÂČ, was Platz 2455 fĂŒr die neuen BundesĂ€nder und im Freistaat Sachsen Platz 126 bedeutet. Naunhof liegt in der Leipziger Tieflandsbucht und ist zu ca. 75 Prozent von Wald umschlossen. Bekannt ist Naunhof wegen seiner zwei ehemaligen Kiesgruben, die als Badeseen freigegeben sind. Der vordere See, heute als Grillensee bekannt, wurde schon in der DDR vorwiegend als FKK Badesee genutzt. Leider, auch 20 Jahre nach der Wende, hat sich das gastronomische Angebot direkt am See nicht verĂ€ndert. Vereinzelt kommt ein Eisauto am Strand vorbei und erfreut vor allem die kleineren BadegĂ€ste an warmen Tagen. Ein Imbißwagen auf einem nahegelegenen Parkplatz versorgt vornehmlich parkende LKW Fahrer mit Bockwurst und Cola.

Wer Naunhof wegen seiner WĂ€lder und Seen besucht, nach einer kleinen Wanderung etwas Kleines zu sich nehmen möchte, findet in Naunhof anspruchsvolle Gelegenheiten. Eis ißt man in Naunhof in der kleinen Eisdiele in der Gartenstraße. Ganz Naunhof wuchs mit dieser kleinen Eisdiele auf.

Nicht zufriedenstellend prĂ€sentiert sich die Parkplatz Situation. Die erste Kiesgrube, der Grillensee, ist direkt nur per Fußmarsch erreichbar. Der zweite See verfĂŒgt ĂŒber einen langgestreckten Parkplatz entlang der Autobahn. Allerdings ist dieser im Sommer hoffnungslos ĂŒberfĂŒllt und auch hier muß sich der Badegast auf einen lĂ€ngeren Fußmarsch einstellen.

In der Umgebung von Naunhof befinden sich verschiedene geflutete SteinbrĂŒche, welche ebenfalls zum Baden einladen, jedoch nicht ausdrĂŒcklich dafĂŒr freigegeben sind. So beispielsweise der Steinbruch auf dem Kohleberg im nahen Waldsteinberg.

Vor der Wende, in der DDR, war Naunhof eine kleine Industriestadt. Tausende BeschÀftige fanden in der Baumwollspinnerei, Sachsenpelz und dem Betonwerk Arbeit und Auskommen. Selbst aus Leipzig und Grimma fuhren tausende Arbeiter und Arbeiterinnen tÀglich nach Naunhof.

Nach der Wende wurden alle Betriebe stillgelegt, so auch der VEB Baumwollspinnerei Naunhof im Jahre 1992 nach ĂŒber 100 Jahren erfolgreicher TĂ€tigkeit. Heute ist Naunhof eine Stadt mit wenig BeschĂ€ftigung. Zwar profitiert Naunhof vom Tourismus, Strafzetteln in der Badesaison und hinterlĂ€sst einen idyllischen Eindruck, doch Einheimische sehen keine großen Chancen fĂŒr sich.

Dennoch bietet die Stadt Naunhof ein sehr reichhaltiges Kulturelles Angebot. MĂ€rkte und Veranstaltungen laden auch ausdrĂŒcklich Kinder mit entsprechenden Angeboten ein.

Im Laufe der Zeit wurden einige umliegende Ortschaften eingemeindet. Dazu gehören: Albrechtshain, Ammelshain, Eicha, Erdmannshain, Fuchshain und Lindhardt


Ehemalige DDR-Betriebe in Naunhof

Drehmaschinenwerk Leipzig in Naunhof VEB
GerÀtebau Naunhof VEB
Sachsenpelz Naunhof VEB
Transporttechnik Naunhof VEB

Naunhof gehörte zu den Orten mit mehreren VEB Betrieben. Der "VEB" (Volkseigener Betrieb) war eine Rechtsform sowie die Grundlage der Zentralverwaltungswirtschaft in der DDR. Der VEB befand sich im sog. "Volkseigentum" und unterstand direkt der DDR Partei- und Staatsführung.

Einige Unternehmen und Betriebe in Naunhof waren der "Drehmaschinenwerk Leipzig in Naunhof VEB", "GerÀtebau Naunhof VEB" oder auch der "Sachsenpelz Naunhof VEB".


Facebook